Half A Bar (II)

(Fortsetzung zu Part I)

Nach 2-3 trockenen Szenen wurde ich aufgefordert, mich ausschließlich in Shorts (damals noch die mehr so enganliegenden Retropants) und bäuchlings auf das frisch bezogene Futonbett zu legen. Nicole – ebenfalls nur noch in Unterwäsche und Negligé – setzte sich auf meine Oberschenkel und griff zur Öl-Lotion. Mir drückte man ein Sektglas in die Hand und schon begann die erste Aufnahme. Geplant waren 2 Szenen, Take A: Nicole massiert mir das Öl in sämtliche Rückenporen während ich sinnesfreudig das Glas ausleere und zwischendurch vorgebe, diese Behandlung zu genießen. Das sollte schonmal kein Problem werden. In Take B sitzen wir dann nebeneinander auf der Bettkante, Nicole berichtet von mir als Stammkunden und ich bestätige kurz ihre Kunstfertigkeit. Klang erfüllbar. Nur ein Sache sollte man beachten:

Ich ja kein Profi. Ich nehme an, richtige Schauspieler schaffen es, jedwede Situation völlig emotionslos und dennoch glaubwürdig darbieten zu können. Nicht nur Tränen auf Knopfdruck oder Wutausbrüche trotz allgemeiner Harmonie; eben auch unterdrückte Erektionen in Nacktszenen. Gut, die lernen ja sowas auch in der Schauspielschule, ich hingegen wurde soeben ins kalte Wasser geworfen. Ja wäre es doch bloß kalt. Jedenfalls konnte ich mich nach der ersten Szene nicht mehr umdrehen. Vielleicht kennt der ein oder andere das: wenn man sich dann ersteinmal in diese verfängliche Lage hineinversetzt, kommt man so schnell auch nicht mehr hinaus, Beispiel: Aufwärm-Fahrrad im Fitness-Studio. Wenn durch Reibung und negative Einflüsse aus dem RTL-Vorabendprogramm eine Halbplanke generiert wurde, ist hier an ein Aufstehen zunächst nicht zu denken. „Winkelsen, auf geht’s! Take Zwo. Steh‘ auf Du Hund!“. „Ja, gleich. Also jetzt ist erstmal schlecht.“, antwortete ich verlegen. Am Set wurde erneut gelacht, Nicole verliess fairerweise den Raum. Take B drehte ich ein wenig später dann lieber im Bademantel.

Dann kam der Tag, an dem Ben den fertig geschnittenen Film zu sehen bekommen sollte. Dazu überlegte man sich, ihn erneut durch seinen Freund zum Fußballgucken, diesmal in einer öffentlichen Sportsbar, zu überreden. Ich habe den fertigen Film einmal zu sehen bekommen und kann sagen: der Typ war äußerst verärgert! Sogar dann noch, als man die Situation aufklärte und sogar Nicole in der Sportsbar auftauchte, um den Schwindel aufzudecken. Im Umfeld munkelte man, Ben hätte kurzzeitig sogar darüber nachgedacht, die Hochzeit platzen zu lassen. Vielleicht wäre es für Nicole sogar besser gewesen; immer nur Fußballgucken?!
Ich hoffe sehr, die beiden sind glücklich.

(und JA, ich werde mich nach dem Film umsehen! Versprochen!)

Kommentare

23 Antworten zu “Half A Bar (II)”

  1. Pleitegeiger sagt:

    Erste :-)
    Was hab ich jetzt eigentlich gewonnen? Außer einer kurzen Nachtruhe, mein ich?

  2. Big L sagt:

    Lief die Sache dann auch im Fernsehen?

  3. Luca sagt:

    Ich will Blut sehen…

  4. steuertusse sagt:

    ihr männer habts schon schwer…

    allerdings bekommt man als frau ständig den spruch zu hören: „Ist Dir kalt, oder freuste Dich mich zu sehen“

  5. Wegen solcher Ausrutscher sind schon ganze Karrieren den Bach runter!
    Aber hat nicht der Dings, sag doch mal schnell, wie hieß der gleich??….also jedenfalls der hat doch auch mit solchen Filmchen angefangen, und will jetzt nicht mehr darauf angesprochen werden.

  6. zoee sagt:

    wieso konntest du nicht aufstehen? das verstehe ich jetzt nicht. ganz in echt nicht! :D

  7. Erdge Schoss sagt:

    Wäre Ben vom Acker geritten, werter Herr Winkelsen,
    dann, und das ist Ihnen wohl klar, hätten SIE Nicole zu ehelichen gehabt.

