Ballsportarten – nichts für mich.

Es tut mir leid, Euch heute so derartig desillusionieren zu müssen, aber ich gestehe: was Ballsportarten betrifft bin ich untalentierter als laktoseintolerante Milchbauern. Ich habe so gut wie Alles ausprobiert, musste letztlich aber feststellen, dass ich eine Sache mit Alice Schwarzer gemein habe: kommen Bälle ins Spiel, bin ich machtlos. Natürlich versuchte ich mich, wie vermutlich jedes mitteleuropäisches Kind, zunächst als Fußballer. Ich spielte zwei Jahre, die meiste Zeit sogar als Mittelstürmer. Meine Torbilanz: 0. Im Training schoss ich mal eins, war aber Abseits. Mein Trainer stellte mich kurz vor dem Ende meiner Karriere dann ins Tor, was sich auch als grober Schnitzer erwies: ich bekam in vier Spielen mehr Dinger rein als Domenica (Gott habe sie selig) ein Leben lang. Lag vermutlich an der Kombination aus Silberblick und verkürzter Achillessehne, die übrigens auch der Grund für meinem Nichtlaufbahn als Leichtathlet sein dürfte: beim Hochsprung schaffte ich 12cm, trotz Stab.

Irgendwann versuchte ich mich als Volleyballist. Eigentlich nur, weil ich Pritschen für ein Geldmünzenglückspiel und Baggern für eine Kneipensportart hielt. Damit lag ich natürlich danebener als Neugeborene im Elternbett und anstelle von Pokalen bekam ich nur gereizte Unterarme. Rot, angschwollen und pustelig wie Albinos unter der Sonne Australiens – das war nichts für mich. Beim Brennball kam ich direkt mit Feuerlöscher auf den Platz und wurde sofort disqualifiziert und beim Völkerball lief’s auch nicht besser: ich warf mich ständig selbst ab.

Nun waren die Bälle bei gerade erwähnten Sportarten ja immer relativ groß, ich erahnte hier einen kausalen Zusammenhang. Also versuchte ich mich zunächst im Tennis, wo ich aufgrund einer Epicondylitis plötzlich nicht mehr meinem Zweithobby, der Expedition ins Masturbierreich, nachkommen konnte. Also versuchte ich’s wie beim Hochzeitskleid mit einer Nummer kleiner und widmete mich dem Tischtennis. Mein damaliger Trainer erwischte mich bei dem Versuch, die mit blauem Edding behandelten, vereinseigenen Bälle bei Ebay als Glasaugen feilzubieten – ich wurde unehrenhaft aus dem Sportverein entlassen. Blieb also nur noch eins:

Golf. Eigentlich bin ich ja mehr so der Typ, der wie magenkranke Pflasterer nichts übers Knie brechen möchte. Aber irgendwie wollte ich es der Arschlochsportart Nummer Eins zeigen und schaffte auch mit meinem allerersten Abschlag ein Asshole in One. Rückblickend kann ich froh sein, dass man mich unbebügelfaltet (= unten ohne) überhaupt auf den Platz liess. Dafür trug ich immerhin zwei Polohemden, klappte sogar beide Krägen hoch. Als ich Stunden später dann aber das Gesicht meines Proktologen sah, der seine Helferin bat, die Wasserpumpenzange einzuölen wurde mir klar: Nichts mehr mit Bällen! Aber erzählt das mal einem aufgebrachten Hund.
___
[Ja: „Vollyballer„, „Masturbationsreich“ und „Kragen“. Soll aber so.]

Kommentare

40 Antworten zu “Ballsportarten – nichts für mich.”

  1. Loverk89 sagt:

    LoL wiedereinmal sehr gelacht :-)

    Aber das Problem hab ich auch immer ne Sportniete ne 4- war das beste bei mir im Sport. Ich hab in meiner Fußballzeit zumindest 1 Tor gemacht auch wenn es ein Eigentor war. Kinder sind grausam vorallem, wenn man groß dünn und unsportlich ist.

