Hasspflicht II

Fortsetzung hierzu.

Letzte Woche bekam ich dann Post von der Debeka: Sie zahlen nicht! Ich möge doch bitte Verständnis haben, dass man die Schadenersatzansprüche als rechtlich unbegründet zurückweist. Auszüge:

Bei sportlichen Betätigungen ist davon auszugehen, dass die Teilnehmer eine eventuell eintretende Schädigung oder Körperverletzung insoweit einwilligen, als dass die Schädigung selbst bei Einhaltung der Regeln der jeweiligen Sportart eintritt.

Ach so. Im allgemeinen Leben ist dann also auch davon auszugehen, dass man selbst bei Einhaltung aller Regeln Verluste und Verletzungen in Kauf nimmt, oder? Und die Haftpflicht schreibt das dann auf, lehnt ab und zahlt nicht. Wozu also überhaupt Regeln? Wozu überhaupt Leben?

Der Grundgedanke dieser Haftpflichtfreistellung ist der, dass es nicht als richtig empfunden wird, wenn der Geschädigte oder Verletzte einen Schaden von einem Anderen ersetzt haben will, der ebenso gut von diesem Schaden hätte betroffen werden können.

WAS? Bitte WAS? Was ist denn das für eine Begründung? Jeder Schaden, der mir entsteht, wird also niemals von einer Haftpflichtversicherung (in diesem Falle der Debeka) reguliert, weil ich ja ebenso gut diesen Schaden einem Anderen hätte zufügen könnte? Wie genau ist das zu verstehen? Wenn mir ein Delphin beim Tischtennis versehentlich das Jochbein bricht, zahlt seine Versicherung, weil a) ich kein Delphin bin und b) Delphine gar kein Jochbein haben? Ist mein Tischtennisgegner jedoch ein Mitglied meiner Spezies, zahlt sie nicht? Wie auch immer, Tischtennis ist ja sowieso noch schlimmer als Fußball. Und für Säugetiere und Menschen gilt: Debeka? Zahlt nicht.

Letztlich wollte die Pfeife der junge Sachbearbeiter mir weiss machen, dass die Debeka gezahlt hätte, wenn es einen Zuschauer, nicht aber einen Mitspieler erwischt hätte. Ach kommt, irgendwas ist doch immer. Auf die Brüder habe ich keine Lust mehr. Ich muss das jetzt anders klären. Vielleicht erzähle ich Euch, wie ich es doch noch geschafft habe. Vielleicht darf ich aus dem Zuchthaus aber auch nicht ins Internet. Muss ich mal gucken.

[Ein kleiner Ausschnitt des Telefonates, 2 Minuten nach dem Öffnen des Briefes der Debeka. Ich war sichtlich echauffiert, musste daher das Gros zensieren. Hier nur die übrigen 3 (von 25) Minuten (wmv-file, knapp 4MB).]

Kommentare

56 Antworten zu “Hasspflicht II”

  1. benjx sagt:

    ich fuehle eine grosse hitzewelle ueber mir.
    wir muessen alle mehr karotten und auch lauch essen!
    god bless!

  2. dL sagt:

    Das Blog als Waffe im Alltagshustle … Q.E.D. folgt hoffentlich.

  3. […] MC Winkel liefert, neben einer sch?nen Geschichte, einen guten Grund, die Debeka bei der Suche nach einer guten Haftpflichtversicherung am Arsch vorbei gehen zu lassen. […]

  4. Henning sagt:

    Häh, was hat Fußball spielen damit zu tun, in Körperverletzung/Sachbeschädigung einzuwilligen (Strafrecht und so)???? Sehr fadenscheinig, wenn Sie mich fragen. Rechtsschutz? :-)

  5. „Wozu überhaupt Leben?“ schreibt mein Emmbush und deutet so auf den zunehmenden Sinnverlust dieser stürmischen Zeiten hin. Die Debeka ist nur ein Ausläufer landesweiter Zuständigkeitslosigkeit. You name it, bro.

  6. Julia sagt:

    Hm, blöd! Da haben sie wohl keine neue RayBan Brille von der Versicherung bekommen! ;) Man merke sich eine RayBan! Beim nächsten Mal dann vielleicht lieber mit einer Brille von ALDI Fussball spielen, da ist der Verlustschmerz eventuell nicht so groß! :)

  7. Julia sagt:

    Ich nochmal! Wollte nochmal etwas „zu dem komischen Kauz, mit den merkwürdig hohen Besucherzahlen“ sagen…wieso kommt ihr nicht mal alle bei mir vorbei und sprengt meinen Counter, meinen Ex-Rekord…was auch immer! ;)

  8. Der Herr MC als Rächer der Enträchten, Telefonschreck und Lifestyle-Reporter Nummer eins – Was soll da noch kommen? Ich übergebe an Sie, wenn es wieder heißt: Wetten das?!

    Björn

  9. Julia sagt:

    Und nochmal ich! Also, wenn das hier (video) der Boss von der Debeka sieht, schickt er ihnen entweder einen 100er Pack Ray Ban Brillen oder ein Exekutionskommando, damit sie die Klappe halten! Ich denke, sie spekulieren eher auf ersteres! ;)

  10. Bateman sagt:

    Ich werde mich heute mal damit beschäftigen und in der LE nachfragen. Coming soon.

  11. dielux sagt:

    wären sie mal lieber mit einem wal in der kieler förde kollidiert. geld hätts auch keins gebracht, aber spektakulärer wär’s gewesen.

  12. The Saint sagt:

    Nur zum Verständnis: Müsste nicht eigentlich dem andere seine Haftplficht für den Schaden aufkommen, der hat dir doch das Nasenfahrrad vom Kopp geballtert? Damit hat deine Haftpflicht doch garnix zu tun, oder?

    Grüße,
    Saint

  13. Daniel sagt:

    Also das ist echt mal dubios. Ich dachte auch immer, dass genau bei solchen Geschehnissen eine Haftpflicht zu bemühen ist. Dieses ständige Rausgerede und pedantisches Rumgeprüfe kenne ich auch nur zu gut. Wenn jemand beim Gruppensaufen `ne Pulle Holsten über meinem Laptop verteilt, dann will ich ihn auch ersetzt haben. Nur weil ich auch meine Pulle hätte umkicken können, sehe ich da keine mildernden Umstände. Schweinerei. Ich hoffe, dass sich für Sie noch eine Möglichkeit ergibt!

  14. Daniel sagt:

    Wie „The Saint“ schon sagt: War es wirklich deine Haftpflicht? Dachte auch immer, dass die der anderen Partei greift!?

  15. MC Winkel sagt:

    NEIN, natürlich war es die Haftpflicht des „Versicherten“, also die von H.!

  16. BearHive sagt:

    Oh Herr Winkel, passen Sie auf. § 201 Abs 1 Nr 1 StGB sag ich nur, Verletzung der Vertraulichkeit Wortes. Ich denke, Sie haben dem werten Mitarbeiter der Debeka nicht gesagt, dass Sie das Telefonat aufnehmen, geschweige denn die Aufnahme ins Internet stellen (Nr. 2). Insofern ist eine Einwilligung von vornherein ausgeschlossen. Lassen Sie sich bloß nicht erwischen!

  17. Dr.Schlauf sagt:

    Von solchen Versicherungen kann ich auch ein Lied singen, wäre allerdings ebenfalls zensiert. 90% Abzocke, schlimm. Ein offenes Ohr findet man meist nur vor Abschluß. Danach ist Weltuntergang.

  18. mS sagt:

    so sind sie, die die versicherungen – alles Haie!!!

  19. SirDregan sagt:

    Hehe übelst, das sind mir mal Argumente. Aber wie ich dich kenne, MC, schreibst du wieder n Brief und kriegst dann die Brille per UPS geliefert *g*
    Good luck!

  20. MC Winkel sagt:

    @ BenjX: Das sag´ ich doch seit 2001!
    @ dL: Das war hier schon die QED, David. Es sei denn, Bateman kann da noch was drehen… (s.u.). Übrigens echt ´ne Sauerei, was die Westcoastler da gerade abziehen! :)
    @ Henning: Ich sag´ doch: Mit denen will ich nichts weiter zu tun haben. Komische Bude.
    @ Burns: Oder?! Da fällt ja „Happy Pessimism“ schon schwer…
    @ Julia: Nanana, das ist jetzt aber fast schon Spam hier! :)
    @ Björn: You ain´t seen nuttin yet!
    @ Bateman: Check Mail for details! Danke… (Schönen Gruß an Ihre Kollegen nach Köln, Neumarkt)
    @ dielux: Haben Wale ein Jochbein?
    @ The Saint: S.o., natürlich war das SEINE Haftpflicht. Sonst hätte ich am Ende des Filmes doch auch gekündigt… :)
    @ Daniel: Das ist es ja. Wozu diese Versicherungen. Kann man doch alles vergessen. Ganz schlimm ist das. :)
    @ BearHive: Danke für den Tip, aber den hört man doch gar nicht. Man hört doch nur mich, oder? IST DOCH SO, ODER? :)
    @ Dr.Schlauf: Die Debeka ist schuld an der Apokalypse!
    @ mS: AUFPASSEN! Und Haftpflicht kündigen!
    @ Dregan: Das wird wohl nichts. Nach diesem Telefonat sowieso nicht mehr… naja.

