„The Sealevel“ im Hamburg


… bedeutete zunächst: Wunderbar, dann lasst uns bei der Gelegenheit doch mal ein kleines Bloggertreffen initiieren. Die meisten haben sich zuletzt auf der Piratenparty im Juli gesehen, einige noch nie. Und so kam es, das sich ab 18.40h die Damen und Herren Spreepiratin, MC Winkel, Schröder, Mika und BittersweetChoc (in order of appearance) im Missvanmeer, nicht unweit der Veranstaltungs-Location „Grüner Jäger“, trafen. Etwas später kam sogar noch Hamburgs Smartest Kid37 dazu. Es gab leckere Getränke, ein paar tratschtantiger Neuigkeiten aus Bloghausen aber hauptsächlich lusitge real-life Geschichten mit hohem Unterhaltungswert. Schröder heisst gar nicht wirklich Schröder und hatte nie einen C64. Mika kennt eine ehemalige Klassenkameradin von mir aus Kiel, die jetzt in Berlin lebt und auch so noch ein paar Kieler, die er mal in Roskilde traf. Brittbee kennt Ethan Hawkes, Lemmy von Motörhead und irgendwie Jeden und bekommt bald endlich einen neuen PC. Bittersweet wäre Blog bedingt beinahe mal aus Ihrem Gym – und gestern beinahe 2x auf dem Weg zum Jäger auf die Schnuut – geflogen. Und Kid37 trägt tatsächlich gerne Ringelpullis, welche irgendwie wirklich geil aussehen. Gegen halb zehn trafen wir dann endlich ein.

Im Jäger dann noch mehr Blogger: Mequito liess sich blicken, ich erkannte Ihn sofort an zwei unverkennlichen Merkmalen, welche man mir bisweilen auch nachsagt: Drink links, Fluppe rechts. Herr UndUndUnd stellte sich als Nächstes vor. Scheint ein netter Kerl zu sein, auch wenn er bei sich gerade offensichtlich Schund-Lektüre (nur oberstes Buch!) verlost. Dann schummelte Herr Weltregierung sich noch zwischen Burnster und mich. Ein sehr eloquenter Typ, wie sich schnell herausstellte. Unterstützt durch aromatisierte Sportzigaretten wuchs sein Mitteilungsdrang dann sogar noch um ein Vielfaches. Beim After-Show Dialog lag er mit 98,5% Redeanteil weit vor dem MC – und das soll man erstmal schaffen.

Kurz nach 22h begann dann das Konzert, über welches ich an dieser Stelle aus blasphemischen (nuttin´ more to say!) und Ahnungslosigkeits-Günden (bin doch´n alter Raphase) gar nicht weiter rezensionös eigehen will und kann. Nur kurz: Burny und seine Jungs haben das verdammte Haus gerockt. War´s die dicke E-Saite, die riss? Bei so viel Bühneneinsatz ist sowas mal drin. Die Sealevel-Strandkinder haben 100%ig Bock auf das, was sie da machen – das war von der ersten bis zur letzten Minute deutlich spürbar. Und „The Way With You“ ist einfach eine absolute Bank – kaufen!

Ein sehr schöner Abend im drecksschneeverregneten Hamburg. Es war großartig, mit meinen Lieblingsbloggern mal wieder beisammen zu sitzen und auch endlich mal wieder etwas ausführlicher i-2-i mit dem allergeilsten Höllenhund zu reden.

Der Sommer ist definitiv vorbei, Seelensommer gab es gestern und gibt es heute Abend nochmal von The Sealevel in Hannover. Wer die Möglichekeit hat: Go´n grab it!

Kommentare

24 Antworten zu “„The Sealevel“ im Hamburg”

  1. sabbeljan sagt:

    das ich hier mal der erste sein wuerde…schoene doku aus einer schoenen stadt von einer versammelten schoenen blogger-bande. schoen.

  2. MC Winkel sagt:

    Ich hatte schion Angst, die Kommentar-Funktion sei kaputt! :)
    Sehen uns ja auch Sa. im einer Woche, richtig?

  3. :-)

    Sehn´se es passiern noch Sachen und WWWunder.
    Sollten Sie das Bedürfnis haben mal wieder
    so richtig an die Wand gequasselt zu werden,
    Sie wissen ja wo Sie mich finden…..

    War echt nedd.
    Und es bewies sich wiedereinmal:
    Blogger sind doch nur Menschen.
    Wenn auch recht interessante.

