Fünf Jahre Graffiti an der Wand vor Serge Gainsbourgs Haus

Ab 0:12 beginnt das große Staunen, wetten?!
___
[via]

Kommentare

9 Antworten zu “Fünf Jahre Graffiti an der Wand vor Serge Gainsbourgs Haus”

  1. Da lohnt es sich ja, an einem Freitagabend zu Hause zu bleiben!

    Was übrigens das Schimpfwort betrifft, das schreibe ich hier lieber nicht auf, da ich weiß, dass meine Mutter zusammen mit meiner Großmutter an jedem Tag hier mitliest. Ich würde mich schämen.

  2. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von MC Winkel, Torsten erwähnt. Torsten sagte: RT @mcwinkel Fünf Jahre Graffiti an der Wand vor Serge Gainsbourgs Haus http://is.gd/4ZZ48 […]

  3. MHW sagt:

    nett und chique…

  4. […] Ich wollte heute eher nichts posten, als wieder ein Video rauszuhauen. Ich wollte ein paar Brennnesseln beleidigen und dann bekämpfen. Ein paar Grashalme frisieren. Ein paar Äste auf sadistische Art und Weise durch einen Zerhexler jagen. Die Sonne grüßen. Und dem Maulwurf sagen, dass er ruhig weiter chillen kann, weil das hier kein konservativer Garten ist. So eine Mama-und-Papa-ich-tu-ja-was-Stunde eben. Aber dieses Video MUSS hier her. Ich liefere euch aus, einem harten Kontrast. Sprach ich eben noch von der Natur, werdet ihr gleich eintauchen in eine urbane Welt, mit anderen ästhetischen Idealen, die aber genauso faszinieren. Gefunden beim MC. […]

  5. Tanja sagt:

    Hm, ja, schön gemacht. Erinnerst du dich noch an die Bilder, die auf den ersten Blick nach nichts aussahen? Aber wenn du dann lange genug drauf gestarrt hast, erschien auf einmal DAS Bild. Genau diesen Effekt hatte ich eben. Meine Augen waren plötzlich übereinander geschoben und ich hatte DEN Blick.
    PS: Was geht nicht länger als 10 Minuten?

  6. Basti sagt:

    Sehr cool,
    ich frage mich immer wieder wie das gemacht wurde?!

  7. 500beine sagt:

    hab gerade auf delicious MC erfahren: gil scott heron ist zurück! gibt kaum jemanden, der es (zumindest in den 70ern) geschafft hat, so eine ruhige dichte und gleichzeitig mächtige soulatmosphäre hinzukriegen. nur live fand ich ihn, hm, zu politisch. ich hab ihn mitte der 80er gesehen und dachte, der ist am ende. schön, dass er zurück ist. schön, dass du ihn auch verehrst. ich mein, ist klar.

  8. Ralle sagt:

    @Basti:
    naja, jeden Tag ein Foto und dann ne ganze Menge Zeit fürs Freistellen der einzelnen Objekte… die jeweils auf ne eigene Ebene in einem Compositing-Programm deiner Wahl und schon kann’s losgehen ;)

  9. […] Euch sagen, stöbert mal ein bisschen durch die Woche – dort hat’s einige Postings, die sich lohnen, aber ich mach’s mal so wie die halbe Blogwelt, ich klau mal einfach das Video der […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.