Buddy represented Compton in NPRs Tiny Desk Concerts // Full Video

Die NPR Jungs holen sich aber wirklich immer die richtigen Leude in ihr Tiny Desk Studio, was haben wir da allein im letzten Jahr für Performances gesehen. Nach H.E.R., dem Wu-Tang Clan oder Erykah Badu kommt jetzt Buddy, der mit „Harlan & Alondra“ eines der besten HipHop-Alben des letzten Jahres veröffentlicht hat. Wir hören auch direkt die stärksten Tracks aus diesem Album, es gibt „Legend“, „Trouble On Central“, „Hey Up There“ und „Real Life Shit“ zu hören. Außerdem quite bezeichnend, wie einfach vielen Künstlern so ein „Fuck Donald Trump“ über die Lippen geht, ohne dass es scheinbar irgendwen juckt. Richtig guter Auftritt, zieh’s mir gerade das zweite mal rein:

„Armed with a blunt, which he was forced to put out, the West Coaster proceeds to run through various tracks off his debut album, Harlan & Alondra–which was one of our favorite albums of 2018.“

Buddy live @ NPRs Tiny Desk Concerts:

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.