Spießer


Wird mal Zeit, hier einige Illusionen zu zerstören. Es gibt da nämlich so ein paar außergewöhnliche Eigenschaften beim MC, die gerne mal fehlinterpretiert werden. Ich habe Euch etwas zum Thema Spießigkeit zu sagen – und das geht so…

Ich lass´ es jetzt raus und Ihr dürft Euch gerne darüber lustig machen: MC hat feste Sport-Tage. Ja, ich gehe bevorzugt am Montag, Mittwoch und Freitag nach der Arbeit (so von 17.30h-20.00h) ins Gym. Indirekt plane ich so fast schon meine Woche. Ferner räume ich jeden Samstag meine Wohnung auf. Das heisst abwaschen, Staub saugen (alle 2 Wochen auch mal wischen), Blumen gießen, Badezimmer putzen und sämtlichen, liegen gebliebenen Krempel ordentlich wegräumen. Außerdem erledige ich bevorzugt Samstags meinen Wocheneinkauf. Sonntags ist Waschtag. Meistens je eine Maschine Kochwäsche und eine Maschine 30°. Und bevor ich meine Hemden in die in die Reinigung gebracht habe, habe ich sie immer Dienstag Abend gebügelt. Bam! So ist es. Nun wisst Ihr Bescheid.

Es ist nicht so, dass ich großen Wert auf feste Rituale lege. Auch nicht, dass ich nervös werde, wenn sich meine Planung mal überschlägt. Ich habe vermutlich einfach Angst, ohne einige feste Termine für o.g. unliebsame Alltags-Zwangshandlungen (vom Sport mal abgesehen) irgendwann mal zu unkonventionell zu werden, schließlich ist mein Naturell ein Anderes. Sonst lebe ich ja auch gerne mal in den Tag hinein, frei Schnauze, wie mir der Hut steht; ihr versteht was ich meine.

Jetzt ist es so, dass einige Freunde mich schonmal als „Spießer“ bezeichnen. Ich versuche dann immer, ihnen meine Definition dieser Bezeichnung näherzubringen. Spießer sind doch Menschen, die stets herkömmlichen Bräuchen und Ansichten nachkommen. Konservative Hobbygärtner, Jedes-Jahr-mit-denselben-Leuten-im-selben-Ort-Campingurlauber, Ich-tue-es-weil-ich-es-immer-tat-Tu’er. Klischee-Menschen, „beim Picknick muss eine rotweisskarierte Decke und ein original Rattan-Picknickkorb mit“. Oder dieses aufgesetzte „coole“, auswendig gelernte Daily-Soap-Sprüche. Diese jedem Modetrend hinterherlaufenden Nullinger ohne jegliche Personality, DAS sind Spießer. Ihr seid nicht cool, ihr seid peinlich. Keine Authenzität, das merkt doch jeder. Ich bin vielleicht ordentlich, im Sinne von Hygiene und Ästhetik. Aber ich habe einen dreckigen Style. Und ich bin … scheiße cool. Witzig ist, dass der Mensch, der mich mal als Spießer titulierte, es thematisiert, wenn es Weihnachten zuhause mal anderes Geschirr gibt, als gewohnt. Großartig. Get a life!

Jetzt habe ich gerade, als ich bei wissen.de die Vokabel „Vernunft“ suchte, so einen dämlichen Spießertest gefunden. Ha, das passt ja. Und das Ergebins bestätigt mich, es beschreibt mich überaschenderweise sogar ganz gut:

Der Nichtspießer
Eines kann man Ihnen wirklich nicht nachsagen: spießig zu sein. Kategorien wie „spießig/unspießig“, „in/out“ oder „cool/uncool“ spielen für Sie keine Rolle. Genauso wenig interessiert Sie, was andere von Ihnen denken oder über Sie sagen. Sie stehen über den Dingen. Das heißt aber noch lange nicht, dass Ihnen alles egal ist. Wichtig ist Ihnen zum Beispiel, dass etwas authentisch ist, dass es wiederauffüllbar ist oder dass es nicht zur gleichen Zeit wie Harald Schmidt läuft. Sie haben durchaus Ihre Prinzipien und halten sich an Regeln – solange Sie von Ihnen sind oder zumindest sein könnten. Respekt! Der gute Kant muss an Sie gedacht haben, als er seinen berühmten Spruch vom „Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit“ formulierte.
Unser Tipp: Bleiben Sie, wie Sie sind! An Ihnen können sich die anderen ein Beispiel nehmen!