  21. Ole sagt:

    Solche Zuständigkeislosigkeit ist doch kein Zustand! Das ist beinahe „Nänänä, ich will aber nicht zahlen“-Argumentation. „Es ist aber berechtigt, wenn Du zahlst!“ „Gaaaar nicht.“ „Sondern?“ „Nö, ich will aber nicht.“ „Und wieso?“ „Sag ich nicht!“ :) Absurdistan hat sich übrigens ganz leicht der Winkelschen Header-Großartigkeit angenähert. :)

  22. sagamal sagt:

    1. sauber mc, bleib dran und informier uns über dein weiteres vorgehen :)
    2. leg keine musik mehr „hinter“ deine telefonate, man versteht dass leider sehr schlecht (gerade auf arbeit, wenn man die lautstärke nicht auf 500% stellen kann)

  23. Mülli sagt:

    „Wenn mir ein Delphin beim Tischtennis versehentlich das Jochbein bricht“… für mich die Metapher des Jahres :)

  24. sagamal sagt:

    3. sie wirkten beim telefonat etwas unsouverän, zumindest im vergleich zu „sonst-immer“. also das nächste mal kurz hinsetzen, ein holsten öffnen, durchatmen und in ruhe die argumente zurechtlegen – und für den fall der fälle, gleich auch noch ein paar lässige floskeln vor-formulieren, die cool kommen und die grenzlinie zur beleidigung küssen (siehe gaunerladen ;-))

  25. fraubecker sagt:

    Hallo, ich glaube, das war mein Debeka-Sachbearbeiter…Da hat BearHive schon recht mit der Vorsicht, obwohl ich das Theater mit den Versicherungen kenne. Sitzen die in der Gutenbergstraße??

  26. blogistin sagt:

    ja, ist so. man hört nur sie, herr winkel. gerade wollte ich meckern, dass ich die stimme des debeka-fritzen nicht höre wegen der unterlegten musik … jetzt lass ich’s und drücke die daumen, dass sie die sachen hinbiegen.

  27. Julia sagt:

    Man kommt doch sonst zu nichts ;)! Außerdem würde ich das nicht als Spam, sondern als Werbung bezeichnen!!! Wie wär`s mit ner unspekatkulären Verlinkung!?! ;) *g*

  28. eller82 sagt:

    Ach ja die lieben Versicherungen! Ich finde es doch immer wieder interessant zu sehen wie sie ihre Regeln für sich auslegen, damit der gut bezahlende Kunde auch ja kein Geld mehr wieder sieht was er irgendwann mal der Versicherung bezahlt hat. Und schließlich geht es denen ja sooooo schlecht!

  29. kirschrot sagt:

    Mein Güte, jetzt habe ich auch noch was gelernt – ich musste erst mal nachschlagen, wo das Jochbein sitzt.

    Hier bestätigt sich wieder mal, was ich dazu immer sage: Lüge die Versicherung mit einer glaubwürdigen Geschichte an und sie zahlt. Sagst du die Wahrheit, bist du der A., weil sie dann immer so eine märchenhafte Begründung für die Nichtzahlung finden werden.

  30. Auch wenn ich mich vielleicht unbeliebt mache, weil ich nicht ins Versicherungsbashing einstimme:
    Also die Versicherung tritt ja nur ein, wenn du einen Anspruch deinem Kumpel gegenüber hättest (dafür hat er ja die Versicherung). Und ich finde es eigentlich sehr sinnig, dass man, wenn man z.B. zusammen Fusi spielt, nicht gleich jeden Mitspieler auf Schadenersatz verklagen kann, wenn man einen Ball gegen die Birne kriegt. Sowas passiert halt beim Fussball, dass ist doch jedem klar der mitspielt. Man kann deinem Kumpel ja keinen Vorwurf für die Ball-vorm Wasser-Rettungs-Flanke machen. (oder würdest du sein Handeln fahrlässig nennen?)

