Götterdämmerung

Eigentlich wollte ich heute ja wieder etwas Längeres Schreiben. So’n bißchen ‚was Frivoles, irgendein Schwank aus meiner Jugend oder so. Aber dann kam alles anders, denn

Kommentare

67 Antworten zu “Götterdämmerung”

  1. Peter sagt:

    Das ist eine Mordsschweinerei. Hat der gute Saft denn wenigstens alles schön vollgespritzt und sich gut verteilt? Da hätte man vermutlich besser nen Hasen (oder so) in der Küche zerhacken können ;-)

    OT: Wozu Tomatensaft? Ist das gesund?

  2. Götterdämmerung von Tanja Kinkel ist wirklich ein lesenswertes, kurzweiliges Buch.
    Und schlimmer als Karottensaft ist verchütteter Ananassaft.

  3. Memphis sagt:

    Der Gnadenhammer ist immernoch verschütteter Himbeer-Saft. Das Zeug kriegste nichmehr richtig weg.

  4. MC Winkel sagt:

    @ Peter: KAROTTENsaft! Mische ich mit O-Saft. Dann noch Vitamin C-Pulver rein und ein Minzblättchen zur Deko. Bisher ohne Erkältung durch den Winter gekommen. Nur anerkältet, halt.
    @ CTC: Glaube ich nicht! Nichts klebt so wie diese Plörre. Ich musste 5x neues Feudelwasser anmischen – dabei hat die Putzfrau am Freitag erst alles so schön sauber gewischt! Dann ist da auch nioch Honig drin… das war echt kein Fest!
    @ Memphis: s.o., das glaube ich nicht! Oder ist da auch Honig drin? Verflucht, da hätte ich gleich 330ml Uhu auf dem Küchenboden verteilen können!

  5. Daniel sagt:

    am schlimmsten ist holzboden in der küche mit dicken fugen … kann aber auch ein vorteil sein, wenn man das nicht so genau nimmt ;)

  6. Gex sagt:

    karottensaft, pah, ist doch für anfänger ;-)
    als ich letztens gemütlich gegen 0:00h auf dem sofa lag ertönte aus der küche einiger krach. ein regal hatte sich von der wand gelöst. die darauf befindlichen flaschen waren auf den abwasch der letzten 14 tage, welcher sich auf der arbeitsfläche türmte, gestürzt.
    dabei wurde ein topf mit zwei wochen altem rotkohl so unglücklich getroffen, dass er seinen inhalt auf arbeitsfläche, spüle und küchenfußboden verteilte und dabei eine rotweinflasche mitriss, die auf dem boden zerschellte. leider war sie ungeöffnet, so dass sich auf dem fußboden nun eine unangenehm riechende mischung aus rotwein, glasscherben und zwei wochen altem rotkohl befand.
    DAS war ne sauerei :-)

  7. Memphis sagt:

    ja ok MC… der Punkt geht definitiv an dich..

  8. marius sagt:

    wärst Du mal lieber beim Holsten geblieben

  9. Andreas. sagt:

    Wer tut denn Honig in den Karottensaft? Da gehört vielleicht ein wenig Kürbiskernöl rein und passt scho :-)

  10. in-cognito sagt:

    jepp…
    nur zu gut…

  11. Logopäde sagt:

    Eine weitere NICHTempfehlung ist Milch, die auch aufgrund der Fugen unter den Schrank fließt und gärt und gärt und gärt.
    Dennoch Beileid zum bevorstehenden Großputz, denn Glasscherben in Fußsohlen…, aber das ist eine ganz andere Geschichte

  12. hans sagt:

    warum brüllen sie denn gleich so rum? ans telefon, putze zugehfrau aus dem bett geklingelt und aufwischen lassen. und während der wartezeit könnten sie ja noch etwas schreiben….

  13. aiiiia sagt:

    ich toppe das mal eben mit einer vollen flasche olivenöl, die nicht nur den fliesenboden zur tödllichen falle macht (aus sowas machen andere leute filme, siehe final destination), sondern auch der wand eine ganz eigene farbe verleiht, über die ich bestimmt 14 schichten rübermalen müssen werde….

    anyway, mein beileid. richten Sie doch der flasche von mir aus, sie sei… ähm… eine flasche.

