„Ibra“ – Neues Doppel-Mural von Street Artist Fintan Magee in Monteleone di Puglia // Italien

Street Artist Fintan Magee aus Australien scheint in diesem Sommer ganz besonders fleißig zu sein. Der gute Mann ist beschert uns bekanntlich seit einigen Jahren schon großartige Murals, welche in der Regel mit gesellschaftskritischen oder politischen Aussagen daherkommen. Die imposanten Werke des talentierten Künstlers aus Queensland lassen sich mittlerweile auf der ganzen Welt bestaunen. Unter anderem in Indonesien, Hongkong, Kolumbien, USA, Tunesien, Schottland, England, Irland, Russland, der Ukraine, Mexiko, Belgien und Deutschland hinterließ Fintan Magee seine beeindruckenden Murals bereits (hier mehrfach gefeatured).

Zuletzt durften wir ein Wandbild mit dem Titel Drowning While Standing im kleinen italienischen Örtchen Acquapendente von Mr.Magee bestaunen. Der Weg des Street Artist führte anschließend weiter in den Süden Italiens, nach Monteleone di Puglia. Vor Ort entstand soeben ein neues, absolut sehenswertes Doppel-Mural in Kooperation mit dem Willoke Urban Art Festival. Das Werk mit dem Titel „Ibra“ erstreckt sich auf 14 x 12 Metern und ist Flüchtlingen gewidmet, die vor Ort in der 800-Seelen-Gemeinde Obhut fanden. Ibra ist ein 16-jähriger Junge aus Gambia, der mit viel Hoffnung und Optimismus seine ursprüngliche Heimat hinter sich ließ, um in Italien zu leben, zu arbeiten, sich zu verlieben und sein Glück zu finden. Geplant hatte der australische Künstler eigentlich ein anderes Motiv an der Schule in Monteleone di Puglia zu platzieren, allerdings beeindruckte ihn die Geschichte des jungen Ibra derart, dass er beschloss diese durch sein neustes Wandbild weiterzutragen. Direkt hier unten bekommt ihre ein paar Eindrücke den Mural aus Süditalien:

Australian artist Fintan Magee is having a very busy summer and just finished painting a new mural dedicated to the refugees in Monteleone di Puglia, Italy, for the Willoke Urban Art festival. This is Fintan’s second Mural in Italy this month. Fintan Magee’s last work is a 14×12 meter mural painted in the school of Monteleone di Puglia, Italy. This small village is a center of 800 inhabitants with two reception centers for refugees: one for unaccompanied minors with 15 guests and the other for families with 20 guests of different nationalities. The guests live in the village as if they were locals, the boys play soccer and speak Italian. The mural is entitled “Ibra”, the name of a young migrant who, from his previous life, only retains a sort of scarf that holds close in his hands and looks forward with optimism and joy. Ibra is a 16-year-old kid who came from Gambia to Monteleone di Puglia and here he wants to live and work, to be understood, to fall in love and grow. Fintan Magee came to Monteleone di Puglia, invited by Willoke, to do another project but Fintan was drawn to Ibra’s story and wanted to represent more urgently the history of this young man with all the power of life in his eyes.


[via SAUS + Willoke]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.