The wash

MC mit Gummihandschuhen, Plastikreinigungsspray und Kunststoffpolitur, im Hohlkreuz die sich im Cockpit befindenden Fußmatten saugend, sprühend und polierend? Natürlich nicht.

Als ich sowas das letzte Mal gemacht habe, war Michael Jackson noch schwarz. Trotzdem riecht es in der Karre wieder verflucht nach Exkrementen, partiell sogar nach Tier. Kann eigentlich nicht sein, das einzige Tier, welches je in meinem Wagen saß, war eine russische Souffleuse, das war vor 2 Jahren. Also ab zum Carwash Palace, mal gucken, was so´ne Innenraumreinigung kostet.
Ach, nur 35€, das geht ja noch. NICHT!!! Aber egal, bevor ich testosteronraubende Chemikalien einatme und mich krumm mache, hau´ ich die 70 D-Mark raus, weg damit! Aber macht das ja ordentlich! In zwei Stunden kann ich mir die Kiste dann wieder abholen. Wollen wir doch mal sehen, was die Putzakademiker mit ihren flinken Spülhändchen so geschafft haben…

ICH KACK BLUT, das sieht ja aus wie vorher! Da ist doch nichts gemacht worden, nur mal eben grob durchgesaugt! Was ist mit den Flecken auf dem Polster? Was ist mit dem Fahrradreifendreck am Himmel? Was ist mit den Türholmen? Mein Getränkehalter ist auch noch staubig und klebrig wie vorher! So nicht, Clementine, für 70 Mark ist da mehr drin! Mir schwebte eine Gutschrift über mindestens 20€ oder ein Gutschein für eine komplett neue Reinigung vor, kam damit aber unverständlicherweise nicht durch. Herr Clementine griff erneut zu Lappen, Lauge und Seife und schliff nochmal nach. Ergebnis = immer noch nicht zufriedenstellend. So unzufriedenstellend wie Clementine mit seinem Kieferorthopäden sein sollte, wenn ich mir seine Schneidezähne so ansehe. Okay, er weiss es dann wohl nicht besser. Nicht seine Schuld. Die nächste Innenraumreinigung lasse ich schwarz durch einen fleißigen, ostpolnischen Spargelstecher ausführen, no diggity!

Kommentare

2 Antworten zu “The wash”

  1. Beate Jakobs sagt:

    Ich hätte das für 3,50€ gemacht! :-)

  2. steuertusse sagt:

    so hast du also angefangen.. interessant ;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.