    So war das früher, als Cowboys sich noch Eisen durch die Brüste treiben
    ließen. Noch mal Glück gehabt …

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  8. Stoeps sagt:

    Take B im Bademantel? Geht aber gar nicht! Da kann man ja unten reingucken, wenn Sie auf der Bettkante sitzen, Herr Winkelsen. Und dann wären Sie mit dem Halbmast erst recht aufgeflogen! Oder konnte man da trotz semierektilem Zustand gar nix sehen?

  9. Frauenzimmer sagt:

    „Vielleicht kennt der ein oder andere das…… Beispiel:….Wenn durch Reibung und negative Einflüsse aus dem RTL-Vorabendprogramm eine Halbplanke generiert wurde“. Ne, kenn ich nix von, aber ich stelle mir gerade eine generierte Halbplanke vor. Kinders, hier kann man wirklich noch was lernen. Wunderbar Herr Winkel, mein Kopfkino arbeitet auf Hochtouren. Die Kollegin guckt schon ganz komisch und fragt an was es denn so zu grinsen gäbe.

  10. Herr Schmidt sagt:

    Ich kann das nur zu gut nachempfinden! Wenigstens habe ich mich bisher aber nicht bei so einer peinlichen unangenehmen Situation nicht filmen lassen. ;-)
    Aber wo war jetzt das Blut? Als mal abgesehen von dem einen Körperteil… Ich dachte, Du würdest bluten?

  11. MC Winkel sagt:

    @ Pleitegeiger: Was Du gewonnen hast? Naja, den „I Post First„-Award Februar 2008! :)
    @ Big L: Ja.
    @ Luca: Leider wurden die besten schlimmsten Szenen rausgeschnitten…
    @ Steuertusse: Und wir hören immer „Ist das ein Revolver, oder freust Du […] – und: mit disem Profilpic kann ich Dich leider nicht adden bei fb, steuertusse!
    @ Geruechtekueche: Sascha Hehn? Peter Bond? Wen meinen Sie?
    @ zoee: Ehrlich gesagt weiß ich das jetzt auch nicht mehr.
    @ Edge Schoss: Puh!
    @ Stoeps: Ach ich weiß das doch auch nicht mehr. Ich werde das Original-Material nochmal sichten!
    @ Frauenzimmer: :)… aber kommen Sie erstmal in soclhe Situationen, dann ist das nicht mehr so witzig!
    @ Herr Schmidt: … der Bademantel verkakte sich später im Nippelpiercing. Aber das wurde rausgeschnitten.

  12. frau k. sagt:

    das Filmchen würde ich ja schon gern mal sehen !

  13. Chilli sagt:

    Wenn die Nicole halbwegs tageslicht-tauglich war ,ist die Planke (wenn auch nur ’ne Halbe) doch völlig in Ordnung, normal halt. Evtl. wäre Sie sogar beleidigt gewesen, wenn der Winkelsche‘ Löres in Garnelenform gewartet hätte? Weiß man’s?

  14. denzel sagt:

    schöne story mal wieder, winkelsen.
    mich wundert, dass dir die dinger nicht langsam mal ausgehen!
    film will ich sehen.

  15. steuertusse sagt:

    warum das denn nicht??

    *g*

  16. Herr Schmidt sagt:

    DAS habe ich jetzt nicht wirklich gelesen! OH MEIN GOTT!
    Hat mal jemand so’n Blitzdings von Men In Black? Ich muss vergessen!

  17. Peder sagt:

    War das Ende einfach derbe absehbar oder hatte ich gestern einfach einen Anflug von Uri Geller in mir? Trotzdem ne lustige Geschichte.

  18. LorettaLametta sagt:

    Also, wenn Ihr mich fragt, wird whudat.de entweder demnächst wegen jugendgefährdendem Blogwerk geschlossen

    oder

    der Winkelman bekommt noch einen Oscar.
    Dazwischen sehe ich eigentlich nichts.

  19. Sven sagt:

    Sascha Hehn, Peter Bond… Sly Stallone???

  20. Tobi S. sagt:

    Fiiiiiiiillllm dazu! Das WILL ich sehen!

  21. Frauenzimmer sagt:

    @chilli „Garnelenform“? *GRÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖHL*
    Dat hab ich ja noch nie gehört/gelesen. Ich schmeiss mich weg

  22. Harte Arbeit. Hat sich aber gelohnt- Trotz
    des Halbsticks, Winkel:-)

  23. Funny :-)

    Los Filmchen her…!!! ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.