Street Artist „Stinkfish“ spendiert seiner Heimatstadt Bogota ein farbgewaltiges Mural

Street Artist Stinkfish aus Kolumbien dürfte dem aufmerksamen WHUDAT-Leser mittlerweile durchaus ein Begriff sein. Der Künstler mit dem besonderen Namen nutzt bekanntlich mit Vorliebe Fotografien ihm unbekannter Menschen, welche eine Beziehung zum Entstehungsort seiner Artworks haben, als Quelle seiner Inspiration. In farbenfrohen und großflächigen Murals präsentiert der Stinkfish die Portraits dieser Unbekannten mittlerweile einem weltweiten Publikum. 2016 führte seine Kunst den guten Mann z.B. im Rahmen des Calle Libre Street Art Festival nach Wien, wo er ein prächtiges Piece eines junges Vaters mit dem Sohnemann auf den Schultern hinterließ. Im letzten Jahr verbrachte der Street Artist einige Tage in Italien, wo er das „Cuma Street Art Project“ mit Murals in den Gemeinden Cotignola und Alfonsine unterstützte und auch die karibischen Inseln St. Kitts & Nevis wurden mit farbgewaltigen Pieces bedacht. Sein neustes Werk entstand soeben im südlichen Teil seiner Heimatstadt Bogota. Die Locals der Neightborhood of Galicia dürfen sich ab sofort an einem gigantisch, farbgewaltigen Portrait-Mural erfreuen…

The one and only Stinkfish is back on the streets of his hometown, Bogota with a large new mural that just appeared on one of the buildings of a social housing in the south of the city, in the neightborhood of Galicia. As usual with the Colombian street artist, he brought to life one of his stencil-based portrait, combined with vibrant abstract patterns. Surely, the residents are going to enjoy this piece for many years to come.

[via SAN]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.