Dan Tanenbaum bastelt grandiose Steampunk-Skulpturen aus alten Uhren

Vor über drei Jahren stolperten wir im Netz erstmals über die unkonventionellen Arbeiten von Dan Tanenbaum aus Kanada. Inspiriert vom Steampunk-Kunstgenre begann der gute Mann 2010 damit, seine Faszination für Vintage-Uhren und Motorräder in beispiellosen Miniatur-Artworks zu vereinen. Der passionierte Uhrensammler und Biker begann zunächst damit, Manschettenknöpfe in Form kleiner Motorräder aus nicht mehr funktionsfähigen Teilen einiger seiner Zeitmesser zu entwerfen. In der Folge nahmen seine Skulpturen von Motorbikes, Trikes oder Rollern immer größere Formen. Mittlerweile fertigt Tanenbaum auch andere Dinge als seine geliebten Feuerstühle. Nach wie vor kommen allerdings ausschließlich Teile alter Vintage-Uhren in seiner Werkstatt in Toronto zum Einsatz. Ein paar aktuelle Beispiele seiner grandiosen Arbeiten lassen sich direkt hier unten in Augenschein nehmen:

Artist and miniature-maker Dan Tanenbaum has a fascination with the inner workings of watches. He could obsess over the tiny components in the timepieces for days. He describes himself as an „avid, if not obsessive“ watch collector. In addition, he collects the discarded pieces of vintage watches and gives new life to each of the pieces. At first, he started making cufflinks decorated with watch gears arranged to look like tiny motorcycles. (As a lover of watches, he only uses broken and discarded watch components, and never breaks apart functioning watches.) Soon, though, the cufflinks, as unique as they are, began to feel stale, and so Tanenbaum expanded his portfolio to include free-standing miniature models of motorcycles, all created from watch parts.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.