MC on Tour – „Die Stunde der Verführer“


Wie bereits angekündigt, wird MC Winkel in den kommenden Wochen ganz in Eurer Nähe sein. Gestartet wird mit einer Lesung am

03.12.2005, 20.00h,
in der „Offenbar“, Schreinerstrasse 5 in Berlin.
(Eintritt = 3€)

Die Lesung findet unter dem Thema „Die Stunde der Verführer – 4 Herren über die Dramen mit den Damen„, zusammen mit Don Dahlmann, Felix Schwenzel und Herrn Sebas statt. Ich kenne die gar nicht. Sind die gut?

Ja jetzt klei mi an‘ Mors, wie wir Norddeutschen zu sagen pflegen: MC Winkel liest mit Don „The Philosopher“ Dahlmann, Felix „Bin Arschloch“ Schwenzel und Frauenblogger Sebas? Eine wirklich große Ehre, vor einigen Monaten für mich noch absolut undenkbar – doch jetzt ist es so weit. Meine Lese-Premiere, ausgerechnet in diesem elitären Umfeld. Wird sowieso höchste Zeit, KIEL mal auf die Berlin dominierte Bloggermappe zu bringen. Über mangelnde „Damen-Dramen“-Texte kann ich mich ja inzwischen wirklich nicht beklagen, dennoch bin ich jetzt schon so nervös wie bei meiner ersten, praktischen Führerscheinprüfung, welche bereits nach 10 Minuten hinter einer roten Ampel endete. Hoffentlich läuft´s an diesem Abend besser.

Ich hoffe, Euch alle dort zu sehen. Berlin ist immer eine Reise wert; vor allem am 3. Dezember!

Kommentare

70 Antworten zu “MC on Tour – „Die Stunde der Verführer“”

  1. […] Archiv: November 2005 October 2005 S […]

  2. Karsten sagt:

    na denn toi toi toi :)

  3. GL sagt:

    Verräter… Kiel ist schon kulturlos genug, und jetzt unterstützen Sie das auch noch… Ich bin enttäuscht… ;-)

  4. glam sagt:

    deshalb also die eruierung des kieler kaballah-wassers… da mach ich mir doch glatt ein rotes kreuz in den kalender! und die damen vermutlich einen schlitz ins kleid…

  5. Sören sagt:

    Das muss dann wohl aufgenommen werden und / oder in Kiel oder Umgebung wiederholt werden ! Nach Berlin fahr ich dafür nich :/

  6. Bateman sagt:

    Ha, Sie werden nicht lesen, weil sie sich verfahren werden, Herr Winkel ;-)

  7. Manu sagt:

    Nichts liegt mir näher als Berlin. Sie sollten sich im Schwabenländle blicken lassen… ;)

  8. pah sagt:

    ausziehn!

    (nur herrn ix, den kannte ich noch garnicht so als frauenhelden)
    zum piepen jedenfalls! allein das plakat! ganz weit vorne!

  9. jd sagt:

    tja… wenn da nicht die weihnachtsfeier wäre … wäre ich gerne dagewesen … viel spaß!

  10. Gürtel sagt:

    ..ich sach auch immer zu jockel vor nem gig „warum tun wir uns die scheiße an, warum so ein hobby, warum nicht briefmarkensammeln oder so, da wär man nicht so nervös vor jedem einkleben!“, aber nein, man muss ja ein hobby wählen, wo einem regelmäßig der stift geht. winkel, aus erfahrung weiss ich, dass die aufregung weg ist, sobald man das mic vorm maul hat.. du schaffst das schon. kannst ja bei mir am mic mal ne probelesung machen ;)

  11. Atomaffe sagt:

    Mist ich komm doch grade erst aus Berlin.. Mal sehen was sich machen lässt.

  12. Uwe sagt:

    Würde gerne, bin aber noch in MUC arbeiten. Komme leider erst einige Tage später wieder in die beste Stadt Deutschlands.

  13. r0ssi sagt:

    Schade, ich kann nicht an dem Tag. Wann sind Sie denn in Köln?

  14. mc – ich komme mit! wollen wir eine mitfahrgemeinschaft machen?

