Cool as Winkel

Natürlich erwartete die Limousine mich mit laufenden Motor und keine zwei Stunden später, stand ich vor dem Winkelschen Palast. Bevor ich los fuhr, überreichte ich MC noch eine 1200-Seitige Gebrauchsanweisung für die Kleine, einen Futterplan für Doktor Katze und einen Schlüpfer der Lu. Weiterhin noch den Hinweis auf den Musikordner auf dem Rechner, um dem MC mal ein bisschen Gitarrengeschrabbel näher zu bringen.

Und nun stehe ich hier. Vor mir goldene Reliefs des MCs an dem Hochsicherheitseingangsbereich und mit klitzekleine Heckenscheren das winkelige Anlitz gestutzte Bonsaibäume pflastern den Weg zum Eingang. Gerade als ich die Haustür öffnen will, werde ich von skeptischen Nachbarn begutachtet, die promt meinen Koffer anspucken. Ich überlege noch etwas zu erwidern, hebe mir das aber für morgen früh auf.

Das Wohnzimmer ist ein Saustall! Burnster hat hier offensichtlich eine fiese Party zum Abschied gestartet. Vom Jahresvorrat Koks ist nichts mehr übrig, Cindy hängt kotzend über dem Klo während Bird apatisch die Wand anstarrt und sich dabei unangemessen im Schritt reibt. Ich lasse die beiden links liegen und schreite gleich in die Küche. Hunger hat sich breit gemacht und natürlich… hat Burnster den heiligen Ort geplündert. Zum Glück liegt MCs Kreditkarte auf dem Mahagonitisch und ich ordere gleich eine doppelte Familienpizza mit Extrakäse.

Ich werde das Gefühl nicht los, dass ich beobachtet werde.
Natürlich! Die Überwachungskameras hatte ich beinahe vergessen. Ich halte mein enormes Gemächt in die Kamera und lasse es mit einem lauten Klatschen auf den Küchenboden landen. Das sollte den MC erst einmal beeindruckt und mir Zeit verschafft haben, also widme ich mich wichtigeren Dingen zu: Seinem Klammotenschrank!

Wie ich es mir gedacht habe, ist mir alles zu klein, also beschließe ich, dass das wahre Coolsein von Innen kommt…

Oder nicht?

Natürlich nicht! Meine Fresse, wer denkt, dass der MC-Faktor irgendetwas mit inneren Werten zu tun hat, hat sich gehörig geschnitten. Coolsein kann man trainieren. Und wie, das zeige ich euch im MC-Stil, ganz auf Zelluloid gebannt doll zum Downloaden.

Cool as MC, mpg gezippt – 29MB (29MB? Werdet ihr euch Fragen. Ja meine Güte, Qualität hat nunmal seinen Preis! Dafür kriegt ihr eine 1A -Lektion in 3 Schritten, über 3 Minuten präsentiert, von eurem Lieblings-Look-a-like!)

Kommentare

20 Antworten zu “Cool as Winkel”

  1. MC Winkel sagt:

    Yo Malcolm, das kann nicht sein. Burnster hat den Laden ordentlich hinterlassen. Damn, was ist da zwischenzeitlich nur passiert?!?!?

    So, der Film ist fertig, Erstmal gucken. Und schick´ mir bitte anschließend die letzten Aufnahmen der Überwachungs-Cams via E-Mail. Muss wissen, wer für die Sauerei verantwortlich ist!

  2. MC Winkel sagt:

    Wunderbar, Malcolm! Da hast Du Dir aber echt Mühe gegeben! 29MB, was solls – das Ding bleibt auf der Festplatte! Frage mich nur, wie Du das alles nach dem Fetten noch zusammenschneiden, kürzen und hochladen konntest! Oder warst Du im Anschluss wirklich faul&spät und die Kleine hatte die ganze Arbeit!

    Für´s Erste auf jeden Fall schonmal okay; Da kommt morgen gegen Mittag ein Freund von mir. Ein Afrodeutscher namens Walt, der wird Dir ein paar weitere Tipps UND eine Überaschung bringen… Kannst es ja bloggen, wenn Du´s kriegst…

  3. SAke sagt:

    Maaaaaaaaaaan … wie lange ha tes denn gedauert das Video zu machen … Irre. :)

  4. Markus sagt:

    Einfach göttlich, endlich ‘ne Anleitung, die selbst ich versteh’. :-P

  5. GL sagt:

    Bullshit, das kann ich doch nicht downloaden… Gibt bestimmt Ärger vom Dienstherrn… :-(

  6. Captain Cord sagt:

    bei:”habt ihr euch noch nie gefragt, wofür mc steht? malcoms ch..sch..chhhhhüla.” hab ich tränen gelacht.

  7. Malcolm sagt:

    So, machen wir es wie der Große:

    @MC1: Frag mich mal! Die Videos müssten unterwegs sein. Ich tippe auf ein Yeti..!

    @MC2: Glaub mir, wenn man sich “gefettet” (was für ein geiler Ausdruck!!) hat, geht alles viel geschmeidiger!

    @Sake: Geht eigentlich… Knapp 2 Stunden..

    @GL: Scheiß drauf! Nach der Lektion bist du so cool, dass der Dienstherr die schonmal garnichts kann!

  8. mai sagt:

    ich hab schnell die wartezeit verkürzt……

    göttlich, habe meinen kunden mit grinsen und tränen in den augen empfangen, der kerl denkt nun es sei wegen ihm….. das filmchen ist voll würdig ins archiv zu kommen… :-)

  9. Modeste sagt:

    29 MB, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Der Riesendownload lohnt sich aber, sehr gelacht. Vielen Dank.

  10. r0ssi sagt:

    klasse video, oscarverdächtig! nur der kleine teddy auf dem fernseher hat die coolness-lektion nicht bestanden…

  11. Malcolm sagt:

    Ich würde sagen, du täuscht dich, aber mal sowas von gewaltig! Bei diesem “kleinen Teddy” handelt es sich um ein Gloomy Bear, dem wohl coolsten, tödlichsten Killer-Bären der Welt.

  12. bine sagt:

    Malcolm, den Satz [“selbst der kleinste Kleiderschrank ist keine Entschuldigung…”] MUSS ich zitieren.
    P.S.: Wolverine-Figur, Marv-Poster an der Wand und gitarrenschrubbelige Musik: Eindeutig Cool.

  13. burnster sagt:

    das war ich nicht mit der party. das muss tom cruise gewesen sein. der war vermutlich nur da, um sich einen nachschlüssel zu machen.

  14. Malcolm sagt:

    Irgendjemand den letzten Beitrag gesehen? Ist das zufällig die gefürchtete MC Winkel Zensur?

  15. GL sagt:

    Und ich durfte ihn noch lesen… Juhuuu… :-)

  16. r0ssi sagt:

    @malcom: nehme sofort alles zurück, wie konnte ich nur eine sekunde zweifeln…

  17. irgendwie merke ich heute nicht, dass der mc überhaupt nicht da ist, malcolm. bingo!

    aber hat mc wirklich nen mahagony-tisch? das kann ich nicht glauben.

  18. Doktor Katze sagt:

    Perfektion in Vollendung!

  19. Steffen sagt:

    Wie cool ist das Video eigentlich? Und vor allem der Schluss! Sehr lustig gemacht, Kompliment!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert