digitalluc kommt mit Label-Debut bei Sichtexot – „Blu Dot“ // Full Streams

Sichtexot ist im Gebäude! Hier ist das neue Instrumental-Album „Blu Dot“ von digitalluc, sein Label-Debut. Zu hören gibt es 15 neue Tracks (11 Titel und vier Skits), die in Zusammenarbeit mit Wegbegleitern wie Hubert Daviz, Philanthrope, Tufu oder B-Side entstanden sind. Außerdem sind Sichtexot-Gründer Anthony Drawn mit zwei Saxofon-Solos vertreten und Teknical Development (von Man-Of-Boom) steuert einen Rap-Part in „Shadow-Charms“ bei. Absolut rundes Release, unser Muck-Projekt des Tages!

„Nachdem digitalluc zuletzt die digitale Sammlung „re:ups“ und zuvor sein Debüt „wait wait.“ sowie die „Moonsessions“ (beide 2015) veröffentlichte, ist „blu dot.“ nun nur der Startschuss für einen neuen Schaffenszyklus. Am Debütalbum, das ebenfalls bei Sichtexot erscheinen wird, fehlen nur noch Details – und auch darüber hinaus war digitalluc umtriebig und hat in seinem Homestudio auch mit unerwarteten Sounds experimentiert.“

digitalluc – „Blu Dot“ // Bandcamp Stream:

digitalluc – „Blu Dot“ // apple Music Stream:

digitalluc – „Blu Dot“ // Spotify Stream:

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.