Sag ich doch. Wie seht Ihr das?

Kommentare

37 Antworten zu “Spießer”

  1. Marius sagt:

    In meinem RSS-Feeder sind nur Blogs von unspiessigen Menschen ;)
    Rock on Dude!

  2. Christoph sagt:

    Ich dachte schon Du schreibst über mich, weil mein Ablauf genauso aussieht. Ok, ich weiss Du kannst nicht mehr Sport machen als ich … und ich Wische auch jeden Samstag … aber immerhin! ;-) Betten beziehen hast Du vergessen. Aber das macht man ja manchmal auch öfters als alle zwei Wochen. Es gibt da ja noch so ein paar Faktoren die da reinspielen können. Wenn ich groß bin will ich auch mal Spießer werden!

  3. graefin sagt:

    Warum machen Sie sich überhaupt Gedanken darum? Wenn Sie sich mit Ihrem Style wohlfühlen, so what? Zum Spießigwerden haben Sie noch genug Zeit wenn Sie vielleicht mal Kinder haben. Da kommt das Spießigsein von ganz alleine.

  4. Finja sagt:

    Ich find diese Form des Spießigseins sogar sehr sympathisch.
    Du hast noch vergessen, dass Spießer im Urlaub gerne nach Borkum oder Langeoog fahren, um dort mit dem Fotoapparat (man beachte! nicht Digicam!) vor dem Bauch rumzufahren. Außerdem fahren sie einen Opel Astra Kombi, wohnen zu Hause bis zu ihrer Heirat mit 34.
    Mir fallen noch diverse andere Spießigkeiten ein. Ich verkehre zu oft mit Spießern. Aber man kann die Eltern des Freundes schließlich nicht ignorieren…

  5. R. sagt:

    Sehr geehrter MC, wer darüber nachdenkt sich eine Eigentumswohnung zu kaufen, muß sich auch den Vorwurf des Spießer gefallen lassen. Beste Grüße aus der Verwaltung!

  6. timanfaya sagt:

    sehr geehrter herr m.c.,

    wer darüber nachdenkt eine eigentumswohnung zu kaufen hat einfach keine lust ewig im stinkenden bauwagen zu wohnen und sein geld dafür in luft aufzulösen. glückwunsch! denn spießig ist genau der, der die spießigkeit dort wähnt, wo man etwas [nicht] machen soll, weil das ja wasauchimmer ist. mir doch egal …

    p.s.: das mit dem sport ist wohl ein klassiker. so schafft man definitiv drei tage die woche, beim wochenende weiß man ja nie. und während villariba am samstag schon feierte habe ich in villabacho noch den letzten dreck der „operation kermit“ weg gefeudelt …

    p.p.s: Der Nichtspießer
    Eines kann man Ihnen wirklich nicht nachsagen: spießig zu sein. Kategorien wie „spießig/unspießig“, „in/out“ oder „cool/uncool“ spielen für Sie keine Rolle. Genauso wenig interessiert Sie, was andere von Ihnen denken oder über Sie sagen. Sie stehen über den Dingen. Das heißt aber noch lange nicht, dass Ihnen alles egal ist. Wichtig ist Ihnen zum Beispiel, dass etwas authentisch ist, dass es wiederauffüllbar ist oder dass es nicht zur gleichen Zeit wie Harald Schmidt läuft. Sie haben durchaus Ihre Prinzipien und halten sich an Regeln – solange Sie von Ihnen sind oder zumindest sein könnten. Respekt! Der gute Kant muss an Sie gedacht haben, als er seinen berühmten Spruch vom „Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit“ formulierte.

    Unser Tipp: Bleiben Sie, wie Sie sind! An Ihnen können sich die anderen ein Beispiel nehmen!

    [*aaaarrrrghhh* … wie spießig!]