  15. MC Winkel sagt:

    @ Karsten: Sie sind doch auch Berliner, Herr H.! Dabei?
    @ False: jau.
    @ GL: Man kann einen Mann aus Kiel nehmen, man kann aber Kiel niemals aus einem Mann nehmen! (Hallo, Gürtel!) Ich mache Deutschland verrückt und komme dann wieder, GL.
    @ Glam: Ich zähl auf Sie, Glam!
    @ Sören: Klar, da wird´s Video-Material geben. Wenn auch nur von Einzelnen (einige Blogger sind sehr scheu!).
    @ Bateman: NIX DA! Habe heute Abend TomTom5 Navigation; NIE MEHR „WO BIN ICH?“!
    @ Manu: Kommt Zeit…
    @ Pah: Für´s Plakat können Sie sich bei Herrn Sebas bedanken. Meine Banner-Vorschläge wollten die Herren nicht. Werde die hier aber trotzdem nochmal posten. Wg. ausziehen – mal sehen. :)
    @ jd: Was ist schon eine W-Feier gegen MC live?
    @ Gürtel: Zuhause vor der Kamera hab´ ich immer die Schnauze weit auf, nä. Aber in der Öffentlichkeit sooo klein mit Hut! :) Wird schon!
    @ Malcolm: Das nehme ich jetzt ernst + freue mich!
    @ sabbeljan: Dann werde ich Ihr Eloquenz doch gleich mal überprüfen, Herr Sabbeljan!
    @ Atomaffe: Sie kommen!
    @ Uwe: Vielleicht bekomme ich noch jmd. zwecks Livestream…
    @ r0ssi: Bin Ende Januar in der Nähe von Köln. Dazu ein anderes Mal mehr!
    @ bsc: Mal sehen, ich muss ja schon vorher vor Ort sein… Besprechen wir noch!

  16. mai sagt:

    uaaaaaaahhhhhhhhh……… ich kann frühstens am 17.12. hochkommen, da beginnen meine ferien. wie unfair ist das denn???

  17. timanfaya sagt:

    unbedingt so richtig ordentlich unplugged filmen! die ganz große kommerzschiene läuft immer jahre nach dem ruhm mit den auf den dachboden gefundenen early tapes. das dürfte dann die grundfesten von sothebys erschüttern …

  18. dielux sagt:

    ich gehe nicht unbedingt aber hoffnungsvoll davon aus, sie irgendwann in meiner nähe antreffen zu können und das is nich berlin, köln, kiel oder frankfurt. ich meld mich gleich mal für münchen an und hoffe, damit vielleicht einen stein ins rollen zu bringen. und jetzt geh ich mich ein bisschen ärgern, dass ich so weit hier unten wohn.

  19. Blogger (m) lesen über Frauen (w) – in Berlin
    Seine vermeintlichen, ausgedachten oder sonstwie erlebten oder geträumten Erfahrungen, Stündchen und Dramen mit dem jeweils anderen Geschlecht zu publizieren, gilt bei Bloggern inzwischen als schick. Eine schicke Geschichte zum Besten zu geben, das h…

  20. aiiiia sagt:

    Wie wollen Sie es denn mit den Lesern in Österreich halten? Wirds da eine Extra-Lesung geben oder ist der Flug in den 3€ inklusive?
    Schade….

  21. Karsten sagt:

    ich denk ich bin nicht dabei.. das ist doch am arsch der welt ;)

  22. MC Winkel sagt:

    @ Mai: Machen Sie krank! Nützt ja nichts.
    @ timan: Wow, Sie trauen mir also wirklich eine Weltkarriere zu?!
    @ München: Brauche ich für den Freistaat nicht einen Reisepass? Habe keinen mehr und hörte jüngt, der kostet jetzt 60€.
    @ Ringfahndung: Wer ist Peter?
    @ aiiia: Leider nein. Aber für Sie ist der Eintritt kostenlos, sollten Sie es schaffen. Versprochen!
    @ Karsten: Ach kommen Sie, Sie sind doch nur blank! :)

  23. sabbeljan sagt:

    @mc: eloquenz? ich? wer hat mich denn so verleumdet? ich dachte ich werfe teddys, rosen und meine socken auf die buehne und bleibe ansonsten inkognito….

