I Could Eat a Horse: A Spaghetti Measuring Tool (Schablone // Gadget)

Da wird der Spruch „man könnt’n Pferd essen“ doch Realität, zumindest so halbwegs. Und außerdem wird es ja eh höchste Zeit, dass ich hier mal mit ein paar Geschenketipps komme: wie gefällt Euch diese Spaghetti-Schablone von Stefán Pétur Sólveigarson? Ich wette, Ihr verschätzt Euch auch ständig bei der Nudel-Portionierung (noch schlimmer: Reis!), doch damit kann jetzt Schluss sein; vom „kleinen Hunger“ bis „Pferd“ ist alles dabei, hier für 12,90€ erhältlich:

„Cute spaghetti measuring tool, ceated by Stefán Pétur Sólveigarson, designer from Iceland. Factory made in Iceland too.“



___
[via dyt]

Kommentare

4 Antworten zu “I Could Eat a Horse: A Spaghetti Measuring Tool (Schablone // Gadget)”

  1. Will ich haben!!!! Koche immer entweder zu wenig oder zu viele Spaghetti.

  2. Gerhard sagt:

    Für RICE leg dir am besten mal nen kleinen Kocher zu. Kostet genauso viel und hat nen Stecker. Der Reis wird ideal klebrig und lässt sich sogar zu Sushi Rolls verarbeiten. Natürlich nix für OnkelBens, aber wer will schon Reisgeriesel auf dem Perserteppich.

    Plus: Du kannst ziemlich genau abmessen, wieviele Portionen du brauchst. Und: Nimm einen, der zumindest beim Deckel nach Plaste ausschaut, die kochen in der Regel besser als die mit Glasdeckel.

  3. MC Winkel sagt:

    @Daniela Mühlen via Facebook: Eben! Dass man da nich nciht früher drauf gekommen ist…
    @Gerhard: Hab‘ ich doch! Aber auch da – ich mache IMMER viel zu viel. Hab‘ mir den mal bei Ikea gekauft, war ne absolute Top-Anschaffung!

    (super, MC Winkel unterhält sich in seinem neuen Lebensjahr jetzt öffentlich über Reiskocher. :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.