J-Luv & Dendemann – Es tut mir leid

Das wollte ich doch schon lange mal sagen.

Kommentare

8 Antworten zu “J-Luv & Dendemann – Es tut mir leid”

  1. MC Winkel sagt:

    An die Technik-Freunde: mal drauf achten – Dende reimt die 16 jeweils auf ein Ende; sensationell.

  2. sebsn sagt:

    dende is der beste! is einfach geil was der immer wieder abliefert… da können 98% der deutschen rapszene einpacken

  3. Sich dafür zu entschuldigen, dass man die Musik der anderen nicht mag, ist doch wirklich ziemlich nett.

  4. Matra Ze sagt:

    So geil die Reime auch sind, inhaltlich ist das doch mau. Ok, ich hab seit EinsZwo nur einen bruchteil von Dendemann gehört, aber ausgekoppelt wird nichts weltbewegendes. Bei Freischwimmer ging es doch auch ums „besser sein“, oder? Ach ja, was ist mit den „beats“? So was richtig knallendes habe ich mit Dende noch nicht gehört. Vllt bin ich auch nicht Zielgruppe.
    Da hör ich mir doch direkt mal sowas wie KIZ an. Die sind so übertrieben krank, das ist schon wieder lustig.

  5. Yannick sagt:

    Bombentrack. Leider ist das Album von J-Luv total fürn Arsch. Bis auf den Dende Track ebend!

  6. Chris sagt:

    Volker Racho ist eben der Reimgott schlechthin!

  7. Tom sagt:

    Na Winkel, sehn wir uns den am Mittwoch in der Fabrik in Hamburg?

  8. guido sagt:

    ..ja Dende is noch einer von den guten „alten“…UND dann wunderts mich immer wieder das die neue
    auf getto machende sonnenbankflavorende generation in den medien so publik sind…
    klar waren wir auch peinlich, im schwimmbad mit gettoblaster, hey we want some pussy, gekröllt
    u. unsere ersten schamhaare bewundert.. aber wir hatten wenigstens gettoblaster u. keine bassfreien
    handys die einen an seinen alten walkman erinnern, als man die kopfhörer mit zu viel ampere befeuerte..
    so das wollte ich schon immer mal los werden, danke MC..
    ..na bis denne Mi. in der trinkhalle FFM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.