Faces of the Wild – Photo Manipulations by Devin Mitchell

Der aus Los Angeles kommende Fotograf Devin Mitchell kombiniert für seine Serie „Faces of the Wild“ menschliche Gesichter mit den Gesichtern von wilden Tieren. Diese Fotoserie soll laut eigenen Aussagen ein Bewusstsein für die Tiere schaffen, die in viel zu kleinen Gehegen in den Zoos der Welt gehalten werden. Die Tiere haben keine eigene Stimme, weswegen Mitchell menschliche Models engagiert hat, die sich auf diese Fotoserie einlassen und somit für die Tiere sprechen. Die Models wurden teilweise geschminkt, die Gesichtshälften der Tiere auf den Händen der Menschen (+ ein paar weitere Details) wurden später mit Photoshop reingearbeitet. Nice:

„I believe in zoology, and the study of ethology. However, I also believe that large majestic animals should be kept in free range, land reserve environments, where there are no fences for dozens of miles. After all, this country owns so much land and I just wondered how I can spark a conversation about it.“ – Devin Mitchell


___
[via fit]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.