  7. chrisse sagt:

    ein paar feste regeln müssen schon sein, vor allem wenns um die sauberkeit in der wohnung geht – früher war ich auch so einer der sein leben minutiös geplant hat, doch mittlerweile wurde ich, dank ein paar kollegen geheilt und bin wieder recht spontan :)
    ich bin bausparer, bin ich jetzt auch ein spießer??

  8. timanfaya sagt:

    und um bei der spießigkeit noch einen drauf zu setzen: ich mache nach komplett fertiger arbeit [also nicht jeden tag] werkzeug grundsätzlich richtig sauber. absaugen, abwischen, ordentlich in den koffer, fertig. mit anderen worten: ich habe blitzblanke bohrmaschinen …

  9. Sillium sagt:

    Die Woche verplanen? Das machen andere ja auch, kein Grund zur Beunruhigung… :)

  10. KleinesF sagt:

    Die Welt zu kategorisieren, wie z. B. in Spießer und Nicht-Spießer, halte ich für extrem spießig.

    Auf einer Spießer-Bandbreite von 0 bis 12 hängen Sie mit Ihren Ritualen und Macken etwa bei 1,5, also keine Panik, aber im Auge behalten. Basta.

  11. „wiederauffüllbar“ hört sich gut an. riecht nach umweltschutz, nachhaltigkeit. gegen feste sporttermine ist schon gar nichts zu sagen: bewegung ist leben und sorgt dafür, dass du die tüten mit den wocheneinkäufen auch noch mit achtzig ohne fremde hilfe in deine eigentumswohnung tragen kannst. weiter so, mc!

  12. GIZA sagt:

    Wie geil! Ich bin ein „bloß-nicht-spießer“: Stehen Sie zu Ihrer spießigen Seite und genießen Sie das Leben!
    Richtig so. Warum soll ich mein Leben nicht genießen? Ich mag Graubrot mit Leberwurst. Möchte gerne mal golfen und drehe wegen der Nachbarn meine Anlage nicht zu laut.

    Tja. Und soll ich Euch was sagen: Mir gehts gut dabei!

    GZA

  13. burnster sagt:

    du bist der mc, du kannst per definition kein spießer sein. bist halt organisiert.

    ich klopp alle wäsche an x-beliebigen tagen gleichzeitig in die trommel und statt sie einzeln aufzuhängen, schmeiss ich manchmal alles in einem haufen auf die leine. ich mach auch nicht sauber, sondern beschäftige eine putzfrau. nein, das ordnungsamt bin ich nicht gerade. aber in einer geradezu unerträglichen ungeduld verabscheue ich verspätungen, verzögerungen, schlendrian und peilertum bei anderen leuten, besonders auf arbeit. aber ich bin der burnster und du der MC. so mut dat sein.

  14. Dirk sagt:

    Ich finds ok. Nebenbei hab ich das gleiche Ergebnis erreicht. ;)

  15. eric sagt:

    ich denke, die spiesser-gefahr ist in diesem fall extrem überschaubar. irritiert hat mich jedoch die dauer der trainingseinheiten: 2 1/2 stunden? nur pumpen? oder ist diese zeit inkl. flirten, duschen, saunieren… ;) ?

  16. bine sagt:

    „Die Welt zu kategorisieren, wie z. B. in Spießer und Nicht-Spießer, halte ich für extrem spießig“ –> Ich stimme dem kleinenF hier vollkommen zu.

    Krampfhaft einige spießige Ansätze (die glaube ich jeder hat) als cool und total unspießig zu verkaufen ist doch unnötig, Monsieur Winkel. Sokleine „Macken“ machen einen sympathischer, als einen der bei jeder Gelegenheit erzählt, wie Scheiße das Leben hier im spießigen Deutschland so ist und wieviel cooler seine transzendenten Erfahrungen beim Extrem-Vesuv-Surfen so sind. Oder so ähnlich.

