„The Zoo“ – Wild Animals Strut Through Gritty Street Photographs by Ceslovas Cesnakevicius

Der aus Vilnius/Litauen stammende Fotograf Ceslovas Cesnakevicius ist im Besonderen bekannt für seine surrealistisch daherkommenden Arbeiten. Ein Reise-Trip, welcher den kreativen Mann im letzten Frühling, innerhalb von 10 Tagen durch diverse europäische Metropolen wie London, Paris, Barcelona, Berlin und Amsterdam führte, inspirierte ihn zu seinem aktuellen Foto-Projekt „The Zoo“. Die Straßen der hektischen und anonymen Metropolen, gefüllt mit zahlreichen, individuell gekleideten und überwiegend schwer beschäftigten Passanten, ließen den Künstler zu dem Schluss kommen, dass dort selbst eine ganze Reihe friedlicher Wildtiere nicht wirklich für großes Aufsehen sorgen würden, vielleicht sogar zu einer Art Wahrzeichen werden könnten. Wie genau sich Cesnakevicius so eine Gesellschaft in etwa vorstellt, zeigt er nun anhand seines neuen Foto-Projekts. Einige Beispiele aus „The Zoo“ lassen sich direkt hier unten in Augenschein nehmen. Viel Spaß damit:

Imagine a world where elephants, sloths, and gorillas are as common city sights as buses, pedestrians, and drunken frat boys. That’s the world Lithuanian-born street photographer Ceslovas Cesnakevicius concocts in his new series, The Zoo. His penchant for surrealism shines through the gritty black-and-white photos of London, Paris, and Berlin captured while on vacation. Impressed by the diversity he experienced in these cities compared to that of his homeland, he thought, „A hairy beast walking down the street wouldn’t bother anybody, as long as it minded its own business.“


[via hifructose]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.