  31. Daniel sagt:

    @ Käpt’n: Muss es denn unbedingt fahrlässig sein? Greift eine Haftpflicht nicht auch bei „Unfällen“ und „Unachtsamkeiten“? Mir war so….

  32. Stimmt sicher. Aber trotzdem finde ich nicht, dass der MC einen Anspruch seinem Kumpel gegegnüber hat. Also ich würde nicht, wenn ich mit nem Kumpel Fusi spiele, von dem einen neue Sonnenbrille einzufordern, wenn ich den Ball von einer seiner Flanken an den Kopf kriege. Jetzt bei allem Respekt dem MC gegenüber, bin da halt anderer Meinung.

  33. Daniel sagt:

    okay, verstehe…aber mal die Moral bei Seite, es sollte für die Versicherung aber keinen Unterschied machen! Besonders, wenn der Kumpel in diese Vorgehensweise sogar einwilligt. So eine Brille ist verdammt teuer und wenn was kaputt geht, muss es ersetz werden.
    Beispiel Laptop und Bierflasche… Welcher Kumpel ersetzt mir den denn privat, wenn er die Pulle darüber schüttet? ;-) Ich denke, dass es im gegenseitigen Einverständnis okay ist. Es geht hier ja auch nur um das Verhaltern der Versicherung…

  34. Ich meinte auch nicht die Moralseite, sondern die rechtliche. Wenn man Fußball spielt, dann weiß man doch, dass dabei Bälle durch die Luft fliegen und nimmt auch in Kauf, dass man dabei getroffen werden kann. Das gehört zu normalen Fußballspiel dazu, wem das Risiko getroffen zu werden zu groß ist, der sollte nicht mitspielen.

    Genausowenig kann man bei Volleyball den Gegner verklagen, weil man einen Ball ins Gesicht geschmettert bekommen hat, oder seinen Tennisgegner, weil man einen kleinen gelben Ball abgekriegt hat. Diese Risiken geht man bewusst ein, wenn man mit anderen Sport macht.

    Wenn es anders wäre, würde ich mich beim Ballsport ja kaum mehr trauen einen Pass zu werfen o.ä. …

  35. mc – geh nicht ins gefängnis! nicht wegen dieser pappnasen-versicherungs-langweiler-typen.

    im knast darfste bestimmt nicht bloggen. und ob tüten kleben so dein ding ist, dass bezweifle ich!

  36. Bateman sagt:

    Ich muss zugegeben, die Begründung ist großer Schwachsinn. Einfach lächerlich, aber es handelt sich um keinen Haftpflichtschaden (keiner Versicherung), denn die Allgemeinen Versicherungsbedingungen (die für alle Gesellschaften gelten) sagen aus: §1 Gegenstand der Versicherung […] die Beschädigung oder Vernichtung von Sachen (Sachschäden) […]
    Das bedeutet, eine Beschädigung der Brille liegt nicht vor und die Sache wurde auch nicht unwiderruflich vernichtet.
    Ebenso der große Irrglauben, dass geliehene, gepachtete oder gemietet Sachen mitversichert sind.
    MC, ich schicke mal die AHB per E-Mail zu ;-)
    Aber wie geasgt, die Aussage, warum nicht geleistet wird, ist blanker Hohn, stimme ich voll zu.

  37. r0ssi sagt:

    mc, ganz ruhig bleiben und nächstes mal die getönten kontaktlinsen nehmen oder einfach dran denken: versicherungen vertragen nur selten die wahrheit ;-)

    @julia: spam ist spam und du spamst nicht nur hier penetrant. qualität setzt sich durch also arbeite lieber an deinem blog, dann kommen die leute schon von selbst.

  38. Michael sagt:

    Hui, endlich mal jemand, der was gegen dieses penetrante und nervige Früchtchen sagt! Wie kann man nur so rumnerven!

  39. Björn sagt:

    @Werter Herr Winkel: That’s right, but ich sehne mich nach entspannter Samstagabendunterhaltung. Letzte Hoffnung und so, und seien wir mal ehrlich: Kann es bei Ihren Videos noch Zweifel geben?

    @Julia: strick interessanten Content u. bettel nicht um Links, das sieht:
    a.) schlecht aus
    b.) schickt es sich nicht (spam)

    Björn

  40. Malcolm sagt:

    Also, ich hab gerade meine Finanzexpertin gefragt, die auch noch im Versicherungsbereich tätig ist und sie sagte, es ist ein absolut grenzwertige Fall. Andere Versicherungen hätten sofort bezahlt.
    Was wohl aufjedenfall gezogen hätte, wäre, wenn dein Kumpel gesagt hätte, er wäre gestolpert und hätte dich ausversehen mit dem Ellenbogen ins Gesicht getroffen. Daraufhin flog die Brille weg und der Rest ist Geschichte.

