Jay-Z and Kanye West „Watch The Throne“ (Full Album Stream)

Das erste Album seit Jahren, welches nicht schon vor dem Tag der tatsächlichen Veröffentlichung im Internet geleakt wurde – und das in 2011. Kann man mal sehen, dass es nich möglich ist – man braucht lediglich den Status, die Macht und das Geld von Jay-Z oder Kanye West, na also. Hier habt Ihr das Album nun im kompletten Stream, könnt also tagsüber auf der Arbeit schonmal reinhören. Unter dem Player hab‘ ich noch ein sagenhaftes Jay West-Bildchen und den bescheidenen Trailer. Zum Album sagen kann ich erst dann etwas, wenn ich es ein paar mal gehört habe und genau das werde ich jetzt tun.

„After a year of rumors and reports, Jay-Z & Kanye West’s Watch The Throne is really out now. Exclusively on iTunes for now. The album is out August 12 physically. I have a full stream below.“


Ladies & Gentleman – Kanye Hove aka Jay West:

Watch The Throne – Trailer:


___
[Stream via Pascal, Pic via derby, Trailer via HT]

Pin It

Facebook Comments:

Kommentare

26 Antworten zu “Jay-Z and Kanye West „Watch The Throne“ (Full Album Stream)”

  1. MC Winkel sagt:

    … wundert Euch bitte nicht, dass es unter fast jedem Posting inzwischen eine englische Übersetzung, bzw. eine Kurzbeschreibung gibt, aber mein Traffic hat sich stark in Richtung Ausland verlagert. Und jetzt viel Spaß mit dem Album!

    AntwortenAntworten
  2. denzel sagt:

    YOU MADE MY DAY!
    danke, emser.

    AntwortenAntworten
  3. derby sagt:

    ich bin größtenteils geflasht! wow. 1-2 ausnahmen aber den rest kann/muss man mehr als bringen! „murder to excellence“ hat mich grad gekillt… WATCH THE THRONE AKA MUST HAVE 2011!

    AntwortenAntworten
  4. Donna sagt:

    Das Ein-Mensch-Bild der beiden ist sweet! ;o)

    AntwortenAntworten
  5. Andi sagt:

    Yaman, super. Bin gerade im office und bei facebook ist auch gerade nichts los, da kommt das Ding wirklich gelegen!

    AntwortenAntworten
  6. Alex sagt:

    Außer Otis und Who Gon Stop Me haut mich das Teil nicht aus den Socken. Hätte mir mehr erwartet.

    AntwortenAntworten
  7. Illsen sagt:

    Schon bei iTunes vorbestellt, muss endlich nach Hause ^^

    Da fehlen im übrigen noch Bonustracks …

    13 Illest Motherfucker Alive
    14 H*A*M
    15 That’s My Bitch
    16 The Joy (ft. Curtis Mayfield)

    AntwortenAntworten
  8. MC Winkel sagt:

    @denzel: gerne.
    @derby: Kann bis jetzt nicht meckern, bis auf diesen „I love you so“-Sample von Cassius, da haben sie ja die ganze Hook missbraucht. Mein Favo bis jetzt ist „N*ggas in Paris“, wie derbe!
    @Donna: nicht wahr?! :)
    @Andi: *lol* kenne das auch noch. Bei meinem ehemaligen Arbeitgeber sitzen bestimmt 70-80 Leude, die den ganzen Tag nur surfen. Viel Spaß!
    @Alex: Kann ich so nicht sagen! Aber ich bin Fan, also voreingenommen! :)
    @Illsen: Sie haben’s echt geschafft, Illsen! Leak erst heute morgen, Wahnsinn. Viel Spaß, das Ding schockt!

    AntwortenAntworten
  9. Illsen sagt:

    N*ggas in Paris hat mich im Snippet schon aus den Latschen geballert. AAAHHHH muss nach Hause =)

    AntwortenAntworten
  10. Jerome sagt:

    … my expectations were really high and these motherfuckers just topped ‚em. BEST!

    AntwortenAntworten
  11. shmow-hoc sagt:

    pretty, pretty good!

    AntwortenAntworten
  12. Flo sagt:

    Heute morgen auch direkt erst mal bei iTunes geladen! Ist der ein Hammer das Ding!
    „Niggas in Paris“ auch eine der besten Nummern!

