MC ist alle Wetter


Lasst es Euch sagen: am Donnerstag kommt der Sommer! Und wenn jemand fragt, woher Ihr das so genau wisst, dann könnt Ihr gerne antworten: Es ist der MC´sche Hautausschlag – er kam, guckte blöd und wird nun weggebrutzelt! Ich möchte Euch kurz die Hintergründe erklären.

Das mit mir und der Natur ist so eine Sache. Mein Ego sagt mir, dass ich es bin, der für das Wetter in seiner Umgebung verantwortlich ist. Ihr wisst ja auch, dass ich nicht nass werde, wenn ich ins Meer springe; vielmehr wird das Meer MC Winkel. Früher bin ich von einer trivialen Wetterfühligkeit ausgegangen, wenn mein Knie schmerzte und am nächsten Tag ein heftiger Wetterumschwung stattfand. Jetzt weiss ich, dass wenn mein Knie zwickt, die Natur sich entsprechend anpasst und mir am Folgetag schmerzlinderndes Wetter schickt. Hierbei kann ein hundskalter Tag durch astrein biergartenöses Frühlingswetter abgelöst werden, es kann aber auch unerwarteter Weise im Frühsommer schneien. Don´t blame me – fragt mein Knie!

In den letzten Jahren reagierte mein Körper immer sehr zornig, wenn es ihm mit dem Wetter langfristig nicht passte. Die Symptome waren fast immer dieselben. Leicht eingeschnappt produzierte mein Körper zunächst überschaubare Mehreinheiten an Talg und siedelte kleine Mitesserhöfe im inneren Bereich des hinteren Oberarmes an. Das passierte meistens im Februar. Vor Jahren bin ich mit dieser Problematik einmal zum Hautarzt gegangen, welcher mir heilende UV-Bestrahlung verschrieb. Ich wusste damals ja noch nicht, dass ich der Alleinverantwortliche für die norddeutsche Meteorologie bin. Natürlich spielte das Wetter aufgrund meines künstlichen Einschreitens mittels der Höhensonne verrückt. Erinnert Ihr Euch noch an das Elbehochwasser 2002? Sorry.

Ich habe gelernt, dass man die Natur nicht beeinflussen sollte und verzichte seither natürlich auf so einen Unfug. Mein Stoffwechsel wird´s schon richten. Ich beobachtete in den letzten Tagen eine noch höher konzentrierte Talgproduktion, die jeden Schweineschlachtteilschmelzer verblassen ließe. Leider muss ich Euch heute sogar mitteilen, dass es völlig ausgeartet, absolut aus dem Ruder gelaufen ist. Nicht nur die Oberarme weisen Mitesser auf, jetzt haltet Euch fest: Ich habe sowohl an der linken als auch an der rechten Hüfte ein Stecknadelkopf großes, pralles Eiterei, welches ich besser ausdrücken könnte als Germanisten! Und wenn ich ganz ehrlich sein soll: ja verdammt, am äußeren, linken Arschbackenrand sitzt auch noch so ein Kandidat; reifer für die Insel als Peter Cornelius. So deutlich haben sich meine Poren noch nie geäußert, es gibt also wirklich nur diese eine Möglichkeit: Sommer ab Donnerstag! Bitteschön.

Ich bin übrigens nicht der einzige Wetterbestimmer auf diesem Planeten. Alle 175.000 km² gibt es Eine/n. Für den süddeutschen Raum ist derzeit übrigens Wolfgang Fierek verantwortlich. Und soll ich Euch mal erzählen, was der Dermatologe von Salma Hayek Ende August 2005 diagnostizierte?
Lieber nicht.

Kommentare

57 Antworten zu “MC ist alle Wetter”

  1. Franze sagt:

    *lol* Das ist gut,dass du schonmal gutes Wetter vorraussagst… Meine eigene Wetterfühligkeit ist im Moment durch Krankheit eingeschränkt!Jjetzt hoffe ich nur noch, dass es auch noch am Wochenende schön ist, und freu mich umso mehr auf mein Wochenende im Norden ;-)
    lg Franze

  2. wenn das wetter am donnerstag dann doch nicht besser wird, mc, dann waren das zuwenig wetterpickel. meinst du, da liessen sich noch mehr züchten? sicherheitshalber?