  24. 500beine sagt:

    Ich muss mal was loswerden: es gibt viel zu wenige blogger, die mit einer gesunden Selbstironie bloggen. Das kriegst du ganz prima hin.
    Was die Lesung angeht: da wohn ich zu weit weg, sonst würd ich mir das nicht entgehen lassen. Dich meine ich. Der Rest – na ja..

  25. Karsten sagt:

    am 3. des Monats schon blank zu sein ist aber auch ne Kunst ;)
    wobei – es ist der dritte und ich bin schon blank ;)

  26. danii sagt:

    schreinerstraße. hurra. das ist ja quasi fast bei mir ums eck. komm ikke bestimmt och rum. schön. schön.

  27. der_Hendrik sagt:

    na toll, berlin. zu weit und somit zu teuer für einen armen studenten mit ohnehin schon dekadentem lebenstil. stehen denn weitere tour-daten schon fest, dann bitte her damit, damit ich das terminlich und vor allem finanziell einplanen kann (falls die daten noch geheim sind, dann halt per mail). wäre sehr gerne dabei; wenn ich schon als zweitgrößter fan gelobt werde, muss ich mich doch auch revanchieren :-) ich würde plakate malen („will ein kind von dir“, etc), groupies mitbringen, backstagepässe fälschen und der koks muss ja auch organisiert werden…

    damit meine trauer etwas gelindert wird, erwarte ich einen livestream. oder mind. ein 50MB-Video zum Download danach. haunse raus, habe flatrate.

  28. der_Hendrik sagt:

    und noch ein lob für den „big lebowski“-header. großartiger film und zeigt mal wieder mc´s mehr als anständige einstellung.

    möchte in diesem zusammenhang auch unbedingt „kiss,kiss,bang,bang“ empfehlen, der grad in den kinos ist. sarkastisch, spannend, skurill, kultig und wirklich SAUCOOL ! „wäre hitchcock ein kiffer, hätte er diesen film gemacht“

  29. dielux sagt:

    einfach an den ede dranhängen, dann passt des schon.
    und nein, einen reisepass braucht man nicht, nur ne einladung. die hamse hiermit.

  30. MC Winkel sagt:

    @ Sabbeljan: Ich meinte ja nur… wg. „sabbeln“ und so…
    @ 500Beine: Nun verraten Sie hier doch nicht mein Erfolgsgeheimnis! :) Wie ich neulich schon sagte: Wäre ja noch schöner, wenn sich hier jeder so ernst nehmen würde… Danke.
    @ Danii: Auf jehts!
    @ Hendrik: Ende Januar bei Köln. Passt das eher? HH ist auch in Planung…
    @ dielux: Danke. Dann soll mein Mangement mal planen.

  31. Ole sagt:

    Es ist doch eine Crux! Immer wieder Berlin, und immer wieder bin ich verhindert. Grrk!

  32. SirDregan sagt:

    Hmmm da könnt ich doch glatt ma vorbeikommen ^_^

  33. GL sagt:

    Kieler Schloss also in Bälde? Zusammen mit Frau Lyssa? Das wär doch mal ein Highlight in Kiel!!! Büüüütte…

  34. Sören sagt:

    Comment by GL /signed

  35. Atomaffe sagt:

    Ich gebs ja zu; Insgeheim plane ich schon die Fahrt. Schon allein um mit ihnen 1 bis 43 Bier zu trinken.

  36. Burns sagt:

    Der Chef von Burnster.de wird da sein. Bei Sebas halt ich mir halt dann die Ohren zu.

  37. Saintphalle sagt:

    Ich bin sehr für eine Lesung in Hamburg. Wir brauchen mal ein bisschen Spaß hier. Und wenn jemand noch Interesse an den Dramen der Damen hätte, könnte ich da reichlich was beisteuern.