  2. Axel sagt:

    Wären sie in Ballsportarten talentierter gewesen, hätten sie ja nie einen Grund gehabt bei den Mädels mit lustigen Sprüchen aufzufallen und wären heute nicht Faulancer sondern Staubsaugervertreter ;-) Sie sollten froh drüber sein.

  3. DerFrosch sagt:

    naja, in Ballsportarten war ich nie besonders schlecht, obwohl ich nie in einem Verein war. Naja, nur in Basketball war ich für kurze Zeit. War ziemlich cool, aber ich bin da zu spät eingestiegen und konnte mit den Leuten in meiner Altersklasse nicht mithalten. Naja, zum Glück wurde ich schon frühzeitig von meinen Elten zum blechblässern gezwungen! Das musste über 10 Jahre lang durchziehen, obwohl ich darin richtig kacke war! Davon hab ich jetzt noch nen Schaden … von den körperlichen Gebrechen ganz zu schweigen!
    Hab dann mit dem Laufen angefangen, aber ist kein Vergleich zum Mannschaftssport! Coolstes Erlebnis damit … Marathon ohne viel Training gelaufen und dann zwei Tage nur am Reihern! Empfehle ich jeden!

    Und liebe Eltern, schickt euere Kinder zum Sport – Instrumente sind fürn Arsch. (Ausnahme: Gitarre und Schlagzeug)

  4. DerFrosch sagt:

    btw. in meiner aktiven Basketballphase hatte ich schon meinen perfekten Korbwurf und jeder hats gesehen. War auch ein Grund damit aufzuhören )) hehe

  5. Aber Herr Winkel. Sie desillusionieren mich doch nicht damit! Das war mir von der ersten Sekunde an klar, dass Sie sportlich zwei linke Hände haben.

  6. Mone sagt:

    Haha, ich war auch eine totale Niete in _allen_ Ballsportarten. In der Leichtathletik war ich dafür super – wenigstens etwas. ^_^

  7. feronia sagt:

    Es gab nur eine Ballsportart in der ich gut war: Völkerball.
    Die Angst vor dem Ball brachte mich dazu, fast immer als letzte noch im Feld zu bleiben. Nur fangen konnte ich den Ball natürlich nicht…

  8. Gürtel sagt:

    Hehe, sehr geil geschrieben.

  9. n1Ls sagt:

    Ich muss zugeben, dass ich (leider) sehr unregelmäßig Beiträge von dir lese, aber was mir besonders bei diesem auffällt ist, dass dein Talent als Songwriter offensichtlich großen Einfluss auf deine Blogartikel hat ;)

  10. jodi sagt:

    sportarten ohne ball ergeben meiner meinung nach ja fast gar keinen sinn…also für mich. das gute ist jedoch man muss sie nicht beherrschen, es reicht ja wenn man sie sich gemütlich mit fetthaltigen speisen und getränken, faul auf der couch gammelnd, anschauen kann. und am ende hält man sich sogar noch für klüger und besser wie alle die, die man kurz zuvor noch, für millionengehälter, über den platz hat rennen sehen!

  11. Pleitegeiger sagt:

    Ich war in Ballsportarten auch eher graupiös veranlagt. Aber man kann ja nicht alles können.

    Und überhaupt: Ruuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuud!

  12. Donna sagt:

    Hat der Sportverein nzwischen verziehen, Herr WInklelsen? Als prominentester Kieler bekommen Sie doch bestimmt überall beitragsfreie Benefits, oder?

  13. Kiki sagt:

    Hula-Hoop, mein Bester! Hula-Hoop wäre die Sportart für Sie!

  14. Thomas sagt:

    Du hättest mal bei diesem eBay Ding bleiben sollen, später hat es nämlich jemand anderes erfunden. Für den Fall, dass es jemanden interessiert, ich bin ziemlich talentiert was Ballsportarten angeht.

