Burns vs. Alice

Who the fuck should I kill first?

Bei all dem Trubel um MCs Kanzlerkandidatur habe ich soviel Holsten in mich hineinmaneuvriert, dass ein kleines Nachmittagsnickerchen anstand. Und ich hatte einen seltsamem Traum, der hoffentlich alles andere als ein Hinweis auf zukünftige Begebenheiten sein soll.

Mir träumte ich wäre zurück in Berlin am Nordstrand und hinge in der Warteschleife bei Alice um mich nach dem Verbleib meines DSL Modems zu erkundigen. Die freundliche Dame am Telefon war nicht Alice und deshalb war sie wohl zunächst etwas überfordert mit den Hard Facts, nämlich dass das angeblich bereits verschickte Modem nie bei Burnsters angekommen war. Ein Herr Eser aus dem Haus hätte es vor zehn (!) Tagen entgegen genommen. Sorgfältig kontrollierte ich alle Klingelschilder, aber kein Eser. Aus Versehen fiel mir Mandys Klingelschild entgegen aber das verbuchte ich unter Kollateralschaden und ab dafür.

Das Verständnis der Alice-Händlerin war bald genauso am Ende wie meine Geduld und so legte ich entnervt auf und begann, das Haus durchzuklingeln. Ein fröhliche Türken-WG zitierte mir dann nach zähen Verhandlungen einen mir völlig unbekannten Herr Eser herbei und der überreichte mir tatsächlich mein DSL Modem.

Wer gedacht hat, dieser Post erfolge bereits mit DSL hat sich geschnitten. Natürlich war das Kabel von Splitter zu Modem im wahrsten Sinne des Wortes unzulänglich und deshalb schnappte ich mir Klappi und radelte durch eine Kolonie von Baustellen zum Alexanderplatz, wo man mir bei Saturn Hansa nach längerem Servicegespräch ein noch längeres Kabel überreichte.

Wieder zuhause angekommen und bereits reichlich verschwitzt, stellte ich fest, dass man mir das falsche Kabel angedreht hatte. Wutenbrannt peitschte ich Klappi erneut zum Alex und tauschte das Kabel um, nicht ohne 15 Minuten meiner kostbaren Zeit einer impertinenten Schnepfe zu opfern, die sich vorgedrängelt hatte.

Mit dem augenscheinlich richtigen Kabel hetzte ich zurück zum Nordstrand und war mittlerweile schweissübergossen. Und was ist? Dieses brunzbeschissene Dreckskabel (das verhurte) passt wieder nicht. Als Mitglied der Ungeduldig-und-Jähzornig-Bewegung fliegt erst mal eine halbvolle Mineralwasserflasche durchs Zimmer, bevor ich erneut Klappi in die Flanken trete, bis er ächzt und bis ich ein drittes Mal am Alexanderplatz bin.

Gut, dass alles nur ein Traum war. Hab schon das nächste Holsten im Halfter.

Kommentare

5 Antworten zu “Burns vs. Alice”

  1. MC Winkel sagt:

    Herrjeminé, Dein bayovarischer Weissbier verhunzter Verdauungstrakt muss sich offensichtlich erst einmal an das edle Gesöff aus Hamburch gewöhnen! :) Hoffentlich hast Du im Traum nicht zu arg gestikuliert; nicht, dass der Corbusier´sche Lederbezug leiden musste. Selbst wenn: kauf´ ich mir halt´n Neuen. Bekomme nach dem 18.09. ja ordentliche Zusatz-Diäten.

    Mein lieber Burnster, ich schätze, es werden Dir einige Stammleser nach der ganzen Swapperei hier folgen. Hast Dich – as usual – sehr gut verkauft…

    Komme übrigens gerade aus Mandy´s Elternhaus zurück. Was da wieder los war… soon. Bei Dir drüben! :)

  2. burnster sagt:

    ciao bello. dir gönn ich sogar die mandy, dude!

  3. Ole sagt:

    Wem nicht? ;)

  4. burnster sagt:

    komm mal vorbei ole, du würdest staunen.

  5. Ole sagt:

    gern. fragt sich noch, wann… :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.