  17. e!genart sagt:

    Habe vor kurzem in meinen Keller ein bisschen klar Schiff gemacht… (also nicht entrümpelt, weils unbedingt sein musste). Ich habe nur das Werkzeug, das ich in meiner Wohnung benutzt hatte, wieder an seinen Platz gebracht und bei der Glegenheit mal gefegt usw. Dabei wurde ich in ein Gespräch mit einer ca. 65-70 jährigen mitfühlenden Nachbarin verwickelt.
    „Ach Herr Eigenart, man sieht Sie ja kaum… Sie arbeiten ziemlich viel, woll?“
    „Hmm, geht so.“
    „Und dann müssen Sie auch noch am Wochenende den Keller aufräumen.“
    „Naja, ist ja nicht viel.“
    „Eine schöne Kommode haben Sie da.“
    „Da bewahre ich mein Werkzeug auf.“
    „Och, wie schön ordentlich…“

    Soviel dazu…

  18. Malcolm sagt:

    28 von 125 Punkten und ich bin auch ein Nichtspießer. Jetzt kann ich ja wieder beruhigt schlafen gehen!

  19. MC Winkel sagt:

    @ Marius: Das beruhigt mich.
    @ graefin: NEIN, das darf nicht passieren!
    @ Finja: Ich danke Ihnen! Und passen Sie bloß auf, dass die Eltern Ihres Freundes hier nicht aus Versehen einmal landen… :)
    @ R.: … sehe ich nicht so. Eigentlich ist das Gegenteil der Fall. Schließlich ist sowas gefährlicher als Miete zahlen…
    @ timanfaya: Herzlichen Glückwunsch, Sie haben´s raus!
    @ Chrisse: Nö, ich habe auch eine Rentenversicherung. Passt scho´!
    @ KleinesF: Leute, die sich selbst als „cool“ bezeichnen, sind auch spießig. Aber ich musste es tun!
    @ bsc: Oder?! Und wann sonst soll ich putzen. Freue mich, dass mich hier bislang noch keiner ausgelacht hat…
    @ Giza: Komisch, warum habe ich mir das mit dem „nicht-Anlagen-aufdrehen“ bei Dir gedacht! :) Whatever, wenn´s Dir dabei gut geht..
    @ Burnster: Das mit der Putzfrau werde ich auch nochmal in Angriff nehmen. Und über den Schlendrian haben wir ja am Samstag/Sonntag morgen ja schon gesprochen; manchmal muss es halt sein! Burnster(c) kann natürlich ebenso wenig per Definition überhaupt kein Spießer sein!
    @ Eric: Alles inkl. Parkplatz suchen, umziehen und duschen. Sauna mag ich nicht (bekomme davon Pickel, an anderer Stelle (bsc´s comments) bereits erwähnt).Aber der Löwenanteil an Zeit geht, bei einem eloquenten Mofo wie mir, natürlich beim Quatschen drauf. Es gibt aber auch immer so viel zu erzählen. :)
    @ bine: Wollte das ja nur mal gesagt haben, damit es mir später besser geht. Jetzt geht´s mir besser! :)
    @ e!genart: Mein Werkzeug wird auch immer fein säuberlich zurück gelegt. Aber so einen Kommode habe ich nicht. Gibt´s bei IKEA sowas?
    @ Malcolm: Hätte mich auch gewundert. Sind – glaub ich – sogar noch 3 Pt. weniger als bei mir!

  20. LiRoy sagt:

    Ich glaube hier gehen die Meinungen über die Definition von spießig weit auseinander. Wie wäre es mir „narrow minded“, das umschreibt es evtl. besser.

    Wer oder was spießig ist, auch wenn es vielleicht nicht ganz passt, ist Tom Cruise.

    Aber mal im Ernst. Mit dem Spießertum ist es doch ähnlich wie mit der Dummheit: „Die Dummheit ist die sonderbarste aller Krankheiten. Der Kranke leidet niemals an ihr. Aber die anderen leiden.“

    wirres lässt grüßen.

  21. Onkel Tank sagt:

    32 von 125 Punkten … und ich hoffte doch so endlich mal genehmigung zu bekommen die gehäckelte klorollenabdeckung auf meine hutablage im auto stellen zu können …

  22. brittbee sagt:

    Dafür hätte es keinen Test gebraucht, MC.Hätte ich Dir auch sagen können. Aber ich bin spießig. Ich bügle Geschirrtücher, besitze einen Gartenzwerg, liebe meinen Timer und habe früher mein Auto jeden Samstag gewaschen.I like that. Struktur. Manchmal.

  23. AnjaS. sagt:

    Kleingarten anschaffen. Unkraut zupfen.
    Dazulernen: Kleingärtnern oder ZEN?
    (Man kann nahezu alles von innen unterwandern und die geltenden Bedingungen umstoßen. Jeder schafft seine Welt auf seine Weise und so, wie es zu seinen Regeln paßt! Ausnahmen bestätigen die Regel)

    Wie war die Frage nochmal? ;-)

  24. AnjaS. sagt:

    PS: Hätt‘ man mir vor 10 Jahren erzählt, wie ich heute leben würde, ich hätt‘ ihn in den Hintern getreten, daß die Stiefelspitze zurückbliebe…ach ja…

  25. GIZA sagt:

    @MC
    Du, das hat bei mir aber weniger mit Spießertum zu tun. Einfach eine Frage der Erziehung. Mugge gehört Nachts auf Zimmerlautstärke (naja, eigentlich… nach der einen oder anderen BC-party war das schon mal anders.), bei Verabredungen bin ich pünklich usw…

    A Propos „Erziehung“: Ich bin immernoch geschockt! Guck mal in meinen blogg…bääh!

    GIZA

  26. tess sagt:

    sehr geehrte frau graefin, ich muss ihnen leider widersprechen, kinder in die welt zu setzen geht nicht einher mit einer tendenz zum spiessertum. ich habe selbst zwei monster und gerade die beiden lehren einen, mal fünfe grade sein zu lassen.

  27. graefin sagt:

    Hallo tess, klar haben Sie grundsätzlich recht. Aber haben Sie sich vor den Kindern Gedanken über Lebensversicherungen, Sparverträge, gesunde Lebensweise, familiengerechten Urlaub und einen strukturierten Tagesablauf gemacht? Ich bestimmt nicht. Aber das muss ja nichts Schlimmes sein. Das Leben wird einfach nur total anders.

  28. KleinesF sagt:

    Spießigkeit ist einfach viel zu negativ besetzt hier in Deutschland… *alt werd, am Sack kratz*

  29. zorra sagt:

    Socken in Sandalen sind spiessig. Das machst du nicht, oder?

  30. KleinesF sagt:

    Wein wär hier.

  31. Markus sagt:

    Bis auf die sportlichen Tätigkeiten halte ich es fast genauso und als spiessig hat mich deswegen noch niemand beschimpft. ;-)

    Vernunft passt da wohl wirklich am Besten und „ein bisschen Ordnung muss sein“.

  32. Sake sagt:

    Ihr seid doch alles SPiesser, bei mir wird nie gewischt nie aufgeraeumt und nie geputzt … ich hol mir am ende ne mexikanische Putzfrau, die einmal ordentlich wischt – die setze ich dann auch noch auf die Rechnung und weg bin ich hier! :D

    Spiesser! :)

  33. Markus sagt:

    Im Übrigen bin ich laut Test ein Nichtspiesser, mit 35 von möglichen 125 Punkten.

  34. Suedwind sagt:

    hmmmm… brüder im geiste, das hat der test bei mir auch ausgegeben…

  35. KleinesF sagt:

    Ich wurde eben darauf aufmerksam gemacht, doch ein Spießer zu sein. Ich gucke jeden Dienstag Sex and the City, Friends und Desperate Housewifes, trinke dazu Tee, und dann rege ich mich über den Teaser zu Sarah und Marc in Love auf, mache das Katzenklo und gehe ins Bett.

  36. Ole sagt:

    Ich hab kaum regelmäßige Termine, dafür aber regelmäßig Termine. :)

    Ansonsten bin ich laut Test auch ein ziemlicher Nichtspießer. Find ich sehr okay so. :)

  37. fishcat sagt:

    [klugscheiß] Ich glaube, die Vokabel, die du suchtest, war AuthenTIzität [/klugscheiß] ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.