Griselda (Westside Gunn, Conway & Benny the Butcher) droppen Shady Debut „WWCD“ // Full Streams

Es ist ein Phänomen und ich habe mich vor sehr langer Zeit bereits anstecken lassen: Griselda, das … ja wie sagt man denn, ‚Movement‘? Die Typen sind einzeln für sich schon ziemlich derbe, zusammen aber natürlich noch deutlich stärker: Man nehme Westside Gunn, Conway the Machine und Benny The Butcher, die in den vergangenen Tagen hier Projekte wie Supreme Blientele, Tana Talk 3, das Blakk Tape, Butcher on Steroids, FlyGod, Reject 2, die Everybody Is Food Trilogie, … ihr wisst schon. Und jetzt ist dann auch endlich mit einem echten Longplayer soweit – hier ist „WWCD“, was für „What Would Chine Do“ steht.

Insgesamt sind es 13 Tracks geworden, darunter bekannte Nummern wie „Dr. Birds“ und „Chef Dreds“, das gesamte Ding wurde von Daringer produziert (who else?!), Features kommen von Raekwon, 50 Cent (!), Novel, Eminem, Keisha Plum und Tina Deniece. Es ist das Härteste, was aktuell draußen ist und mir bleibt nur noch eine Sache zu sagen: Brrrrrrrrrrrr, do do do do dododo, Eeeerk, Aaah, Uuuuuurrrrrrrgh!

„For the last few years, Westside Gunn, Conway the Machine and Benny the Butcher have been on a straight tear with an abundance of high-quality projects, they just don’t miss! And today, the almighty Griselda crew keep their feet on necks with the release of their Shady Records debut, WWCD.“

Griselda – „WWCD“ // Spotify Stream:

Griselda – „WWCD“ // apple Music Stream:

Special: WWCD DOCUMENTARY – WESTSIDE GUNN // CONNIE’S SON (Ep. 1)

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.