    AntwortenAntworten
  13. PP sagt:

    gutes album, aber eine kleine anmerkung. sehr, sehr viele alben, die ausschließlich auf digitalem weg erscheinen, werden nicht vor erscheinen „geleakt“. das liegt wahrscheinlich einfach daran, dass es keinen „zwischenweg“ wie das presswerk gibt…

    AntwortenAntworten
  14. Wirklich ein gutes Album, das hätte ich nicht gedacht!

    AntwortenAntworten
  15. Havoc sagt:

    es ist einfach nur der digitale weg, wie im post über mir beschrieben.
    ist doch klar wenn niemand außer denen das werk in händen hält das es nicht geleakt wird.
    ist wahrscheinlich auch der beste weg sowas zu unterbinden. 1. digitaler release und eine woche später physischer tonträger!

    AntwortenAntworten
  16. MC Winkel sagt:

    @Illsen: Hörs jetzt das achte Mal durch, die RZA-Nummer braucht etwas, ist aber auch super! („New Day“)
    @Jerome: told you! :)
    @shmow-hoc: Larry, what’s good?! :)
    @Flo: Da will ich mich noch nicht festlegen… aber das Warten hat sich gelohnt!
    @Rap and Blues: ICH! :)
    @PP + @Havoc: Naja, ganz so einfach ist das nicht. Selbst für den online-Vertrieb müssen die Nummern 6 Wochen vor VÖ geliefert werden – also, im Normalfall. Aber klar – diesmal war es AUSSCHLIESSLICH iTunes (die anderen 50.000 Plattformen wurden noch nicht beliefert), da kann man natürlich das Risiko stark eingrenzen. Könnt mir vorstellen, dass es da auch heftige Vertragsstrafen im Falle eines Leaks gegeben hätte, jeder Mitarbeiter aus dem entsprechenden Fachbereich bei apple musste sicherlich eine Erklärung unterschreiben… dennoch sensationell für 2011. C.R.E.A.M.

    AntwortenAntworten
  17. PP sagt:

    bist du dir wirklich sicher, dass die künstler ihre veröffentlichung 6 wochen vorher an die portale schicken müssen? ich meine mich nämlich an diverse veröffentlichungen zu erinnern, bei denen der künstler noch wenige tage vor verkaufsstart davon getwittert hat, dass er hofft sein album noch rechtzeitig fertig zu bekommen. aber vielleicht irre ich mich auch.

    AntwortenAntworten
  18. MC Winkel sagt:

    @PP: … also wir (bzw. unser damaliges Label) musste das. Am Ende dauerte das bei iTunes sogar 10 (!) Wochen. Aber ich sag ja, C.R.E.A.M. – Jay und Kanye werden da schon ihre Mittel und Wege haben.

    AntwortenAntworten
  19. PP sagt:

    das ist echt eine ganz schön lange vorlaufzeit, hätte ich nicht gedacht. danke für die info :)

    AntwortenAntworten
  20. geiles album! echt gut.

    AntwortenAntworten
  21. Dario sagt:

    puhhhh deeeeep!
    ist mal wieder killer geworden! made in america is völlig krank !!!
    thx for uploading!

    AntwortenAntworten
  22. […] ersten Hören ist aber der Zweiteiler Murder To Excellence, produziert von Swizz Beatz und S1. Hier gibt es das Album als […]

  23. Gilli Vanilli sagt:

    ich ziehs mir grad rein aber sooo begeistert bin ich jetzt nicht

    gibt n paar geile songs wie niggas in paris… aber sonst ist es maximal OK für mich

    aber gut ich bin ja auch nicht mehr soo sehr der hiphopper

    AntwortenAntworten
  24. Gilli Vanilli sagt:

    new day is auch ziemlich cool

    haben sie natürlich auch n geiles sample verwendet

    AntwortenAntworten
  25. […] und hier scheint das Auto deutlich mehr für gemacht zu sein. Die Bässe von MC Winkels Hörtip Jay-Z & Kanye West – Watch the Throne holen wirklich alles aus den JBL Boxen raus. Sehr fein. Bei alten Funny van Dannen Aufnahmen […]

Schreibe einen Kommentar

Spike Jonze Presents: Lil Buck and Yo-Yo Ma [Movie]
Chefket x Amewu, Maeckes, Casper, Roc Marciano, Nipsey Hussle, Sylabil Spill x Lakmann x Dexter
Olli Banjo, Afrob, Ronny Trettmann, Drake, Smoke DZA x Flatbush Zombies
ASD (Afrob & Samy Deluxe) - "Mensch Gegen Maschine" (Official Video)
Michael Kiwanuka - "Cold Little Heart" (Live Session) + "Love & Hate" (Full ...