Unglaubliche 3D Papp-Portraits von Bert Simons [7 Bilder]

Die Idee ist nicht neu, selbst Marteria hat das mit seiner eigenen Marmel schon für sein letztes Plattencover genutzt – ich guck‘ mir das aber immer wieder gerne an. Sehr aufwändig mit viel Liebe für’s Detail, irgendwie auch ein büschen spooky. Selbst Als Mensch mit leicht narzißtischen Tendenzen würde ich dankend ablehnen! Der Typ auf Bild drei sieht übrigens genau so aus, wie ein ehemaliger Schwiegervater in spe, realk talk. Ihr könnt Euch vorstellen, was das für ein Herzchen war. Ahnable:




___
[via]

Kommentare

4 Antworten zu “Unglaubliche 3D Papp-Portraits von Bert Simons [7 Bilder]”

  1. setann sagt:

    wikileaks! walte deines amtes und enthülle: die sind doch von der kosmetikindustrie gekauft worden, faltencreme und so…

  2. DrFun sagt:

    Das sind ja alles Pappnasen XD

  3. Aquii sagt:

    Ja sehr schön und sie scheinen für die Ewigkeit gemacht.

    Hörte heute, das Sie das 29. Lebensjahr vollendet haben, dazu mal die Kohlestaub behafteten Glückwünsche von hier unten. Möge Ihnen das Holsten munden (Ihr favorisierter Bundesligaverein bereitet Ihnen ja jetzt auch in den Heimspielen Kummer). Feiern Sie trotzdem nett.

  4. Wenn ich meine Brille nicht auf habe sehen sie sehr echt aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.