DJ Concept – „RIP Prodigy (A Live Mix Of Dusty Infamous Originals)“ (Mixtape)

DJ Concept ist hier auf WHUDAT wirklich schon seit Ewigkeiten ein gern gesehener Gast, vielleicht erinnert Ihr Euch an das „Dexter Beat Tape“ aus 2011, an das „Flight Patterns„-Tape aus 2012 oder an den Nachfolger aus dem letzten Jahr, „Flight Patterns 2„?

Jetzt hat der Long Island/NY DJ ein hervorragendes Tribute-Mixtape für Prodigy von Mobb Deep veröffentlicht, der bekanntlich am 20.06. an den Folgen seiner langjährigen Sichelzellenanämie (sickle cell anemia; das ist eine erbliche Erkrankung der roten Blutkörperchen, die sich durch die enthaltenen Fasern zu sichelförmigen Gebilden verformen, miteinander verklumpen und so kleine Blutgefäße verstopfen, wodurch Entzündungen entstehen) mit nur 42 Jahren verstarb.

Auf dem Tape gibt es zahlreiche, für Auskenner größtenteils bekannte Soul-Tunes zu hören, die Prodigy als Solo-Artist oder eben als Mitglied von Mobb Deep für seine/ihres Tunes(s) nutzten. So gibt es u.a. (Born To Lose You“ von Ecstasy, Passion & Pain zu hören (Mobb Deeps „The Realest“), „Taking Me Higher“ von Barcley James Harvest („Get Away“), „Gotta Make It Up to You“ von Angela Bofill („You Can Never Feel My Pain“) oder „Easin’ In“ von Edwin Starr („Mac 10 Handle“), um nur ein paar zu nennen. Falls einer von Euch Bock hat, aus all den Songs (ich warte immer noch auf eine komplette Tracklist) eine Compilation auf Spoti oder apple Music zu erstellen – nur zu, ich verlinke das später gerne in diesem Beitrag. Rest in Paradise, Prodigy!

„This past June 20, the world lost one of its most talented and influential voices of all time when Albert Johnson, better known as Prodigy, lost his life-long fight with sickle-cell anemia. And as we all learn how to cope with such a huge loss, artists like DJ Concept are dealing with P’s passing the only way they know how: by providing art that pays tribute to the rapper’s incredible legacy.

For the Long Island, NY deejay/producer, this meant taking to his turntables and record collection to put together this brand-new mix, the fittingly titled RIP Prodigy. It’s a non-stop, 23-minute live mix that Concept recorded shortly after learning of the Queensbridge artist’s passing. It pays homage to the legendary emcee by showcasing many of the original samples that he rapped over, either as a solo artist or as one half of Mobb Deep.

“It’s my homage to Prodigy and his soundscape, which was very influential to my sound as a producer,” Concept explains. “Banging joints like ‘The Realest,’ ‘Keep It Thoro,’ ‘HNIC’… I remember thinking, ‘This is the sound I wish I could make.’”

‚RIP Prodigy‘ kicks off with a chills-inducing a cappella recording of Prodigy rapping his opening bars of “Shook Ones Part II.” Then, you’re treated to more audio from P that pops up in between a slew of soul and funk originals that’ll leave you revisiting his and Mobb Deep’s catalogue all over again.“ #InfamousForever

DJ Concept – „RIP Prodigy (A Live Mix Of Dusty Infamous Originals)“ // FUll Stream:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.