  38. tom sagt:

    Und ich als regelmäßiger MC Winkel Blog leser bekomme ich sicher eine Freikarte… sollte ich keine bekommen.. komme ich mit meinen brüder… hey und mc. ich weiss wo du wohnst… ;-)

  39. In Berlin lesen scheint in Mode zu kommen. Das späte Erbe der Vorlesebühnen? :-)

  40. MC Winkel sagt:

    @ Ole: Sag´ ich ja auch immer!
    @ Sirdregan: Seien Sie rechtzeitig da, es gibt nur eingeschränkt Platz!
    @ GL: Schlagen Sie das gerne mal den kulturbeauftragten Damen+Herren der LH Kiel vor, GL!
    @ Atomaffe: Max. 12, dann lesen. :)
    @ Burns: Aber Herr Burnster, geben Sie Ihm eine Chance. Ich würde mich freuen, wenn seine Leute mir auch zuhörten.
    @ Saintphalle: Erst wieder ab Februar 2005!
    @ Tom: Wenn Sie wirklich aus Österreich dafür nach Berlin kommen, lade ich Sie ein!
    @ Stimme: Liegt wohl an der Blogdichte vor Ort. Und weil Berlin sowieso immer voll geil, groovy und auch trendy ist, nehm´ ich an.

  41. brittbee sagt:

    Schade, an dem Tag bin ich in Kiel…

  42. The K sagt:

    Ich lese die ja auch immer alle. Also so still für mich allein, vor dem PC, und irritiere die Kollegen hier @work immer durch mein Gelächter.
    Und jetzt kann ich die live bestaunen… (fast) @home. Wäre ich noch 14, würde ich mir ein begeistertes „KREIIISCH“ nicht verkneifen können. So bleibt mir nur wieder kollegenverwirrendes Gehampel: „Wo ist mein Kalender, wo ist mein Kalender – ich kaufe ein großes rotes X!“ Endlich macht mal jemand was gegen meine Herbst/Winterdepressionen :-)

  43. Bloglesen
    Beim Herrn Winkel habe ich heute die Werbung f

  44. jd sagt:

    die Feier kann ich nicht sausen lassen … da haben sich gerade gründe für ergeben … aber im jänner in köln bin ich dabei …

  45. KleinesF sagt:

    Bedeutet das, ich muss meinen Weihnachtsbaum alleine absägen, Herr W.?

  46. GL sagt:

    Ich habe leider nichts mit dem Kultusministerium am Hut… :-(

  47. pulsiv sagt:

    Wie schauts mit Freigetränken aus?

  48. der_Hendrik sagt:

    joa, ende januar köln klingt schonmal besser. werde sehen, was sich machen lässt.

  49. Flocke sagt:

    Nehmen Sie auch Sachspenden anstatt des Eintritts? Ich hätte da einen antiken Buch-Schutzumschlag aus meiner Kindheit anzubieten. Sie können ja dann gerne das Wechselgeld in bar erstatten.

  50. SirDregan sagt:

    Ich werd versuchen pünktlich zu erscheinen. Nur kann ich für „nüchtern“ nicht garantieren ^_^
    Btw: Gute Gelegenheit mir wie versprochen was auszugeben *g*

  51. Bandini sagt:

    Ich werde es versuchen und es wird sehr wahrscheinlich klappen.

  52. Turntablerocker sagt:

    na das ist doch mal was. dann werde ich mal mit meinen ladies vorbeischauen und den laden ein wenig rocken!

  53. King Fisher sagt:

    Schön! Ich freue mich jetzt schon!

  54. Bloggerische Events: Lesung und Blog Release Party
    Aus hauptstädtischen Blogkreisen muss ich auf zwei Veranstaltungen hinweisen. Natürlich stand das schon alles in anderen Blogs, aber wenn solche Veranstaltungen schon in unserer schönen Stadt stattfinden…

    So. Genug angelaufen. Die Riesenmas…

  55. Bloggerische Events: Lesung und Blog Release Party
    Aus hauptstädtischen Blogkreisen muss ich auf zwei Veranstaltungen hinweisen. Natürlich stand das schon alles in anderen Blogs, aber wenn solche Veranstaltungen schon in unserer schönen Stadt stattfinden…

    So. Genug angelaufen. Die Riesenmas…

  56. sirstick sagt:

    sadé, da kann ich nicht, da ich der country mucke frönen muss…

  57. eria sagt:

    oh schade. da wär ich gern dabei gewesen…

  58. bandini sagt:

    Himmel, gerade mal nachgeschaut, in der Gegend war ich ja noch nie. Tja, wie kommt man da eigentlich hin?

