How The Nike Air Max 1 got designed by Tinker Hatfield (Documentary)

Interessantes Footage für alle Sneaker-Heads und die, die es noch werden wollen: hiermit könnt Ihr beginnen, denn der Air Max von Nike ist auch heute noch das Maß aller Dinge und auch wenn ich Fan des Air Max 90 bin – mit dem 1er hat 1987 Alles angefangen. Hier erzählt Nikes Chef-Designer Tinker Hatfield (war neben dem Air Max auch noch verantwortlich für das Design der meisten Air Jordans bis 2010), was ihn inspiriert hat (lustigerweise war es das George Pompidou Centre in Paris, welches aus architektonischer Sicht zunächst sehr kontrovers diskutiert wurde) und wieso er sich gegen den Head of Marketing durchsetzen musste, der ausdrücklich gegen den von außen sichtbaren Airbag im Innern des Schuhs war.

With the release of the Nike Air Max 1 Black, Sail & Hazelnut, we got inspired into looking how one of the most popular and dope looking shoes came to be. „What you design is really a combination of everything you’ve seen and done in your life previeous to that point.“ – Tinker Hatfield



Clip:


___
[via sneakerbob]

Pin It

Facebook Comments:

Kommentare

2 Antworten zu “How The Nike Air Max 1 got designed by Tinker Hatfield (Documentary)”

  1. […] Reynaud und Favien Berry an die Pieken aller Pieken, die jüngst 25 Jahre alt wurden – die Nike Air Max 1. 1987 ging ich noch zur Schule, ich hatte da peinlicher Weise gerade eine Doc Martens […]

  2. […] “#AIRMAX”. Wie Ihr seht, ist auch das George Pompidou Centre in Paris, was dem Designer Tinker Hetfield als Inspiration diente, Gegenstand der Illustrationen. […]

Schreibe einen Kommentar

Dirty Car Art von Scott Wade [Film]
"Ferris Day Off"-Illustrationen aus der John Hughes Artshow
Extreme Jacuzzing | Gueuroz Bridge, Switzerland [9 Bilder]
Rendezvous with Model Melody Le by Photographer Neave Bozorgi
"Minimalist Singers" - Great Series of Posters feat. Music-Icons like Prince, David Bowie,...