High-End Penthouse in Mexico with Glass Floor Toilet (11 Pictures)

Auch selten, dass man ein Architektur/Cribs-Posting mit dem Bild einer Toilette beginnt, aber hier geht das nicht anders: dieses wahnsinnige Penthouse in einem Haus in Guadalajara/Mexico mit 15 Etagen hat eine ziemlich avantgardistische Toilette, welche dort installiert wurde, wo einst der Fahrstuhl Passagiere beförderte. Ich nehme an, es handelt sich hierbei um eine Anti-Akrophobie-Maßnahme, denn seien mal ehrlich: wie kann man es seiner Höhenangst besser zeigen, als auf sie zu sche*ßen? Und abgesehen von diesem Toplevel-Feature kann die Crib auch sonst eine Menge, großartige Raumaufteilung, Inneneinrichtung (bis auf das Wandbild von Mutti) und was die Dachterasse betrifft… seht selbst:

„Constructing a positive, comfortable home with intriguing details that keeps inhabitants content and guests mesmerized is a real challenge. The result must be flattering and compose a certain atmosphere. Guadalajara-based studio Hernandez Silva Arquitectos managed to do that with the PPDG Penthouse, a residential space located on the 15th floor of a 70?s Mexican colonial building in Guadalajara.“




___
[via freshhome]

Kommentare

9 Antworten zu “High-End Penthouse in Mexico with Glass Floor Toilet (11 Pictures)”

  1. Paul sagt:

    Die im Badezimmer im Boden eingebetteten Stahlstangen zerstören den Effekt. Einfaches Panzerglass hätte auch ausgereicht.

  2. Denis sagt:

    Was passiert denn wenn du beim – ich nenn das Kind jetzt mal beim Namen – Kacken bist – und der Glasboden bricht (denk euch hier nen Grund aus) weg – sitzt man dann Sprichwörtlich in der Sch***e ?

  3. Illsen sagt:

    Wenn das Glas beim Scheißen bricht, dann sitzt man weiterhin auf der Schüssel, die ist doch an der Wand befästigt und nicht am Boden oder? /discuss ^^

  4. Philipp sagt:

    Das ist mal echt abgefahren! Der Glasboden bricht nicht Leute :)

  5. Nathan sagt:

    Sieht ja ganz nett aus, aber irgendwie wirkt die Bude auf mich zu geschleckt, zu steril. Gehört bestimmt einem mexikanischen Drogenbaron, der die Blutspritzer stündlich durch eine eigens eingestellte Putzmannschaft erledigen lässt.

    Wahrscheinlich werde ich einfach nur vom Glanz der Fliesen geblendet :D

  6. MC Winkel sagt:

    @Paul: SKANDAL! Ich werde dort mal nachhaken, ob die überhaupt noch alle Latten am Zaun haben! :)
    @Denis: was Illo sagt! :)
    @Illsen: Seh ich auch so! Nur die Füße baumeln frei… :)
    @Philipp: :))
    @Nathan: Bitte nie wieder das „steril“-Argument, ja?! Bitte nicht mehr!

  7. Nathan sagt:

    @MC Winkel: Lässt sich einrichten :D

  8. Inge sagt:

    Abgefahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.