  3. Herr Kraus sagt:

    ham se gut gemacht, doc!

  4. hollemann sagt:

    Glaub ich ja alles gut und gerne, aber das mit Süddeutschland kann so nicht stimmen. Zumindest für den Raum Bayreuth muß Edmund Stoiber zuständig sein, denn hier ist das Wetter immer schlecht.

  5. CuNHell sagt:

    An was für Menschen Sie sich wohl auf dem Pharrel Konzert gerieben haben.

    @hollemann
    Das liegt daran, das wenn der Herr Stoiber seine Bestellung beim himmlischen Wetterbeauftragten aufgibt, dieser am Ende gar nicht weiss wovon Herr Stoiber überhaupt gesprochen hat.

  6. besucherin sagt:

    Ich empfehle Magnesium…

    Die warwohleinkörperbetontesKonzert Besucherin

  7. glam sagt:

    kannst du auch kontostände beeinflussen oder nur wolken?

  8. pulsiv sagt:

    und ich dachte, das wasser feucht wird wenn es mc winkel sieht.

  9. pulsiv sagt:

    oder doch so: die erde ist beim anblick des mc winkel sooo feucht geworden, dass sich die gräben zwischen den kontinenten mit wasser füllten…

  10. Dirk sagt:

    Also, für NRW bin ganz einwandfrei ich zuständig, aber die von mir geplante Kommerzialisierung hat noch nicht so ganz geklappt.

  11. 500! sagt:

    nee, MC, mit dem wetter kann ich nicht.
    ich bin mehr für bewegung & zorn
    auf diesem planeten verantwortlich.
    aber jeder hat sein päckchen zu tragen.

  12. novesia sagt:

    Haben Sie uns was verschwiegen? Hier ist heute schon Sommer.

  13. Dr.Sno* sagt:

    Ich wusste der Fierek zieht’s heut wieder durch!!

  14. Malcolm sagt:

    Danke für die ausführliche Beschreibung whärend des Frühstücks. Bah!

    Übrigens ist die Sonne schon heute in Braunschweig eingetroffen. Danke auch dafür!

  15. Dr.Sno* sagt:

    Errr… ich trau’s mich nach all den Darmspiegelungen fast nicht fragen, aber ist das da oben auf dem Bild die Goatse-Version für schlechtes Wetter über vietnamesischen Traumstränden?

  16. Julia sagt:

    Hm, also hier in Bielefeld gibt es auch schon einwandfreien Sonnenschein!

  17. SyrelSnyr sagt:

    Alle 175.000m² und in Bayern gibts schon wieder einen? Geologie 6, setzen! :)

  18. pikas sagt:

    Ja! Bring’ uns den Sommer MC Winkel Wettergott! Wird auch so langsam Zeit.

    Ich kann übrigens machen, dass es regnet. Ich muss nur mein Auto waschen lassen.

  19. Gaby sagt:

    Ich habs mir jetzt groß unter den Monitor gepappt: MC nicht VOR dem Frühstück lesen!

    Ansonsten hast du mein vollstes Mitgefühl. Aber deine Pickelage müsste schon besser geworden sein … hier ist strahlender Sonnenschein bei samtenen Temperaturen :)

