WHUDAT presents: „48 HOURS IN TOKYO“ // A Tokyo Video Portrait

48_hours_in_tokyo_01

Und dann ist es auch schon wieder knapp zwei Wochen her, dass ich zusammen mit Homie und Co-Blogger Dansen in Tokyo war. Eine Erfahrung, die mich nachhaltig geprägt hat, aber dazu an anderer Stelle mehr. Heute geht es hier ausschließlich um das Video, was in Tokyo entstanden ist. Wir waren auf Einladung von Mercedes-Benz und smart in der Stadt, es fand gerade die „The 2015 Tokyo Motor Show“ statt, auf welcher das Mercedes-Benz Concept Tokyo vorgestellt wurde. Nach dem Concept F 015 und dem Concept IAA nun noch ein weiteres Beispiel, wie man sich in Stuttgart die Zukunft der Mobilität vorstellt: natürlich elektrisch, durch und durch vernetzt und … autonom (ein Video von dem Vision Tokyo Showcar gibt es unten auch noch zu sehen). Darüber hinaus gab es den smart fortwo und den smart fourfour zu sehen. In Europa, China und den USA hat sich die aktuelle smart-Generation schon lange erfolgreich etabliert, in Japan gibt es das City-Car, den „Champion der urbanen Mobilität“ erst jetzt.

48_hours_in_tokyo_02

Wir hatten wirklich nicht allzu viel Zeit und sind schon recht früh aufgestanden, um möglichst viel von der Stadt zu sehen. Wir haben das komplette, sich auf fünf Ebenen befindende U-Bahn-System der Stadt kennengelernt, wir waren in Shibuya, dem kommerzielle Zentrum Tokyos. Wir waren auf dem Roppongi Hills Mori Tower und hatten eine wahnsinnige Aussicht auf die komplette 8-Millionen-Metropole, wir waren in der Takeshita-Street, einer Einkaufsstraße mit unzähligen Fashion-Stores, Cafés und Restaurants, gelegen in Harajuku / Tokyo. Wir waren auf dem Tsukiji-Fischmarkt, gelegen im namensgebenden Stadtviertel Tsukiji, welcher noch größer ist als der Hamburger Fischmarkt, er gilt sogar als größter Fischmarkt der Welt. Wir waren an der weltbekannten Rainbow Bridge, einer Hängebrücke zwischen dem Shibaura Pier und der Odaiba Waterfront Development in Minato / Tokyo, dort hat Dansen eine wahnsinnige Timelapse-Sequenz aufgenommen.

48_hours_in_tokyo_03

Am Abend waren wir dann noch auf der Mercedes-Benz Connection Party in Minato und im Anschluss daran für ganze 3 (!) Stunden in einer Karaoke-Bar. Wer mir auf Snapchat folgt (User = mc_winkel), der hat das alles schon gesehen. Statt eines Vlogs habe ich hier unten noch eine Compilation einiger Snaps aus Tokyo für Euch (nicht alle! Die drunken Snaps (u.ä.) gibt es nach wie vor nur auf Snapchat und auch nur 24h lang – zum Glück!). Noch 1-2 Worte zu meinen Outfits und zu den Gadgets aus dem Video: die Klamotten, die ich tagsüber getragen habe (kariertes Hemd, graues Tee, weißes Tee) sind von Snipes. Die Sonnenbrille ist von Persol, den Schal habe ich mir irgendwann einmal bei Ansons gekauft, die Uhr ist von HUAWEI und meine Tasche und der Koffer sind von TUMI. Der Anzug, den ich am Ende des Videos trage ist ein Armani (ja, ich weiß. Couldn’t resist).

48_hours_in_tokyo_04

Zur Mucke: wer hier regelmäßig mitliest, weiß Bescheid, der Track „Are You Around“ ist von Michael Christmas, ich hatte ihn bereits in der WHUDAT Playlist für den November, außerdem hatten wir das gesamte Projekt von Mr. Michael Christmas („What A Weird Day“) hier. Als ich in Tokyo war, lief dieser Tune im Shuffle-Modus auf meinem iPhone. Mir war sofort klar, dass das der passende Soundtrack zu unserem Video sein wird – und er passt wieder perfekt, meint Ihr nicht?!

48_hours_in_tokyo_05

Genug der Worte – wie ich eingangs sagte: es geht hier um das Video, und das ist ziemlich, ziemlich, ziemlich, ziemlich nicensen geworden, wie Du sagst. Darunter habe ich quasi als Vlog-Ersatz und als „Making-of“ meine Snaps als kleine Tokyo-Special-Edition – beste Unterhaltung, biddesehr:

48_hours_in_tokyo_06

Video: „48 HOURS IN TOKYO“


[Fullscreen!]

Special: Snapchat Compilation Tokyo 2015

Plus: Mercedes-Benz Vision Tokyo Showcar

Pin It

Facebook Comments:

Kommentare

2 Antworten zu “WHUDAT presents: „48 HOURS IN TOKYO“ // A Tokyo Video Portrait”

  1. Frank sagt:

    Dope!

    AntwortenAntworten
  2. Anna sagt:

    Was für eine tolle und spannende Stadt. Würde ich auch gern mal hin.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

"Der Club am Morgen danach" by André Giesermann und Daniel Schulz (4 Pics)
Dein EDEKA-Eis: Eigenes Eis designen und Jahresvorrat Gewinnen!
New York Noir by Geoff Tompkinson (Clip)
Iconic Sneakers Turned Into Digital Art by Phil Robson aka Filfury
"Famous" - A Mural Inspired by Kanye West's Infamous Clip from Street Artist Lushsux in Me...