    Klingt zwar ähnlich, aber Schweineversicherungen wie die Debeka hätten da nichts sagen dürfen.

    Und die Begründung, die sie dir gegeben haben, ist sowieso für’n Arsch!

  41. MC Winkel sagt:

    @ Ole: Ist so, oder? Peinliche Bande. Und das in Köln. Ich dachte, Kölner sind ausnahmslos cool.
    @ sagamal: Unsouverän? Einfach nur pissed. Aber okay, werde das nächste Mal vorher durchatmen…
    @ Mülli: Oh. Und das ein Tag nach dem „Russenkot im Nagelbett“? :)
    @ fraubecker: Nö, Neumarkt in Köln!
    @ blogistin: Hinbiegen? Wohl nicht mehr mit der Debeka. Aber ich scheff´ das schon noch. Irgendwie.
    @ eller82: Eben. Die armen Hunde.
    @ kirschrot: Die volle Wahrheit gibt´s irgendwann mal persönlich! :)
    @ Käppt´n Knoppaz: Kein Angst, hier macht sich keiner unbeliebt, der mal nicht meiner Meinung ist. Sie haben ja auch recht: Natürlich war H.´s Verhalten weder fahrlässig noch falsch, kann halt mal passieren. Aber wie schon erwähnt: Für sowas – dachte ich bislang – hat man eine Haftpflichtversicherung. Außerdem ging es nur um 94€ (Neuwert Brille), da sollen die sich mal nicht so anstellen. Ich bin bei der Volksfürsorge vaersichert. Wenn ich einen Schade unter 300€ melde, schicken die ohne jeglichen Papierkram direkt einen Verrechnungsscheck zum Geschädigten. Sowas erwarte ich halt auch von anderen Versicherungen.
    @ Daniel: Is´ schon okay! :)
    @ bsc: Je nachdem, was für Tüten es sind! Stickyjicky! :)
    @ Bateman: Aber Batey, die Brille liegt unauffindbar im dreckigen See! Die ist weg, für immer. Daran kann das doch nun wirklich nicht liegen…
    @ r0ssi: Tja, so isses! Und wg. Julia; s.u.
    @ Björn: Danke!
    @ Malcolm: Sagen ja sogar Leute aus den eigenen Reihen der Debeka (siehe Bateman)…

    @ Julia: Ich freue mich wirklich über jeden Kommentar. Ganz ehrlich. Wäre aber schon schön, wenn er themenbezogen wäre und weniger „Werbung“ beinhalten würde. Wie r0ssi schon sagt: Jeder bloggt erstmal ewig lange ins Leere, bevor man eine größere Menge an Stammlesern hat. Kommentare aus Eigenwerbezwecken kommen insgesamt nicht so gut an – MC Winkel hat da kein Problem mit, aber täglich 1x reicht doch, oder? Meinetwegen dann auch noch 1x auf einen Gegenkommentar von mir, dann ist aber gut! :)
    Und warum Du Dich mit gleicher IP-Adresse wie sonst immer, aber unter dem Namen „Michael“ eingetragen hast und schlecht Wetter gegen Dich selbst machst, versteh ich nicht ganz. Masochismus? :)

  42. disel sagt:

    Also hörnsemal,

    wenn se sich schon entscheiden beim Kicken mit ner teuren Brille rumzurennen, und wenn se sich zu fein sind die Brille aus dem See zu fischen (sooo weit kann die ja nicht geflogen sein…) – warum soll da ne Haftpflichtversicherung zahlen? War doch ihre Entscheidung, mit ner Brille aufzulaufen und dass man beim Kicken mal nen Ball an den Kopf kriegt, sollte bekannt sein.
    Ich denk nur: „Vollkasko-Versicherungsmetalität“.

    ((Notiz für Geschäftsidee: Versicherungen anbieten für / gegen Dummheit))

  43. Julia sagt:

    Mit Michael habe ich nichts zu tun! Arbeitskollege!

  44. Bateman sagt:

    @ Malcolm: bei der AH muss ein Verschulden (schuldhaftes Vorgehen) vorliegen. Reflexbewegungen oder stolpern ist ohne Verschulden. Was Verschulden ist und damit auch die AH reguliert ist dem BGB (also Gesetzestext) zu entnehmen. Jeder, der eine Vericherung abschließt, erhält die Bedingungen und kann danach zwei Wochen später vom Vertrag zurücktreten. Leider ist es so, schnell schimpfen, ohne zu wissen warum. Ich muss hier leider mal ’ne Lanze brechen.