  59. […] Um 22.45 waren wir gerade ausgehungert aber gut unterhalten in der Kälte der Dezembernacht unterwegs, als einer von uns vieren, die gerade von der "Stunde der Verführer" kamen, die Frage nach der ersten Reflektion über den Abend durch den adventlichen Friedrichshain brüllte. Timo, "redet so lange, bis ihm etwas einfällt", musste, gemäß seiner Natur als erster einen Versuch unternehmen "Das Problem bei einer Bloglesung, ich meine für den Lesenden ist eindeutig, dass man nicht nur gute Texte schreiben muss, Texte, die die Zuhörer mitreißen, zum Lachen, zum Weinen und Aufregen anregen können, man muss auch dafür sorgen können, dass diese Texte auch authentisch ans Ohr gebracht werden." […]

  60. Meet the Bloggers!

    "Hi, MC" sprach er, reichte uns die Hand und wirkte gar nicht so aufgeregt wie er behauptete, vor seiner ersten Lesung. Ja, Timo und ich gehörten zu den Ersten, zu denen, denen noch die Ehre der persönlichen Begrüßung dur…

  61. […] Gestern haben wir unser erstes Bloggertreffen/Bloggerlesung besucht. MC Winkel, Don Dahlmann, Felix Schwenzel und Herr Sebas hatten zur Lesung in die Offenbar im Friedrichshain geladen. Ein bisschen mulmig war uns schon, in dem noch fast leeren Raum, der sich langsam mit immer mehr "Bloggern" füllte. Für mich war es nicht nur das erste Blogger-, sondern allgemein das erste Randgruppen Interessengemeinschafts-Treffen. Erschwerend kommt hinzu, dass ich mir nicht sicher bin ob ich mich schon zu dieser Gruppe zähle. Obwohl, eigentlich macht es einen Blogger ja aus sich nicht zu einer Gruppe zuzuordnen, oder bzw. doch, aber jeder zu einer anderen, diversität und so, alle sind anders, so hab ich das jedefalls verstanden. Aber ist das so? Auf den ersten Blick fanden wir es super, das alle Gäste total unterschiedlich sind, aber wenn man mal genau drüber nachdenkt kann man die alle in einen Topf stecken, bzw. mit dem "Tag" Blogger versehen (mich auch?). Und versteht mich jetzt nicht falsch, das ist ja kein Nachteil, das verbindet ja, und zwar die unterschiedlichsten Leute… äähh, wie denn jetzt…. ich glaub ich lass das an dieser Stelle… […]

  62. Daniel sagt:

    Sorry für den Doppelping, da kann wohl einer nich mit WordPress umgehen ;)

  63. […] Berlin war sensationell! Hat mir verdammt viel Spaß gemacht, vielen Dank nochmal an meine fantastischen Mitleser, allen Organisatoren, den FotografiererInnen, dem Wirt und allen 83 Gästen, auf die ich partiell in meinem folgenden, ausführlichen Beitrag nochmal eingehen werde. […]

