WHUDAT presents: Marbs Playlist Vol. 13 (feat. Frank Ocean, Rick Ross, Future, Drake, Kenny, Prince, Curse, JMSN + more)

Hier kommt die neue, inzwischen dreizehnte Marbs Playlist (alle), für die ich jetzt knapp 5 Wochen gesammelt habe, um Euch die aktuell besten Tunes aus den Bereichen Rap/HipHop, Deutschrap und Soul & RnB zu präsentieren. Außerdem habe ich da wieder zwei alte Klassiker mit reingeschmuggelt, die mir aus Gründen gerade wieder irgendwie in den Schoß gefallen sind und die hier wunderbar passen, einmal Curse mit „Herbstwind“ (meine Lieblingsnummer von Curse aus dem Jahre 2005 – man kann kaum glauben dass diese Nummer jetzt schon 12 Jahre alt ist!) und „Adore“ von Prince. Immer wieder Prince.

Die Playlist beginnt mit einem Kaytranada Remix von BADBADNOTGOODs „Lavender„, auf dem Snoop Dogg rapt – herrlich. Gefolgt von Frank Oceans „Chanel“ (wie sehr er sich über den „C on both sides like Chanel“-Vergleich freut) und einer Miguel-Nummer namens „2 Lovin U„, die von DJ Premier produziet wurde und es aus irgendwelches Gründen nicht auf sein letztes Album geschafft hat. Premo hat sie im vergangenen Monat dann einfach mal so gedropt. Rozay kam auch mit einem neuen Album, daraus gibt es „Santorini Greece“ – eine wirklich schöne Destination und meine Lieblingsnummer vom neuen Album. Dann die Herren Mädness & Döll mit „Unabhängig“ vom Album „Ich Und Mein Bruder„, den Inhalt einmal reflektieren und morgen den Dayjob kündigen und ein Leben bekommen, bitte. Beat des letzten Monats: „Mask Off“ von Future. Und weil Drake ja auch gerade erst geliefert hat (stimmt, da war doch irgendein Rauschen bevor Kenny kam!?!) gibt es meine Lieblingsnummer aus More Life, „Passionfruit“. Talking Kenny: er ist direkt mit 2 Tracks auf der Playlist, „The Heart Part 4“ und „Humble“ und es ist jetzt schon klar, dass er auch auf der nächsten Playlist vertreten sein wird.

Run The Jewels haben doch dieses eine Video zu „Legend Has It“ veröffentlicht, gesehen? Diese Nummer ist auch mit dabei. Dann der Producer der Stunde: Mike WiLL Made it mit „On The Come Up“ featuring Big Sean. Es gibt noch etwas Neues von Mary J. Blige mit „Love Yourself“ (und einem Feature von Kanye, der nach „More Life“ und „DAMN.“ jetzt aber mal so richtig in Zugzwang geraten ist; es wird spannend!) und es wird ein neues Album von meinem Mann JMSN geben, der auf dieser Liste hier mit „Where Do U Go“ vertreten ist. Dann das großartige „Bahia Dreamin'“ von Karriem Riggins (Video hier) und einer Nummer vom aktuellen Joey Bada$$-Album, „Rockabye Baby“ mit einem ScHoolboy Q Feature. Das neue Evidence-Video zu „Throw It All Away“ habt Ihr hoffentlich gesehen, am Ende gibt es noch „Stand Up“ von Maurice Brown mit einem Talib Kweli-Feature und das war’s. Pure dopeness, wie immer – enjoy!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.