  20. MC Winkel sagt:

    @ Franze: Kommen Sie nur her, ist gerade sehr angenehm hier…
    @ bsc: Es wird, Frau BSC, es wird!
    @ Hr. Kraus: Danke.
    @ Hollemann: Soweit ich weiss wurde Ede im Mai von Fierek abgelöst. Kopf hoch!
    @ cunhell: Die waren alle so 16-25, die haben doch noch nichts Ansteckendes?!
    @ Besucherin: Ja haben Sie den Text denn nicht richtig gelesen? Ich DARF nicht künstlich eingreifen! :)
    @ Glam: Abbuchen krieg´ ich hin – her mit der Einzugsermächtigung!
    @ pulsiv: Sie haben es! :)
    @ Dirk: Wird noch!
    @ 500: Jeder nach seiner Fasson!
    @ novesia: Habe gestern schon ein wenig herumgedrückt…
    @ Dr.Sno*: Sie meinen die Talg-Sonne? :)
    @ Malcolm: Biddesehr!
    @ Julia: Donnerstag Sommer, heute geht´s bereits sukzessive los…
    @ Syrel: QuadratKILOmeter, Herr Snyr. Irgendwo hörte ich mal, die BRD hätte eine Fläche von knapp 350.000 davon. Ich der Norden, Fierek der Süden; von Bayern war nie die Rede. Jetzt muss ich mich hier schon für meine dusseligen Behauptungen rechtfertigen… :)
    @ pikas: Für den Anfang okay, aber klappt das auch großflächig?
    @ Gaby: Was sind Sie so empfindlich. Ist doch nur ein bißchen Talg. :)

  21. SirParker sagt:

    Also bei uns (in Nürnberg) scheint auch gerade die Sonne… heißt das jetzt im Umkehrschluss, dass der Fierek auch Pickel hat? Wenn der MC das Wetter bestimmt, wäre es wohl besser, wenn er statt Gottschalk den Kachelmann ablöst…

  22. r0ssi sagt:

    *würg* naja, wenns besseres wetter bringt :-)

  23. Die Muräne sagt:

    Hier in Zürich verbrennen wir ja jedes Frühjahr den Böög auf einem Scheiterhaufen um den Winter zu vertreiben. Aber vielleicht sollten wir diese mittelalterlichen Spielchen jetzt auch mal loslassen und den Böög einfach nach Ausschlägen und Pestilenzen absuchen. Er wirds ihnen bestimmt danken.

  24. nilz sagt:

    talg. dein talg macht das wetter. na, dann können wir wohl froh sein, das du nicht die wettervorhersage vom kachelmann übernehemen willst, denn das wäre ja dann eine…na?…richtig: talg-show! mmppfff..har har har.

  25. Burnster sagt:

    Hochform, Mütze!

  26. David sagt:

    MC is just the weatherman,
    he makes the sun and rain and the colourful rainbow.
    […]

  27. wie wird denn das Wetter am Wochenende – hatte ne Grillung geplant?

  28. Karlmarks sagt:

    Luch und Betruch. Irgendwas ist an der Geschichte faul. Ich weiß nur noch nicht was… AHA! Knie schmerzen…Pickel wachsen… alles Blödsinn. Jeder weiß doch das bei einem Wetterumschwung Narben anfangen zu nässen. pitschepatsche!

  29. martha sagt:

    Moment mal, wenn ich nach Mr Wetterfühlig ins Wasser springen würde, dann würde das bedeuten ich springe nicht ins Meer sonder in/auf/wohinauchimmer Mc Winkel? Muß sich aber komisch anfühlen… ;D

  30. SyrelSnyr sagt:

    Mann, ja ich habs “K” vergessen, na und? ;) Und Bayern liegt im Süden! So. Ist ja gut, hast gewonnen :(

  31. Jan sagt:

    Kannst du dann nicht vielleicht für ein bisschen mehr Wind, bevorzugt aus SW sorgen, damit ich am WE Windsurfen an meinem Lieblingsspot kann?? :-)

  32. gürtel sagt:

    …der donnerstag is mir relativ egal. bitte sorge am freitag zur wm eröffnung für kaiserwetter..danke schon mal.

  33. KleinesF sagt:

    Ich bin für die Wuchsgeschwindigkeit von Schimmelpilz in Westeuropa verantwortlich. Also funk mir nicht dauernd dazwischen mit Deiner feuchten Luft.