  64. […] Angekommen in der Jena-Kolonie Friedrichshain machten wir uns auf den Weg ins Octopussy, Wo laut Aussage der Schwester unseres Army-Kollegen (die ich ulkigerweise schon kannte, aber nicht wusste, dass ich ihren Bruder kenne) eine Record-Release Party stattfinden sollte. Aufgeputscht durch etliche Becks und der Vorfreude auf Samstag, stiefelten wir los… Auf dem Weg meldete sich mein Magen. Super! Der Döner-Teller mit Salat hatte wohl Achuophobie und wollte halbverdaut ans Tageslicht. Tapfer presste ich die Backen zusammen und bemühte mich um einen entspannten Gesichtsausdruck. Drinnen coolten schon die HipHop-Headz zur Live-Mugge. Doch irgendwas stimmte hier nicht. Ich bin es zwar gewohnt, einen recht guten Überblick bei Konzerten zu haben. Aber hier passten alle Gäste unter meinen Armen durch! Als der nächste nizzle am stizzle war, fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Gerade mal 16 Jahre jung, for shizzle! Und so natürlich auch ein Großteil des Publikums, for rizzle! Es fülte sich irgendwie verboten an, dort zu sein. Und irgendwie natürlich peinlich. Aber ich hatte ein größeres Problem. Mein Mageninhalt kochte mittlerweile. Schlimmer als das konnten Wehen auch nicht sein. Ich hielt es nicht mehr aus. For shizzle, ich brauchte ne Schüssel! Mit einem so nervösen Magen wie dem Meinen lernt man ne Menge Klos kennen, glaubt mir! Dieses hier war eines der übelsten Sorte. Es war dreckig wie Pornos von Hustler und ein roch wie geschrubbt mit Phu Quoc. Aber es gab Klopapier! Jippie, dachte ich mir noch kurz, bevor ich mit Entsetzen feststellen musste, das die Tür nicht abschließbar war. Wie ein Blödmann versuchte ich zehn Mal die verdammte Tür zu verriegeln. Doch der Bolzen passte nicht (ein Schelm, wer böses denkt!). Es half nix, ich musste während des “Aktes” meinen Fuß gegen die Tür stemmen, was aufgrund der beklemmenden Enge eigentlich kein Problem darstellte. Es sah nur sehr wahrscheinlich sehr schrill aus. Ich holte tief Luft und presste. Begleitet von ohrenbetäubendem Lärm, der sich nach Raketenstart angehört haben musste, bahnten sich einige Einheiten ähm… – ihr kennt genug Synonyme dafür, denk ich – den Weg in die Schüssel. Ein bisschen stolz und noch ein bisschen mehr erleichtert befreite ich mich von den gröbsten Spuren des “Geschäfts” und drückte auf die Spülung. …nix passierte. Ich drückte nochmal… nix. Kein Wasser! Autsch! Aus der Schüssel schien mich mein Frankenstein auszulachen. Ich begrub es unter einem Berg von Klopapier und wartete einen günstigen Moment für meine Flucht ab. So unauffällig wie man als 1,90 Kerl unter lauter Kindern eben unauffällig sein kann, schlich ich in Richtung Bar. Bestärkt durch den Gedanken, ein richtiges Dreckschwein zu sein, und zwar eins mit einer vollen Flasche Becks und einer ziemlich modrigen “Leiche im Keller”, drängelte ich wieder in Richtung der Nachwuchs-Flers und Nachwuchs-EKOs. Jetzt erst bemerkte ich am anderen Ende des Raums die älteren Herr- und Damenschaften in ihren krampfhaft auf jugendlich getrimmten Outfits (Muddern mit engen Jeans und Deep Purple Shirt, Vaddern genauso + fetziges Basecap). Und sie gingen ab wie Gletscher! Bewegungsinkompetent wie Schaukelstühle groovten sie zu den geklauten Beats und feuerten ihre Kinners an. Und auch wenn es um Sex, Drogen, Gewalt und Unmut in Bezug auf Schule ging, rappten Vadder und Mudder brav jeden Chorus mit. Das muss Liebe sein. Oder Hörschaden. So langsam mussten die kleinen wohl ins Bett. Jedenfalls leerte sich der Laden rasch nach dem letzten Auftritt der Playmobil-Playaz. Und so zogen auch wir von dannen… Den Rest der Nacht zechten wir im Habermeyer und im Stereo 33, das ich als Nichtraucher einfach nur anstrengend finden kann. Dafür hat man uns da schicke Gläser “mitgegeben”. Danke! War schon schön in Berlin. Herr LiRoy wird demnächst über diese schöne Veranstaltung berichten. I’m out… […]

  65. […] es sollte mal ein etwas anderer samstag werden. so der plan. man war in berlin und da gibt es bekanntlich immer viele möglichkeiten spass zu haben. dieses mal wollte man sich mit herr pulsiv und einem halben dutzend bekannten eine lesung antun. […]

  66. Nico sagt:

    Freikarten für alle möglichen Festivals 2011 gibts hier: http://www.spataro.de/zeitgeist/?cat=354

    LG, Nico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.