X-Games Munich: Chris Cole Wins Street League Gold

Vom 27. bis zum 30. Juni fanden zum ersten Mal die X-Games in Deutschland statt. Austragungsort für das international bekannte Actionsport-Event war der Olympiapark in München. Ralph Huber, Chef des Münchner Parks, hat seit den Olympischen Spielen 1972 nicht mehr so viel Publikum gesehen. Allein gestern (Sonntag, der 30.06.) waren wohl 100 000 Zuschauer trotz der schlechten Wetterbedingungen vor Ort. Unabhängig von den Wetterbedingungen fand Sonntag auch das Finale der Skateboard Streetleague im überdachten Olympia-Eisstadion in München statt, was der Amerikaner Chris Cole für sich entscheiden konnte. Der 31-jährige konnte sich im Finale der Impact Section gegen den 3 Jahre jüngeren Paul Rodriguez durchsetzen. Schaut euch die Clips der beiden an, einfach nur derbe und auf extrem hohen technischen Niveau. Für den Fall, dass euch die Streetleague zu unspektakulär ist, haben wir noch ein paar zusätzliche Clips rausgefischt. Zum Beispiel den Final- und Goldrun des 17-jährigen Skateboarders Curren Caples in der Disziplin Park. Und dann haben wir noch Big-Air-Action mit dem BMXer Chad Kagy, der mit seinem Cliffhanger Gold auf der 26 Meter hohen und 112 Meter langen Megaramp gewann. 2003 hatte sich Kagy schon mal das Genick bei den X-Games gebrochen. Verletzungen gehören bei diesem Sport einfach dazu, sagt er. Wahnsinn aber auch. Zu guter letzt gibt’s dann noch den Highlight Clip, das Best-Of der X-Games in München. TUNE IN NOW!

„Chris Cole wins his first Street League at X Games gold in Munich.“

PaulRodriguez

Clips:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=DZu-eKM7eEM[/youtube]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Zrk7B6XBzQo[/youtube]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=i7FblkwlYmY[/youtube]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=PPQD10jCqcI[/youtube]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=L7HeKNCi6Rk[/youtube]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.