  34. 500! sagt:

    Sie tragen Fassonschnitt! Ich wusste es! Und wollte mich eigentlich nur und in aller Form zurückmelden!

  35. Dave-Kay sagt:

    Das muss am Wetter liegen, mit diesen themen. Gestern eine Diskussion darüber gehabt, wer Haare am Arsch hat und wie er sie ggf. entfernt. Auch der Genitalbereich kam zur Sprache:”Wenn er ein Mann wäre, hätte er den Epilierer genommen”
    Nunja, wie gesagt, das Wetter.

  36. Bernhard_H sagt:

    Depilan > all.

    Das Wetter ist übrigens Schrott hier. Warum?! Weil M., der Sack der das hierzulande schupft, gerade auf Urlaub ist! Sowas gehört verboten…

  37. deimos sagt:

    ich kenn das
    ich war schuld am hochwasser 2002
    hatte aber andere gründe

  38. Dr.Sno* sagt:

    @Syrel: K hin K her – war eh wurscht, weil für Geologie hätt’s sowieso eher ein Kubikkilometer sein müssen. Keographie, you know…

  39. SyrelSnyr sagt:

    Kubik? Ich glaube nicht, dass bei Entfernungen die Höhe eine Rolle spielt, oder wie jetzt? Chaosgraphie.

  40. Benni sagt:

    es gibt im übrigen schon wieder neues von Chuck Norris.
    Nachdem Du den Satz mit dem Meer da so schön geklaut hast ;)

  41. Tapedeck sagt:

    Du machst mir Angst o_0 Warum? Weil es hier in Dortmund heute schon ziemlich warm ist und wenn es morgen wirklich noch wärmer wird schenk ich dir ne Tube Salbe ^^

  42. Dr.Sno* sagt:

    @Syrel: Geologie? Oder nicht etwa Geographie? Ich hätte einfach total anti-altphilologisch “Erdkunde” gesagt, dann hätten so Nervensägen wie ich auch das Maul gehalten :)

  43. SyrelSnyr sagt:

    Poah, nenn es wie Du willst, ich nenn es Mobbing! ;) Hey, es war früh, ich war müde und ich habe einen, äh 2 Fehler, in einem Kommentar gemacht. Das ist doch auch ne Leistung, oder? Jetzt hör doch endlich mal auf auf mir rumzutrampeln, ich hab auch Gefühle! :)

  44. Ole sagt:

    Dünnerkiel! Wie lange habe ich nicht mehr über Peter Cornelius nachgedacht?! ;) Über Wetter gibt es auch schon absurdistanische Geheimpläne, die in Bälde ans Tageslicht krabbeln werden.

  45. Dr.Sno* sagt:

    Darauf kann ich mich einigen! Erdkunde war für mich sowieso schon immer ein bisschen wie Mobbing.

  46. MC Winkel sagt:

    @ SirParker: Der Fierek rief heute morgen an. VoIP, mit Webcam. Wenn Sie den heute gesehen hätten…
    @ r0ssi: Oder?
    @ Muräne: Böwas?
    @ Nilz: Man merkt, die hast die ganze, harte Schule durchlaufen, Neiltzenburger. Klingt schön pladdütsch. Nur “Tog” ist noch besser.
    @ Butze: Danke sagt Mütze.
    @ David: Yessir!
    @ Frl. Wunder: Kann ich erst am Freitag sagen. :)
    @ Karlmarks: Pfui!
    @ Martha: Nur für´s Meer!
    @ Syrel & Sno*: Ruhe hier! :)
    @ Jan: Mal sehen, was dazu mein Rücken sagt.
    @ gürtel: Hält sich. Bei DEN Ekzemen derzeit…
    @ f: Gibt´s news???
    @ 500: Geil, wieder da! Hoffentlich gewohnt gute und keine Fassonform.
    @ Dave-Kay: Isses! Und? Eierglatze?
    @ Bernhard: M.?
    @ deimos: Ach so.
    @ Benni: Nicht ich, wenn, dann wurde es für mich geklaut. Damals aber via Vin Diesel.
    @ Tapedeck: Dann gehen Sie heute schonmal einkaufen!
    @ Ole: Ich glaube, ich habe mit gestern mein Lebtag nur 2x über P.C. nachgedacht. Und das reicht jetzt auch. :)