  15. Babel sagt:

    ja für Ballsport muss man schon Bälle in der Hose haben… ;) Mein Fall isset aber auch nich so :D

  16. micoud sagt:

    na das könnte zumindest deinen bezug zum sportverein aus stellingen erklären

  17. Scholli sagt:

    Was’n mit Minigolf, Herr Winkel?! Bälle sind klein, Ausrüstung kann man ja erst mal leihen und so’n beiges Rentnerjöppchen ist doch auch erschwinglich…

  18. Kaal sagt:

    Quasi ein lebendes OS X: Sobald der Beachvolleyball auftaucht, erst mal nicht mehr zu gebrauchen.

  19. Addliss sagt:

    Mein Beileid, Herr Winkelsen! Aber man kann nicht alles gut können. Ich für meinen Teil bin recht talentiert, was die Ballsportarten angeht, doch so etwas kann man nicht von allen erwarten. Dafür können Sie großartige Berichte darüber schreiben, wie sie versagen! ;-)

  20. MC Winkel sagt:

    @Loverk89: :) … kenne ich irgendwo her…
    @Axel: Stimmt. Verdammt – Sie haben recht! :)
    @DerFrosch: Genau. Eigentlich hätte ich auch viel lieber Schlagzeigspielen gelernt. Aber dieser Generationskonflikt – schlimm!
    @ChliiTierChnübler: Nur ballsportlich, Frau Chnübler. Wie sie auch. Ansonsten kann ich Alles. :)
    @Mone: Dafür konnte ich den Aufschwung einwandfrei. Bäh! :P
    @feronia: Auch nicht, wenn Mädchen warfen?
    @Gürtel: Dange, stimmt! :)

  21. Lupéz sagt:

    Wunderbar, ich habe mich köstlich amüsiert!

  22. MC Winkel sagt:

    @n1Ls: Eher anderherum. Über das Hören zum Schreiben zum Texten. :)
    @jodi: Naja, das tun sie ja eh alle. Je lauter, umso unsportlicher. :)
    @Pleitegeiger: Eben, alles Ladde: Ruuuuuuuud! AHAHAHAHHAH, 2 herrlicher DInger. Also, Tore. Nicht Bälle. :)
    @Donna: LOL, natürlich müsste es so sein. Aber kommen Sie mal hier her, hier hat der Ministerpräsident noch nicht einmal einen twitter-Account. ECHT!
    @Kiki: Leider nicht. Mein Körper hat inzwischen diese bieröse Tropfenform. :(

  23. MC Winkel sagt:

    @Thomas: Ja, ich weiß. Aber es war selbst mir dann zu unangenehm, diese Tischtennisbälle mit Silicon zu füllen und mit Haarspray zu glasieren.
    @Babel: AHAHHAHA, hast Du Dir diesen Comment nochmal durchgelesen, bevor Du auf „senden“geklickt hast? :)
    @micoud: RUUUUUUD! :)
    @Scholli: … aber da wird man immer gezwungen, Schnaps zu trinken. Nicht mein Ding. :)
    @Kaal: Guuudd! :)
    @Addliss: Immerhin, oder? Und ich finde das auch nich gut. LOL
    @Lupéz: Danke! :)

  24. FelixN sagt:

    Ich kann turnen.

  25. Sven E. sagt:

    Ich halte es da mit Jodi: Solang man als Sessellibero mehr Bälle ins Tor schreit als Ruud in drei Minuten schießen kann, hat man sportlich alles erreicht.

  26. radd sagt:

    superlustig mal wieder!!
    Apropos Van the Man, da fällt mir ein, wir müssten eigentlich mal der Kneipe von Walter Frosch einen kleinen Besuch abstatten.

