dailyme – Fernsehen für die Hosentasche (App für Smartphones / Clip)

Die Option, auf dem Smartphone jetzt auch fernsehen zu können, ist natürlich schonmal gut, weil: wer möchte sich im Jahre 2012 noch von Sendezeiten abhängig machen. Aber man kennt es: in der überfüllten U-Bahn gibt’s wieder mal keinen Empfang, die Übertragen hakt wie Garten- und Landschaftsbau-Auszubildende, man ist genervt und frustriert. Dagegen hat das Berliner Start-Up dailyme jetzt mit Unterstützung von Nokia etwas unternommen: eine App für alle Smartphones (iOS | Android), die eine ruckelfreie Übertragung möglich macht – auch gänzlich ohne Empfang! Das Herrlichste: wenn man eine Sendung erst einmal abonniert hat, werden neue Folgen automatisch aktualisiert. Für Jeden, der viel unterwegs ist, eine revolutionäre Geschichte – und kostenlos ist die auch noch:

„Ob in der Tiefgarage, der U-Bahn oder der Schule, dailyme – das Fernsehen für die Hosentasche hat einen großen Vorteil: Es funktioniert auch dort, wo man normalerweise keinen Empfang hat. Die Philosophie hinter dem 2007 gegründeten Berliner Start-Up ist so simpel wie einleuchtend: Euch eure Lieblingssendungen einfach überall hin mit auf den Weg zu geben. Und weil wir von Nokia einer der ersten Förderer der Berliner Jungs waren, sind wir besonders froh, dass dailyme ab sofort auch für Nokia mit Windows Phone zur Verfügung steht. In diesem Sinne wünschen wir euch viel Spaß bei eurem Lieblingsprogramm!“



Clip:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=JE4h5sRnJJE[/youtube]
___
[Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Nokia]

Kommentare

5 Antworten zu “dailyme – Fernsehen für die Hosentasche (App für Smartphones / Clip)”

  1. Jyrcn B. Anderson sagt:

    Ist smart overall overtime zu watchen und das über smartP’s. Ich remembere mich aber zu gerne an den „tizi“ Emser Classic-movie auf die oldmodische DVBT Art. (From the coast, to Mc, over Solarium zum Point of shit) aber gabs nur für pad, or?

  2. Chillkrötchen sagt:

    Wie immer kann ich nicht vollständig entziffern was der Herr Anderson da lallt, das Avatar mit dem Sektfläschchen muss purer Euphemismus sein. :-P Aber ich erspähte das Wort „tizi“, welches sowohl aufm iPad als auch aufm iPhone läuft. Dürfte aber in der U-Bahn empfangstechnisch auch schwierig werden, wobei ich dort noch nie fern gucken wollte, is ja peinlich.

  3. Bernhard sagt:

    Naja, dailyme ist keine Magie, sondern einfach nur zeitversetztes Fernsehen wie es z.B. onlinetvrecorder auch ermöglicht. Ein Empfang ist irgendwann schon nötig, um die Videos herunterzuladen. Mir wäre lieber, wenn die Leute für das mobile Fernsehen, die Übertragungsstandards verwenden würden, die dafür ausgelegt wurden, sprich DVB-T oder DVB-SH.
    Ein Vergleich bezüglich dem Leistungsverbrauch wäre nett, wobei DVB-SH oder DVB-T wahrscheinlich nicht unbedingt besser abschneiden.

  4. MC Winkel sagt:

    @Jyrcn B. Anderson: Stimmt, der war smooth! :)
    @Chillkrötchen: Ihr solltet Euch mal kennenlernen! :) Und ja, tizi ist super, aber lief selbst am Strand schon nicht ganz so ruckelfrei…
    @Bernhard: Magie sicherlich nicht, aber endlich ein „Podcast“-Service für’s TV-Programm. Gerade für mich als Vielreisenden super. Einfach vor der Reise das Programm auf iPhone/iPad zusammenstellen, via WiFi aktualisieren und dann im Flieger gucken können! Ich muss das nicht sagen, aber ich hab‘ mir den Kram selbst installiert und bin wirklich angetan…

  5. Thomas sagt:

    Finde ich ja schön, dass das totgeglaubte Nokia doch noch neue Ansätze bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.