J Cole – „4 Your Eyez Only“ (Album Stream)

j-cole-4-your-eyez-only-cover-whudat

Nach 2 Jahren wieder ein neues J Cole Album, erneut ohne Features von anderen Künstlern (weil Cole das nicht braucht) und ohne zu große Promophase (weil Cole zu cool dafür ist) – das einzige war diese kleine Doku und … ach ja, da waren noch diese beiden Tunes/Videos zu „False Prophets“ und „Everybody Gotta Die“, die noch nicht einmal auf dem Album sein werden. Cole (feat) lässt also wirklich die Musik und den Inhalt seiner Lyrics als MC für sich sprechen und vertraut auf den Geschmack der Leute, die eben nicht auf dieses seelenlose „Kauf-meine-Box-und-das-Album-doppelt-und-gib-mir-auch-deine-letzten-dreifünfzig“ reinfallen, bei dem der „Künstler“ statt Kultur und Wisdom ausgereifte Marketing-Prozesse verkauft.

Es fühlt sich gut an zu sehen, dass sich Qualität und Ehrlichkeit und Liebe zur Kultur am Ende doch noch durchzusetzen scheinen, wenigstens gibt Cole mit jedem seiner Releases neue Hoffnung. Auch das hier wird wieder auf die 1 und Platin gehen, soviel ist klar. Und auch wenn es deswegen jetzt Mainstream ist und zum Establishment gehören könnte – es ist eben trotzdem gut. Hier unten habt Ihr es, ganz klar unser Album des Tages, unter dem Stream gibt es noch die Geschichte zum Album-Cover, für welches in diesem Fall der Fotograf Anthony Supreme verantwortlich war. Wir wünschen Euch von dieser Stelle aus ein schönes Wochenende, hört Soulo, Gambino oder Cole! Peace.

Going Behind the Cover for J Cole’s „4 Your Eyez Only“

„Anthony Supreme now details the experience in All Def Digital’s viral series, „Behind The Cover.“ He talks how, after moving to Los Angeles following the death of his mother, he would meet Scott Lazer — the director of Eyez — and was invited to join him and J. Cole on the road. Things, suffice to say, would change for the better for Anthony.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.