J Dilla – Dokumentation (alle 3 Parts)

J Dilla (James Dewitt Yancey, 07.02.1974 – 10.022006) gilt immer noch als absolute Oberkorhyphäe unter den HipHop-Produzenten. Er startete als Mitglied von Slum Village, wurde durch die Arbeit mit The Pharcyde bekannt, Produzierte dann u.a. für A Tribe Called Quest, Busta Rhymes, Common, De La Soul, The Roots, Erykah Badu, D’Angelo und Dwele. 2003 veröffentlichte er zusammen mit Madlib das Album „Champion Sound“. 2005 begann er, unter der unheilbaren Autoimmunkrankheit Lupus zu leiden – doch bis zuletzt produzierte er weiter, die letzten Beats sogar im Krankenhaus. Hier eine Dokumentation über J Dilla, die von stussy initiiert wurde. R.I.P., Dilla.

Teil 1:

Teil 2:


Teil 3:

___
[Und bitte nach wie vor den „Gefällt“-Button beachten – natürlich nur, wenn es auch gefällt.]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.