  47. Ole sagt:

    Immerhin. :)

  48. Bernhard_H sagt:

    Na, der M. halt! Kennst du nicht, musst du ja auch nicht, der macht nur Wien-Umgebung ;)

  49. Dirk sagt:

    Wertester MC, einen meiner beiden doppelten Kommentare oben kannst du übrigens löschen. Am besten den ersten, denn da hatte ich noch den fiesen Tippfehler drin :-)

  50. larousse sagt:

    please MC, streng Dich an – am 13. bin ich in Old Bruxelles mit Robbie verabredet und dafür brauch ich bitte: sun, sun, sun!!!! (…oder ist Benelux nicht Dein Revier!?)

  51. Gex sagt:

    der sommer ist doch eh schon da… ich war das ganze wochenende auf der ostsee und hab mir ganz dezent die visage verbrannt ;-)
    hab’s mir übrigens nicht nehmen lassen, am montag abend, als ich eh unten in holtenau war, mal an der winkelschen residenz vorbeizugondeln… muss sagen, es gibt wesentlich schlechtere wohngegenden ;-)

  52. ich wollte nur noch mal “dankeschön” für das wetter sagen. die pickel haben recht behalten.

  53. Tapedeck sagt:

    Okay…28°C…welche Salbe darfs sein? ;)

  54. Henning sagt:

    Komisch, diese Ausfallerscheinungen der Haut kommen mir so bekannt vor. Und ich hab mich gefragt, woher das auf einmal kommt :-)

  55. […] Pfingsturlaub 2006 Auch dieses Jahr war der Syrel wieder im Kurzurlaub. Aber da man sich ja immer steigern soll, nicht wie die Jahre davor in den Niederlanden, sondern auf Sylt. Und natürlich nicht einfach so, sondern wie es sich für Sylt gehört, mit einer Privatmaschine. Gestartet wurde Sonntag morgen in Mönchengladbach. Aber das Leben wär ja langweilig wenn alles so klappen würde wie geplant und genau deswegen hatte die Maschine an diesem Morgen bereits mehr Sprit intus als David Hasselhoff beim Frühstück. Das war nicht so gut, denn somit hatten wir soviel Übergewicht wie Lolo Ferrari in ihren Tüten: knapp 40kg. Aber auch das sollte uns nicht aufhalten. Unnötiger Ballast wurde im Auto gelassen, ein oder zwei Augen wurden zugedrückt, ein anderer Pilot wurde nach seiner Meinung gefragt, so dass wir zu dem Entschluss kamen, dass das ganze noch in der Toleranz liegt und sind geflogen. 3 1/2 Stunden später, im sagenumwobenen Westerland: viele Schnösel Menschen, viel Wind, sonnige Abschnitte, keine Bänke in der Innenstadt, Eintritt für den Strand: 3,50eur. Was soll der Geiz, erstmal was essen, dann ab an den Strand. Gesagt getan, im Strandkorb, ohne Wind, konnten wir dann auch etwas für unseren Teint tun und uns für den Abend erholen. Da stand dann nämlich auf dem Programm: neue Villa aussuchen, neues Auto aussuchen, Essen gehen und anschliessend in die vorort allseits bekannte Wunderbar. Irgendwie schien ganz Sylt gewusst zu haben, dass wir diesen Abend dort aufschlagen, denn es war brechend voll. Die Musik, größtenteils Schlager, war dann nicht ganz mein Geschmack und 10 Leute pro m² auch etwas zu viel des Guten. Am nächsten Tag muss der MC´sche Hautausschlag sich schon angebahnt haben, denn das Wetter war aller erste Sahne. Ich wurde morgens schon vom Sonnenschein geweckt, habe das Fenster aufgemacht und ließ die Sonne rein. Eine weitere Bräunungsorgie und das gesponsorten Frühstück später ging es dann nochmal nach Westerland-City. Einmal rauf, einmal runter, Meerchen geguckt und zurück in den Flieger. Der Rückflug war dann nicht ganz so unproblematisch wie der Hinflug. Kurz nach dem Start streikte das analoge Funkgerät, aber ein Bugfix war schnell gefunden: Man musste nur 2 Frequenzen weiterdrehen als die Frequenz die man eigentlich haben wollte. Alles easy. Nach unserer Pipilandung in Osnabrück zeigte die Maschine plötzlich Low-Voltage an. Aber auch das gab sich nach kurzer Zeit von selbst, standen wir wohl aufgrund der Meldung genug unter Strom. So ein bisschen Nervenkitzel muss ja auch mal sein. […]