  14. […] Dem Herrn Winkelsen sein Karottensaftdilemma-Blogbeitrag. […]

  15. die_schottin sagt:

    Schon mal n Glas Honig runtergefallen? Stellen Sie sich nicht so an MC! Mann oder Memme, diese Frage sollte sich jedes männliche Wesen mal stellen.

  16. Die Muräne sagt:

    Oje, ja wie ist das denn passiert? (gäääääääähn)

  17. SirParker sagt:

    *mitFingeraufMCzeig

    Haha!

    … trinkt halt Bier!

  18. novesia sagt:

    Sehnse, bestimmt Tatterich wegen zuwenig Kaffee. Verstehn Sie denn nicht, dass Ihnen Ihr Unterbewusstsein da was mitteilen will, Herr Winkelsen?!

  19. uli sagt:

    Sauereikönig, bester worst-case-Szenario-Maler und Held der Kettenreaktion ist eindeutig Gex. Alles andere ist Kinderkram.

  20. Kiki sagt:

    Sowas trinkt man ja auch nicht.

    In der Hitliste der totalen Küchensauereien liegt übrigens auch der ewige Klassiker „Tüte Mehl“ auf den vorderen Rängen. Immer gern in Kombination mit einem zweijährigen Lausebengel, bei dem Michel aus Lönneberga noch Unterricht nehmen könnte.

  21. Ole sagt:

    Am blödesten ist ja Karottensaft in den Fugenritzen. Der sickert ein, macht es sich gemütlich, wird dort Kinder zeugen, sich mit mit dem Schimmel paaren und allmählich wuchert Dir die ganze Bagage dann wieder entgegen… Grässlich sowas. Mein (scherzfreies) aufrichtiges Beileid! Sowas ist Kacke.

  22. sagamal sagt:

    … nicht zu vergessen die farblichen Veränderungen der Umgebung, die sich nur mühsam wieder entfernen lassen. Wenns blöd läuft, bleibt das Maleur auch für immer sichtbar an der ein oder anderen Stelle (Fugen, Plastik-Leisten der Küchenplatte,…)

    Aber dem WInkel gehört seine Wohnung ja, ergo: kein Stress mit dem Vermieter. :)
    Schön ists trotzdem nicht

  23. gürtel sagt:

    …also meine küche sieh seit jahren so aus, als wären da diverse flaschen runtergefallen…wo wir wieder mal beim thema putzfrau wären…wird zeit!

  24. Jörg sagt:

    Mensch Hr. Winkelsen, stellst dich ja an wie´n Mädchen!
    Zieh dir mal´n Rock an.

    HAHA!

    Viel Spaß beim Putzen

  25. Malcolm sagt:

    Ist ja fast genauso lang wie einer der herkömmlichen Beiträge geworden!
    Mein Tipp: Karottensaft wird überbewertet.

  26. hollemann sagt:

    Herr Winkelsen, von welchem „Winter“ reden Sie??
    Zum Thema Karottensaft geb ich lieber keinen Kommentar ab.

  27. ich wünschte, ich könnte die typo bei mir drüben auch so gross machen.

    ich nehme karottensaft immer zum fensterputzen.

  28. creezy sagt:

    Ach, das gibt der Küche einen schönen Teint und ist gesund.

    Viel schlimmer ist es, wenn man Kaffee korrekt aufbrüht und der gefüllte Filter umkippt – das ist dann nicht nur flüssig sondern auch kleinkörnig.

    Schlechte Laune kann man bei beidem kriegen. ;-)

  29. subcess sagt:

    Ist Karottensaft nicht das schlimmste und wiederlichste was es gibt? bah!

  30. Dirk sagt:

    Gex hat einwandfrei gewonnen. Wobei er das eigentlich schon mit dem zwei Wochen alten Rotkohl im Topf hatte. :)

  31. .olli sagt:

    Jammerlappen.
    Bei uns ist neulich eine Flasche roter Krimsekt (der natürlich! der Frau gehörte) auf dem Kühlschrank stehend und mitten in der Nacht explodiert. Feines Gefühl, wenn man denkt, die Balkontür wurde eingeschlagen und dann mit Baseballschläger und Butterflymesser in das rote Chaos der Küche kommt…

    Außerdem ist dir die Flasche doch nur runtergefallen, weil deine Hände eingecremt waren, stimmts?

    Und dein Text ist nicht barrierefrei :)

  32. SyrelSnyr sagt:

    Was man auch nicht tun sollte ist 2 S*nseo-Kaffeepads in den 1-Pad-Halter legen und auf 2 Tassen drücken, gibt auch ne riesen Sauerei… hab ich mir sagen lassen.

  33. Bernhard_H sagt:

    also…GEX hat eindeutig gewonnen. Putz- & Originalitätsfaktor!

  34. r0ssi sagt:

    kauf ne brille, macht weniger dreck…

  35. GIZA sagt:

    @GEX

    Das mit dem 2 Wochen alten Abwasch kenne ich auch. Kleiner Tip:
    Schmutzig Geschirr schimmelt nicht, wenn man es einfriert…

    @MC

    Doofe Sache das. Aber Karotten sind ja bekanntlich gut für die Augen. Oder hast Du schon mal einen Hasen mit Brille gesehen? Eben!

    GIZZLE

  36. andreas sagt:

    sonntag: ich mag essig, ist nur keiner da, lediglich eine 2 liter flasche übler balsamico. macht nichts – wird einreduziert auf einen halben liter, sprich ca. 45 min. bei mittlerer hitze schön köcheln lassen.
    resultat: konsistenz wie leicht verdünnter honig – sämig und klebrig, o.k. nicht besonders lecker, aber besser als 2 liter kack essig.
    vorteil: nur noch ein halber liter.
    nachteil: klebrig und sämig oder sämig und klebrig – scheiß egeal.
    lokalität: küchenzeile vor 6 wochen gestrichen ( weiß, nicht abwaschbare farbe), neuer vorhang – selbstverständlich auf maß (schwerer nessel, naturfarben )
    begebenheit: dumbo gleitet der edelstahltopf aus den fettigen spastiflossen.
    spruch meiner frau: (gibt ne vorgeschichte) „du mußt dich mehr konzentrieren“ (ich denk noch: hab ich doch von 2 auf 1/2 )
    ergebnis: ein schnapsglas essig übrig, sonst sieht alles, wirklich alles scheiße aus und klebt eklig – riecht auch. frau verprügelt, küche ausgeräumt, so ziemlich alles putzen was da rumsteht oder hängt, incl. myself.
    heute: komme gerade vom baumarkt und drück mich erstmal – wie sagt man bei euch: alles fickpisse.

  37. […] Der MC Winkel hat ne Sauerei in seiner Küche veranstaltet… […]

  38. frau k. sagt:

    letztes Jahr hab ich mal den Teller unter dem Sieb der auftauenden Johannisbeeren quer durch Frau Mutters Küche verteilt. Frag‘ lieber nicht, wie ich das geschafft hab. Gab ne Riesensauerei und jedes Mal wenn Frau Mutter den Fleck auf der hellen Tapete sieht sagt sie: „Renovieren brauchen wir erst, wenn das Kind kochen und backen gelernt hat.“

    Frohes Putzen!

  39. Finja sagt:

    *hihi* wahrscheinlich bleiben hausgäste bei dir jetzt in der küche kleben…

  40. Finja sagt:

    ach, und kürzlich warf ich wutentbrannt einen misslungenen hackauflauf durch die küche.

  41. Hascha sagt:

    ouha, böse Geschichte… aber was trinkst du auch Karottensaft? Und dabei wären wir auch schon beim Thema Holsten :D
    Auf diesem Weg möchten wir uns nochmal bei Dir, lieber MC, für die 26 Kästen bedanken, die gestern angeliefert wurden.
    Die Vorfreunde auf die kommenden Wochenenden steigt somit ins Unermessliche ;)

  42. Mit Holsten wär das nicht passiert…

  43. T. sagt:

    …Sack Reis in China …

  44. madddin sagt:

    meine oma ha mir in frühester kindheit TOmatensaft eingeflösst. hab das gift zeug neulich mal ausm supermarkt mitgenommen und gedacht ich müsste es probieren…..
    lasst die finger davon!!!!!! tipp an den mc: karotten in rohkostform zu sich nehmen ;)

  45. Sei doch froh, dass es kein ganzer Kasten war ;-) Da nächste Mal dann wohl doch lieber ein Bund frischer Karotten. Die kleben auch nicht so.

  46. manno…mir ist mal im Backofen ein Rührteig umgekippt…das ist auch ne schweinerei!

  47. Ein Grund mehr, warum ich keinen Karottensaft im Haus habe / jemals haben werde ;).

  48. Fuchs sagt:

    Selber schuld. Karottensaft. Sowas tut man nicht.
    Das war ein Wink vom Schicksal.

  49. :-D sagt:

    Ist das nicht schön, wenn man seine Laune mit xxx Lesern teilen kann? Geteiltes Leid ist halbes, lass es raus, MC.

    p.s.: Tihi!

  50. Michael sagt:

    Hihi…
    Nimm doch das hier
    http://www.orthomol.de/Produkte/Immun/

    Das macht nicht so eine Sauerei beim Runterfallen…
    Allerdings schmeckt der Karottensaft besser (solange es sich um den ohne Honigzusatz handelt… *schüttel*)

  51. pillepopstar sagt:

    selber schuld, wer solches zeug zuhause hat=)

  52. Stephan sagt:

    Viel lustiger ist Olivenöl:-)

  53. olma4u sagt:

    Ich wollte mal einen Swimmingpool mixen und hatte leider den Cocktailshaker nicht richtig zugeschraubt – das war auch schön und geflucht habe ich ähnlich laut. Mein Beileid.

  54. eigenart sagt:

    Tsttsts… Sie und Ihre Schmuddelgeschichten…

  55. Senderin sagt:

    Lass mal ein Glas Honig runterfallen und reiß vor Schreck darüber noch die Eier hinterher. Mein Wochenende war jedenfalls im Eimer.

  56. fishcat sagt:

    Und ich dachte schon, ich wäre das einzige Wesen auf diesem Planeten, das zwischendurch mal Karottensaft trinkt… mein Tipp: kaufen Sie den Bio-Karottensaft aus dem Plus. Der ist nämlich in Tetra-Paks. :)

  57. kischte sagt:

    schaffer schaffer, Lapper packer und weg putzer!

  58. Meriche sagt:

    1. Karottensaft ist iih!
    2. Es wäre viel ehrenhafter, so wie ich dem Hund das Leben zu retten, indem man spontan den Fuß vorschiebt und die Flasche auf den eigenen Fuß fallen lässt. Schön mit einer vollen Glasflasche! Gibt zwar Matschefuß, aber man muss nicht putzen. Immerhin.

  59. prinzzess sagt:

    vor allem sind karottensaft-flaschen IMMER aus glas, so dass sich eine aufräumaktion nicht unter 2 std. ergibt. mein beileid!

  60. Etosha sagt:

    Schlagsahne ist schlimmer. Hat winkelkriechende Fähigkeiten.

  61. Nessy sagt:

    Männer, die Karottensaft trinken, törnen mich nicht an. Ich muss dann an verschrumpelte Mohrrüben denken, da bleiben gewisse Assoziationen nicht aus.

  62. St. Burnster sagt:

    Das ist Kunst. Ehrlich, mir gefällt das sehr gut!

  63. fran sagt:

    2 liter bowle, die sich im auto im fußraum des beifahrers verteilt, hat auch was.
    spätestens bei der verkehrskontrolle und dem bevorstehenden bluttest. grr

  64. besucherin sagt:

    Ich hatte heute eine Flasche Bier. Wenn ich aber an Karottensaft denke, dann glaub‘ ich, bei mir war es nicht so schlimm.

    Die istesauchdieKüchenschränkehochgespritzt? Besucherin

  65. cinaj sagt:

    Was trinkste auch so’n Scheiss…

  66. […] MCWinkels Götterdämmerung erinnert mich an den Nachmittag in meiner Zivildienst-Zeit vor einigen Jahren, als beim Öffnen einer Schranktür in einem kleinen Gesprächsraum, der von der Ernährungsberatung genutzt wurde, ein schlecht montiertes Regalbrett mit Hipp-Gläschen (die hier, tolle Teile, echt) kippte, und erst die Gläschen, dann die Scherben, dann der schon längst (!) abgelaufene, nur noch zur Anschauung dienende Inhalt in diversen Farben und Geschmacksrichtungen (zur Anschauung halt) durch das eh kleine Zimmer gegen die Stühle, den Tisch und noch darüber hinweg an die weiße Wand und an die Gardine flog und spritzte. Die Farben waren echt ok, aber der Gestank, Wahnsinn. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.