  45. Ole sagt:

    Ich kenne zwar ein Vielfaches mehr an coolen Menschen aus Köln als in der knapp nördlich gelegenen Landeshauptstadt, aber selbst die coolste Stadt hat lauwarme Schwarzschafe, scheint mir. ;)

  46. @Bateman: Also so schwachsinnig kann die Begründung der Versicherung nicht sein, da die Rechtsprechung genau so aussieht.

    Teilnehmer an Sportarten, bei denen Körpereinsatz gegen Mitspieler innerhalb gewisser Grenzen zur Eigenart des Sports gehört, setzen sich bewusst der spieltypischen Verletzungsgefahr aus. Zu diesen Sportarten zählt die Rechtsprechung zahlreiche Mannschaftssportarten, wie beispielsweise Fußball, Basketball, Handball oder American Football. Durch die freiwillige Teilnahme bringt der Sportler nach Auffassung der Gerichte zum Ausdruck, dass er das Risiko von Verletzungen, die trotz Einhaltung der Regeln entstehen können, nicht auf den Mitspieler abwälzen will und deswegen keine Schadenersatzansprüche erheben wird.

  47. dielux sagt:

    wale haben unter umständen määääääääääächtige – fluken. können auch weh tun glaub ich. zumindest versenken sie in „der schwarm“… ach, lassen wir das. auf jeden fall wiegt ein wal sehr viel.

  48. Stephan sagt:

    Zum Thema Versicherung:
    Ist großer Shizzo, was die da abziehen. Ich kann Sie 1oo%ig verstehen. Wie wär’s mit nem Brief an die Debeka, den Express (die kölsche „Bild“, die reissen sich um solche Stories! Ich seh schon die Schlagzeile…..!)und an Ray Ban (am besten an INTL. und EU Zulassung hehe).
    Gleichzeitig würde ich auf MC4WD verweisen und fragen, ob die Personen nicht wüssten, wen sie vor sich haben und ihnen gleichzeitig drohen, dass sie alle 2006 (spät 2007) im TV bloßgestellt werden (erzähl denen, dass Snoop und die SDC Premierengäste sind…das hilft) :)
    Zum Thema Julia:
    Auch der Ruhm hat Schattenseiten und „Hat0rZ“ werden nicht auf sich sehen lassen. Im Falle Julia erinnert mich das ganze an Parasiten hehe.
    Schönen Gruß

  49. Jetzt aber die zugehörigen Links (weiß jetzt, was ich falsch gemacht habe):
    Link zum Zitat und Inhalt des Urteils.

  50. Bateman sagt:

    @Käptn: „Der Grundgedanke dieser Haftpflichtfreistellung ist der, dass es nicht als richtig empfunden wird, wenn der Geschädigte oder Verletzte einen Schaden von einem Anderen ersetzt haben will, der ebenso gut von diesem Schaden hätte betroffen werden können.“ meine ich hiermit. Dennoch wird auch unterschieden, ob es sich um Sach- oder Personenschaden handelt.

  51. sabbeljan sagt:

    alles wegelagerer und raubritter!

  52. KleinesF sagt:

    Nachzulesen hier: Die haftungsrechtliche Relevanz außergesetzlicher Verhaltensregeln im Sport, JR 2000, 265-274.

    Weg mit den Versicherungen!

  53. wend dich mal an lawblog deswegen, die haben sicher auch was nettes darüber!
    gruss roman

  54. Martina sagt:

    @Roman: guter Tipp an MC! Naja, vielleicht ist er aber erstmal auf der Suche nach einem Chauffeur? ;)

  55. Bernhard sagt:

    Hm, endlich weiss ich, warum ich keine Haftpflicht habe! Phew…wäre ich da explodiert, wenn ich die mal brauchen würde…

  56. Dave-Kay sagt:

    Mal abgesehen davon, dass Mannschaftssprtarten sicher als bewusstes Risiko gewertet werden, Herr Winkel, eine solche Brille dabei zu tragen ist schlicht dumm.
    Ich finde Versicherungsbashing gut, lustig und wichtig, aber in ihrem Fall sehe ich da echt keinen Anlass zu.
    Verklagense den fiesen Delphin, das wäre spannend :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.