  27. feronia sagt:

    Nein, ich konnte den Ball auch bei Mädchen nicht aus der Luft fangen. Bei denen ist der allerdings manchmal im Feld liegen geblieben, dann konnte ich ihn aufsammeln :-P

  28. wolfstar sagt:

    ich war auch immer „ballspasti“ number one… dann aber habe ich vor ca. 10 jahren hackysack kennengelernt. War auch ein mehr als harter start, aber hey… bei welcher anderen sportart geht es mehr ums mit- als gegeneinander, kann man schön bierchen bei trinken, kostet fast nichts, geht überall, ist gut für körper und gelenke, sieht cool aus und die sportzigarette macht sinn!!! HACKSACK forever meen jung!

  29. Fußball sagt:

    Im Fußballland Nummer Eins, grenzt es ja schon fast an Blasphemie, wenn man mal zugibt mit dem runden Leder, geschweige denn mit jedweder Art von Bällen, nicht wirklich viel anfangen zu können. Trotzdem scheinen – wenn man sich mal die Kommentare anschaut – davon viel mehr Menschen betroffen zu sein, als man zunächst vermutet hätte. Und da wir hier schonmal bei Enth?llungen und Beichten sind, muss ich auch zugeben, dass ich – um es mal vorsichtig auszudrücken – keine allzu enge Liebesbeziehung zum Ballsport habe ;-)

  30. KleinesF sagt:

    Nicht zu vergessen Kreuzbandriss nach scharfer Drehung.

  31. Toby sagt:

    au…irgendwie wusste ich das, als ich dich das erste mal live auf nem Video sah. Warum?! Keine Ahnung. Fußballer bin ich auch keiner. Aber Volleyball und jetzt Badminton gehen sehr gut. ;)

  32. Pssst! sagt:

    aber mit weibischen bällen können sie, oder?

  33. Flo sagt:

    MC,

    Sie wollen uns verarschen, eben erreicht mich via Twitter folgende HSV-News: „Winkel kommt zum HSV“

    Also wirklich…

    http://bit.ly/cADaFH

  34. Addliss sagt:

    @Flo: ROFL! Wie geil is das denn!

  35. MC Winkel sagt:

    @FelixN: Siehste!
    @Sven E.: :) (HSV = Deutscher Meister 2010? Ja, oder?)
    @radd: Absolut! Wird wirklich Zeit. So lange macht der bestimmt nicht mehr…
    @feronia: Glückwunsch! :)
    @wolfstar: Leuchtet ein, ich glaub Dir das. Aber sowas gab’s Anfang der 80er noch nicht. :)
    @Fußball: … was imho kein Schande ist! :)
    @KleinesF: Du kennst das, ich kenne das! :)
    @Toby: LOL – Du solltest mich mal auf ner Bühne sehen. Da rechnest Du dann aber mit einem Volley-Fallrückzieher, min Jong! :)
    @Pssst!: Man merkt, dass Ihr gerade Karneval habt! :)
    @Flo: geil… das werde ich gleich mal twittern…

  36. Judy sagt:

    Ich gucke gerne American Football, NFL und so. Und das war’s auch schon mit den Bällen bei mir.

    Die Kerle dagegen… Aber lassen wir das. Ich selber? Bin froh, wenn ich den Volleyball vom Basketball unterscheiden kann. Beim Eishockey.

  37. wolfstar sagt:

    @MCwinkel.. ich weiß… hab doch auch erst mit 25 damit angefangen. Bin baujahr ’74… also- es ist nie zu spät. Und ich war wirklich eine ballpfeife vor dem herren. „Ihr bekommt wolf und wir nehmen den rest“ hab ich mehr als einmal gehört…

  38. Pssst! sagt:

    man ja, ich net. :-)

  39. […] Winkel und seine Texte (unbedeutende Auswahl): – Ballsportarten – nichts für mich. (link) – Für mehr Slowwalking im Land (link) – Meet Farshid (link) – Flucht nach vorn (link) – […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.