Burns vs Cruise

Chokeslam ahead!

Als ich gerade das erste Kapitel meiner „Bairisch Fluchen für Kieler“ Anthologie beenden will, klingelt es plötzlich an der Tür. Ich bin etwas verunsichert, schließlich will man ja nicht der GEZ Tür und Tor des fremden Eigenheims öffnen. Letztlich überrumpelt mich doch unsanft meine Neugier und ich lasse den Überraschungsgast direkt per Fahrstuhl in die Winkelsche Zitadelle befördern. Es fällt mir sogleich schwer, meinen Augen zu trauen, aber niemand anderes als Tom Cruise steht im Flur. Cindy und Bird lugen neugierig um die Ecke aber ich gebe ihnen per Wink zu verstehen, dass sie sich zu verpissen hätten. Dann wende ich mich meinem Gast zu:

„Hey Tom. What’s cooking?“
„Hello there, can I speak to Mr. MC Winkel?“ Er sieht mich schüchtern an.
„Nope, he’s not there. He’s in Berlin taking care of business. I’m his representative and today’s resident MC. How can I help you, dude?“.

Ich weiß, dass MC den Cruise verabscheut, also will ich nicht zu freundlich sein und färbe meinen Tonfall schroff. Die tradierte Cruise-Abneigung geht mir mit jeder Sekunde mehr in Fleisch und Blut über. Doch Tom bleibt ruhig und hündisch:

„It’s just that…, it’s just that my popularity level is going down the drain since Mr. Winkel started to campaign against me. I wanted to talk to him and find out why he hates me so much. I suppose it is jealousy, since I’m one heck of a marvelous movie star and he is only the future host of Wetten-Dass. Basically I would beg him to stop his crusade of hatred. Me’s losing selfconfidence, my films are losing money and Katie suffers from a serious depression. She’s so torn cause she’s such a deep admirer of MC.“

Ich bin perplex. Kommt der olle Cruise doch tatsächlich in die Winkelsche Stube, um den MC anzuknien. Ich versuche, mich ganz in den MC hineinzuversetzen:

„Yo dude, d’ya think you can come here and mope around? D’ya think da MC would give the slightest damn about your freakin‘ concerns, brother? You’re a dork and you won’t stand a chance in Germany as long as da MC is putting you down. Crawl back to your stinking Hollywood hole, you and your onehundredandfifty centimeters of redundancy. In other words: Raus hier, sonst gibt’s Fratzengeballer!“

Bedröppelt dreht sich Cruise von dannen und will von selben wanken, als mir eine Idee kommt.

„Hey Tom, old house. Wait. I actually think, there is a chance to get rid of MC’s wrath. All you’d have to do is to admit that you’re gay. Gay as Biolek. You understand?“ Ich weiß, dass MC über Überwachungskameras mit Ton verfügt, die den ganzen Tag laufen. Cindy hat mir das vorher beim Sex auf dem Küchentisch erzählt. Tom dreht sich stotternd zu mir um.

„M..m…mm.mmm…man, that’s not fair. I..I…I..m..m mean I can’t just say that. But I need the German revenues so badly, I might just tell you a secret if you promise not to tell it to anyone else than to MC Winkel.“

„Big Indian Ehrenwort, bro.“ sage ich. Und Tom spricht den magischen Satz: „Yes, I am gay.“ Und ich habs mir grad nochmal im DVD Player angeschaut und muss sagen: einen guten Ton und ein gutes Bild machen deine Überwachungskameras, MC!

Kommentare

12 Antworten zu “Burns vs Cruise”

  1. MC Winkel sagt:

    … war ja auch nicht billig, der Shizznit!

    Aber damn, Homie,
    da bin ich mal ein paar Tage nicht da, und dann das! Ich schick´ Dir da gleich mal jmd. von meinem Management lang, dem gibst Du bitte die DVD, Burnster! Gut gemacht! Der Typ muss sich zunächst authentifizieren, dazu bekommst Du das Passwort gleich per SMS.

    Hier soweit auch alles klar, Burnie. Keksi ist wohlauf. Aber wo zur Hölle ist das feuchte Toilettenpapier?

  2. burnster sagt:

    das hat sicher wieder die mandy ausm dachgeschoss geklaut. die hat einen schlüssel. finger weg von der im übrigen. du kannst dich dafür gerne mit helena, silvia und marie amüsieren. die wollten später mal vorbeikommen und dir „hallo“ sagen.

  3. fraufrank sagt:

    man kommt nicht umhin festzustellen: sie beide haben grossen spass beim tauschen:-)

    lieber mcbunkel, sie haben da einen schenkelklopfer fabriziert!

  4. Ole sagt:

    Bei mir war Tom letztens Teil einer Scientology-Delegation, die als grau-aschfahle Rentnertruppe von Erkenntnissen und Berechnungen eines Professors Pirkheimer fabulierte und über den „bevorstehenden Aufprall“ Auskunft gab. Ich sollte Wurzelbürsten und Badezusatz kaufen. Als sie ankündigten, dann „jeden Donnerstag“ zu kommen, habe ich nix unterschrieben und Herrn Cruise vielmehr rausgeworfen. Ich bin innerlich wie äußerlich rein. Great post anyway, big B.!

  5. GL sagt:

    Sehr gut, min Jung… Immer alles schön sauber halten!!! Gibts beim MC keinen Türspion oder Überwachungscams? Kann eigentlich nich sein.

  6. MC Winkel sagt:

    Yo Burns, Ivar ist gerade gekommen. Fragt, ob wir was essen gehen wollen. Wollte aber eigentlich noch auf Helena, Silvia + Marie warten. Schick mir bitte deren digits, aight?!

  7. KleinesF sagt:

    Tom Crazy dürfte damit ein für allemal erledigt sein, he he he.

  8. na toll, dann kriegt der cruisologe wahrscheinlich noch ne kochshow im deutschen fernsehen. mahlzeit!

  9. burnster sagt:

    ja, ich hab spaß hier. aber da fällt mir ein, ich wollte doch auch noch politisch werden!

  10. schroeder sagt:

    burns… was du wieder für’n Output hast – das kann man alles gar nicht ausreichend würdigen… elender Streber! *hrhr*

  11. burnster sagt:

    you ain’t seen nothing yet. MC, geben wir’s ihnen dreggisch!

  12. benq sagt:

    Wo kann man dieses lustige Video sehen???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.