    – Grussregierung.

  4. MC Winkel sagt:

    Hab´ ganz vergessen, von Ihnen ein Bild zu machen, Herr Weltregierung. Und das, wo „flickr“ doch mein zweiter Vorname zu sein scheint.

  5. btw – nett, daß sie aus dem Gesabbel
    noch die Story des „After-Show-Dialogs“
    behalten haben :-)

    – Mineralwasseregierung.

  6. schroeder sagt:

    Kannst dich mit den Besten messen, MC… so richtig rezensiöse Tendenzen hab ich mir auch nicht erlauben wollen. Das sollen andre machen. Hoffentlich auf bald!

    [achja, wenn ich auf ein Bild deiner flickr-Seite verlinken will – v.l.n.r. zB – wie mach ich das? Nicht direkt das Bild, sondern die Seite mit dem Bild, mit Untertitel]

  7. schroeder sagt:

    schon erledigt… war mir nicht aufgefallen, dass sich da je nach Bild eine Ziffer ändert…

  8. Bateman sagt:

    Sehr nette Fotos. Irgendwann – wenn es die Zeit zulässt – muss ich mich auch mal blicken lassen bei ähnlichen Anlaß.

  9. Neo-Bazi sagt:

    Schöne Fotos, in der Tat. Darf ich mir (rein privat, es sind zwei von unserem Club drauf) zwei davon klauen? Und eins mit BSC?

  10. kid37 sagt:

    Schöner Abend. …und beim nächsten Mal ziehe ich auch die anderen Saiten auf. ;-)

  11. frl.fuchs sagt:

    ja, sehr schöner service für alle viel-zu-spätkommer wie mich.

  12. […] PROLOG Wie ?rgerlich: Da pl?ndere ich heute morgen die NeinAffeNein-Redaktionskasse, dr?ck dem Affen dreif?nfzig in die Hand und trag ihm auf, in der B?ckerhalle Altona ein paar Gebrauchtb?cher zu erwerben, auf dass ich sie an ESIB-Leser verschenken kann, schau in der Zwischenzeit beim Herrn Winkel vorbei und entdecke dort das. Seis drum: Auf die Gefahr hin als “Plagiator” geschompfen zu, das Zeug kommt mir weg. […]

  13. MC Winkel sagt:

    @ Bateman: Bleiben Sie am Ball.. Sie wissen ja: Irgendwas ist immer!
    @ Neo-Bazi: Gerne! Nehmen Sie.
    @ Kid37: Herzlich Willkommen, Kommentar-Premiere! Ich freu´ mich! Ich fand´ Ihre Saiten aber schon ganz ordentlich.
    @ Frl. Fuchs: … wer nicht kommt zur rechten Zeit… :) Füchse sind halt keine Rudeltiere. Nächstes mal klappt´s!

  14. hey, ihr beiden, mc und lieber opa, bitte kein bild von mir nehmen. ich will mir nicht andauernd irgendwo auf den blogs begegnen. ich seh mich ja jeden tag!

    ich freue mich schon auf den 1. dezember! nochmal: wenn du nächste woche übernachtung brauchst, sag bitte bescheid!

  15. MC Winkel sagt:

    Danke, BSC. Aber hey: Es ist doch nur eine Lesung! Ich fahr´ anschließend wieder heim…

  16. glam sagt:

    toll. und ich? six feet under, staffel drei. aber nächste woche gipfelt es ja in der hauptstadt. wird eigentlich auch gerappt?

  17. Burnster sagt:

    Hej Emme, bin eben in die Scheinwelt des Internets zurückgekehrt. Danke für das Lob. War schön, euch zu sehen!

  18. KleinesF sagt:

    Oh, eine Welttournee. Großes Neidbekenntnis. Qualität setzt sich eben durch.

  19. Mika sagt:

    Moin, schönen Gruß auch von unserer gemeinsamen Bekannten ;-) War wie immer eine ordentliche Sause in Berlin.

  20. bine sagt:

    Schade, dass ich da nicht dabei sein konnte. Aber ich kann ja nicht dauernd in Hamburg rumlungern, was macht das denn für einen Eindruck… :)

  21. Burnster sagt:

    Noch was. Wo genau steckt die Pointe in „im Hamburg“?
    Muss es nicht heißen: „im Hamburger“ oder „in der Hamburg“?

  22. pompini sagt:

    sono eccitato circa questo luogo, buon lavoro!:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.