The 54th Grammy Awards Performances + Winners

Das waren sie also wieder, die Grammy Awards, gestern Nacht fanden sie statt und ich habe mal ein wenig recherchiert und für Euch ein paar Highlight-Videos und die wichtigsten Gewinner herausgesucht – insgesamt wurden 78 Grammys vergeben, die komplette Liste findet Ihr etwas weiter unten. Große Gewinnerin der diesjährigen Veranstaltung war Adele, die die drei wichtigsten Preise (Aufnahme, Album und Song des Jahres) für sich einheimsen konnte. Die Foo Fighters bekamen 5 Grammys und Kanye West immerhin noch vier, einen davon für „Otis“ (Best Rap Performance), also mit Jay-Z zusammen, Lil‘ Wayne ging leer aus. Die gesamte Veranstaltung wurde natürlich überschattet von Whitney Houstons Tod in der Nacht zuvor, LL Cool J. begann den Abend mit den Worten:

„There is no way around this. We’ve had a death in our family. […] Heavenly father, we thank you for sharing our sister Whitney with us, though she is gone too soon, we remain truly blessed to have been touched by her beautiful spirit.“

Jennifer Hudson brachte zu Beginn eine Whitney-Dedication, die ich Euch hier auch nicht vorenthalten möchte. Dann habe ich noch Videos von den Auftritten von Nicky Minaj, Chris Brown, Alicia Keys & Bonnie Raitt, Rihanna (mit Thomas Gottschalk-Frise und Coldplay), den Foo Fighters und Bruno Mars, für den ich hier mal eine Lanze brechen möchte: na klar macht der kommerziellen Pop-Crample, aber guckt Euch mal diese Performance an, wie er seinen James Brown draufkriegt! Die Highlights den Abends, meine Damen und Herren – enjoy:

The Winners (some of them – find the link for the whole list at the bottom):

Best Rap Album – „My Beautiful Dark Twisted Fantasy“, Kanye West
Best Rap Song – „All Of The Lights“, Kanye West
Best Rap Performance – „Otis“, Jay-Z & Kanye West
Best Rap/Sung Collaboration – „All Of The Lights“, Kanye West, Rihanna, Kid Cudi & Fergie
Best R&B Performance – „Is This Love“, Corinne Bailey Rae
Best Traditional R&B Performance – „Fool For You“, Cee Lo Green & Melanie Fiona
Best R&B Song – „Fool For You“, Cee Lo Green
Best R&B Album – „F.A.M.E.“, Chris Brown
Best Comedy Album – „Hilarious“, Louis C.K.
Best Compilation Soundtrack For Visual Media – „Boardwalk Empire: Volume 1“
Best New Artist – Bon Iver
Record Of The Year – „Rolling In The Deep“, Adele
Album Of The Year – „21“, Adele
Song Of The Year – „Rolling In The Deep“, Adele
___
[via + whole list of winners, via]

Pin It

Facebook Comments:

Kommentare

6 Antworten zu “The 54th Grammy Awards Performances + Winners”

  1. Illsen sagt:

    Adele völlig verdient.
    Kanye und Jay waren nichtmal anwesend. Naja Jay muss wohl Milchflaschen warm machen @ Home ^^
    Werd mir das heut Abend mal in vollem Umfang reinziehen.

    AntwortenAntworten
  2. Jerry B. Anderson sagt:

    Hab’s auch live gewatcht. War die night mal wieder wake. Trotzdem hab mir short vorher ’n herrliches „Howard Carpendale“ concert von 1983 auf DV reingelutscht. War günstig das Ding und ich understande immer wieder, dass ich eben more vom german hiter understande als von der US music. ’ne whitney CD hab ich übrigens auch. Damals von The Spate ™ geschenkt bekommen. Zu den Ballads hat mir spate immer good one geshaked!

    AntwortenAntworten
  3. Citshon sagt:

    I simply couldn’t leave your site prior to suggesting that I extremely enjoyed the usual information a person supply in your guests? Is going to be again frequently to check out new posts

    AntwortenAntworten
  4. This gives you a starting point to start a search of all the different modern kitchen furniture choices that you have available
    to you today. The Moulin Rouge cabaret house of France has been famous
    for luxury, fine dining, festive atmosphere and flashy costumes of the dancers.
    Clearance is all-important with kitchen islands, because there is not
    a lot worse than having a kitchen that is severely restricted in space just to accommodate an
    island.

    AntwortenAntworten
  5. Lilliana sagt:

    Hello, i think that i saw you visited my site so i came to “return the favor”.I’m attempting to
    find things to enhance my website!I suppose its ok to use some of your
    ideas!!

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Royce Da 5'9 ft. Nottz & Adonis "On The Boulevard" | Game (ft. Dr. Dre & Snoop Dog...
Blue - "Four One Two" (Jazzy Soul Instrumentals - Free Download)
Brock Berrigan - "Good Company" (Free Jazzy HipHop Beattape)
Bad Boy Documentary "Can't Stop, Won't Sop" // Available now at apple Music (Trailers)
Dreamvilles EarthGang kommt mit neuem Video zu "Robots" und veröffentlicht gleichnamige EP