  56. shake that ass eminem

    news

  57. […] Auch dieses Jahr war der Syrel wieder im Kurzurlaub. Aber da man sich ja immer steigern soll, nicht wie die Jahre davor in den Niederlanden, sondern auf Sylt. Und natürlich nicht einfach so, sondern wie es sich für Sylt gehört, mit einer Privatmaschine. Gestartet wurde Sonntag morgen in Mönchengladbach. Aber das Leben wär ja langweilig wenn alles so klappen würde wie geplant und genau deswegen hatte die Maschine an diesem Morgen bereits mehr Sprit intus als David Hasselhoff beim Frühstück. Das war nicht so gut, denn somit hatten wir soviel Übergewicht wie Lolo Ferrari in ihren Tüten: knapp 40kg.Aber auch das sollte uns nicht aufhalten. Unnötiger Ballast wurde im Auto gelassen, ein oder zwei Augen wurden zugedrückt, ein anderer Pilot wurde nach seiner Meinung gefragt, so dass wir zu dem Entschluss kamen, dass das ganze noch in der Toleranz liegt und sind geflogen.3 1/2 Stunden später, im sagenumwobenen Westerland: viele Schnösel Menschen, viel Wind, sonnige Abschnitte, keine Bänke in der Innenstadt, Eintritt für den Strand: 3,50eur. Was soll der Geiz, erstmal was essen, dann ab an den Strand. Gesagt getan, im Strandkorb, ohne Wind, konnten wir dann auch etwas für unseren Teint tun und uns für den Abend erholen. Da stand dann nämlich auf dem Programm: neue Villa aussuchen, neues Auto aussuchen, Essen gehen und anschliessend in die vorort allseits bekannte Wunderbar. Irgendwie schien ganz Sylt gewusst zu haben, dass wir diesen Abend dort aufschlagen, denn es war brechend voll. Die Musik, größtenteils Schlager, war dann nicht ganz mein Geschmack und 10 Leute pro m² auch etwas zu viel des Guten.Am nächsten Tag muss der MC´sche Hautausschlag sich schon angebahnt haben, denn das Wetter war aller erste Sahne. Ich wurde morgens schon vom Sonnenschein geweckt, habe das Fenster aufgemacht und ließ die Sonne rein. Eine weitere Bräunungsorgie und das gesponsorten Frühstück später ging es dann nochmal nach Westerland-City. Einmal rauf, einmal runter, Meerchen geguckt und zurück in den Flieger. Der Rückflug war dann nicht ganz so unproblematisch wie der Hinflug. Kurz nach dem Start streikte das analoge Funkgerät, aber ein Bugfix war schnell gefunden: Man musste nur 2 Frequenzen weiterdrehen als die Frequenz die man eigentlich haben wollte. Alles easy. Nach unserer Pipilandung in Osnabrück zeigte die Maschine plötzlich Low-Voltage an. Aber auch das gab sich nach kurzer Zeit von selbst, standen wir wohl aufgrund der Meldung genug unter Strom. So ein bisschen Nervenkitzel muss ja auch mal sein. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert