Historically Hardcore Posters – Werbung für Museen [3 Bilder]

Schöne Idee, die Kiddies mal wieder ins Museeum zu locken: Roosevelt wäre härter als Fitty, Andrew Jackson vulgärer als Ozzy und Dschinghis Khan hat mehr Biatches frischmachen können als Bret Michaels – wenn das nichts ist:

„Our goal was to reach high school and college students, to try and engage them in a subject that many of them find extremely boring. To encourage them to learn more about people who they might have disregarded as stiff and dull. I think I can say without a doubt, if this had been a real campaign, it would have been immensely successful.“



___
[via]

Kommentare

9 Antworten zu “Historically Hardcore Posters – Werbung für Museen [3 Bilder]”

  1. qplayz sagt:

    Beim ersten Bild finde Ich 50Cent überflüssig! Was hat er mit Museum zu tun?!?

  2. David sagt:

    Wer ist Bret Michaels? Ernsthaft jetzt. Verstehe nicht ganz, wer hier die Zielgruppe ist, nette Idee ist es trotzdem.

  3. MC Winkel sagt:

    @David: Die MTV-Generation kennt ihn, glaub‘ mir! :)

  4. FelixN sagt:

    MTV-Generation eher im zweiten Schritt, oder? Bret Michaels war primär Sänger bei Poison (und hat ein Sex-Tape mit Frau Anderson am Start)…

  5. MC Winkel sagt:

    @FelixN: Der auch? Ich glaube, Du verwechselst ihn mit Tommy Lee. Bret Michaels hatte doch zwischenzeitlich auch 2 oder 3 MTV-Staffeln, wo 15-20 tättowierte Schlamp*n gecasted wurden, alle mit ihm schlafen mussten und die Beste hat er dann 2 Wochen behalten oder so. Deshalb meinte ich… :)

  6. I read this article fully about the difference of newest and preceding technologies,
    it’s amazing article.

    You should look at my personal video on the subject of good ways
    to make money online by visiting here

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.