„Chronophoto“ – Jean-Yves Lemoigne Slows Down Tennis To Show Its Unique Beauty

Der französische Werbefotograf Jean-Yves Lemoigne ist bekannt für seine häufig surrealistisch anmutenden Arbeiten. Im Rahmen seines Jobs pendelt Lemoigne quasi Nonstop zwischen Paris und New York. Seine Arbeiten für namenhafte Auftraggeber wie z.B. Audi, Volkswagen, Axe, Meltin Pot Jeans oder Disney wurden in der Vergangenheit mehrfach preisgekrönt (CannesLions, Epica, Euorbest, Clio, New-York Festival,…). Für das BKRW Magazine entschleunigte der Fotograf kürzlich den Tennis-Sport, um in extrem beeindruckenden Aufnahmen, Anmut, Eleganz und Schönheit im Spiel der Athleten zu verdeutlichen. Ein paar imposante Beispiele aus dieser „Chronophoto“-Serie, welche in Zusammenarbeit mit dem jungen Tennis-Spieler Louis Fabre im Pariser Studio des Fotografen entstand, haben wir direkt hier unten für Euch zusammengetragen. Viel Spaß damit:

When it was first invented in the 19th century, chronophotography—a technique used to capture a subject’s movement in one or several frames—was mostly used for scientific purposes to study people and animals. But when applied to the serves and strokes of tennis player Louis Fabre in Jean-Yves Lemoigne’s photographs for BKRW Magazine, the technique functions to reveal, in astonishing detail, the grace and artistry of those who play the game.


___
[via Slate]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.