Skurril


Das Parkhaus, in welches ich tagsüber des Öfteren ein- und auschecke, ist skurril. Damit meine ich nicht nur den Parkwächter, den man locker durch einen C64 VC20 ersetzen könnte. Steht den ganzen Tag mit dem rechten Arm abgestützt im Türrahmen, schmökt Lunge und Zarge teerig, guckt grimmig und grüßt. Manchmal. Mich nie, mich mag er nicht. Skurril sind die Mülleimer, die nie geleert werden. Wie auch; Brandgefahr! Skurril ist der Fahrstuhl, der keinen “Nothalt”-Knopf hat, den ich mal gebraucht hätte, als ich vor Jahren einmal den Fehler gemacht habe, mit einer Kollegin anzubändeln. So blieb’s beim Fummeln.

Skurril ist das Reglement des benachbarten Supermarktes in Bezug auf die Parkhaus-Parkplatznutzung. Überall skurrile Rentner mit skurrilen Einkaufswagen. Das Allerskurrilste ist jedoch das Ticketbezahl-, Einlös- und Wegfahr-Prozedere. Für Anfänger und Quereinsteiger nicht so leicht zu verstehen, das muss ich schon zugeben. Kurz: vor dem Verlassen des Parkhauses steht der Ticketautomat knapp hinter der letzten Kurve im Erdgeschoss, zur Schranke muss man dann rechts herum und noch ca. 20m fahren. Auf Höhe des Automatens sieht die Schranke noch nicht einmal und so kommt es, dass geschätzte 15% der o.g. Anfänger und Quereinsteiger zunächst bis zur Schranke fahren, einen Automaten suchen, sich 10 Minuten lang wundern und dann hektisch und hilflos im gesamten Erdgeschoss umher irren wie sonnenbestichte Fliegen im Sims zwischen Gardine und geschlossenem Fenster. Natürlich immer dann, wenn Euer MC Winkel es eilig hat. Hätte ich mehr Zeit, würde ich mir diese unfreiwillige Freakshow selbstverständlich gerne in Ruhe ansehen und auf fragende Blicke mit einem Schulterzucken antworten. Zeit habe ich aber nicht. Und schon gar nicht heute.

Denn heute standen gleich zwei solcher Anfänger und Quereinsteiger vor mir. Der Erste erkannte seinen Fehler recht schnell. Er stieg aus, ging zu Fuß zurück zum Ticketautomaten, löste, eilte flugs zurück zum Auto und fuhr. Umso erstaunlicher war es, dass der Fahrer hinter ihm – also vor mir – genau denselben Fehler machte. So ein dusseliger Sauhund. So ein blöder Taubenlecker. Wie kann es angehen, dass so ein mutterf*ckender Vatermörder zu dämlich ist, das Ticketbezahl-, Einlös- und Wegfahr-Prozedere zu verstehen, wenn doch schon der Fahrer vor ihm genau diesen Fehler auch schon gemacht hat? Häuten sollte man den. Dann Vierteilen. Dann seinen zweiköpfigen Oberschenkelbizeps mit dem Zigarettenanzünder grillen und diesen dann vor den Augen seiner skurrilen Kinder aufessen. Während ich so über all diese Erziehungsmethoden sinniere und mir die Blutigsten davon merke, um sie dann Abends zu bloggen, fahre ich weiter. Bis zur Schranke. Und hier merke ich, dass ich das Ticket ja noch gar nicht…

Der skurrile Rentner im Auto hinter mir schüttelt den Kopf und schlägt sich fassungslos die Hände vor’s Gesicht. Ich bin ein dusseliger Sauhund, ein blöder Taubenlecker, ein dämlicher, mutterf*ckender Vatermörder. Zum Quadrat Im Kubik.

Kommentare

37 Antworten zu “Skurril”

  1. Janek sagt:

    Das Ding sieht aus wie das Guggenheim.

  2. creezy sagt:

    Hä? Und ich hätte vermutet Sie und Ihre Vespa gehören zu den Kumpanen, die immer schnell hinter dem Ausfahrenden noch schnell mit unter der sich schon wieder schließenden Schranke durch fahren. Natürlich nur dem Kick zuliebe und weil’s Holsten ruft, nicht wegen Ticketprellerei …

    Nie würde ich Sie als dusseligen Sauhund sehen, aber dass Sie so ein verfuckter dröger Normalparker sind …

  3. SirParker sagt:

    Nicht resignieren werter MC WInkel. Sowas passiert den Besten! … aber immer nur einmal, also ab jetzt aufpassen! :)

  4. Aexel sagt:

    Dumm, o ja, wirklich dumm, lieber MC Winkel, aber da muss so ein blöder Taubenlecker wie du wohl auch mal durch…;-)
    Überhaupt, dein Slang wird auch immer “krasser”.
    Da kommen Ausdrücke zum Vorschein, die hab ich noch nicht mal in meiner härtesten “Gangsta-Zeit” vor fünf Jahren angewandt, geschweige denn zu heutiger Zeit auf Straßen vernommen…oder ist das so im Norden? Der Assi-Slang von morgen???:-)

  5. Joern sagt:

    Schenk dem Parkwächter doch Deinen Starschnitt, den kann er sich in die Hütte hängen!

  6. Ali sagt:

    Ich hab es kommen sehn, ich hab es kommen sehn. Grandiose Geschichte, Herr Winkel :)

  7. MrRogers sagt:

    nein. mc: du. bist. cool. (!)

  8. jirjen?! sagt:

    Ein neues Wort entdeckt? Hier kommt das nächste: abstrus

  9. Suedwind sagt:

    tjaja, das ist die strafe für schattenparker… ;-)

    aber da schlägt onkel murphy ja mal wieder vollstens zu…

  10. larousse sagt:

    Taubenlecker? Jetzt weiß ich, was mir die letzten 3 Tage gefehlt hat, in denen ich nicht zum Lesen Ihres Blogs gekommen bin! Mir flattern übrigens vor Einschieben in den Automaten die Tickets gerne unters Auto, schön mittig, so daß ich dann auf dem Bauch… aber das werde ich hier nicht erzählen.

  11. KleinesF sagt:

    Nun hab ich Sie erwischt. Das haben sie erfunden. So ein Parkhaus kann es gar nie geben.

  12. Probleme mit der Vordirbezahler? Versuch’s doch mal mit japanischem Heilöl…

  13. dfusion sagt:

    Alder ÖM CI, Du willst uns doch hier wohl nicht auf ironisch witzige Art mitteilen, dass Du unter seniler Demenz leidest!?

  14. Morticia1 sagt:

    ich bewundere immer wieder deinen ausgeprägten anpassungsmechnismus! kiel ist eine echte herausforderung, du meisterst sie vorbildlich, geile geschichte aber wo verdammt ist das parkhaus?

  15. Maunamea sagt:

    Hahahaha. Sensationell. Sehr gut, Winkel. Du und ich wurden wahrscheinlich bei der Geburt getrennt. Sowas passiert mir auch ständig. Besonders immer dann wenn ich einen herrlichen cholerischen Anfall hatte wegen der Dummheit anderer.

  16. Arnold sagt:

    MC Winkel zahlt für’s Parken im Parkhaus?

    Ich bin enttäuscht. Das hätte ich nicht erwartet. Ich habe mir schon mehrere Optionen ausgedacht, warum MC nicht zahlt…
    1. Sein Sportwagen ist so tief, dass er unter der Schranke durchpasst
    2. Er hatte schon mal was mit der Tochter des Parhausbesitzers/der Parkhausbesitzeriun oder sonstwem, die ihm dafür gratis die Jahreskarte gegeben hat.
    3. Als Anlieger zahlt die Firma
    4. MC kennt als einziger den Affengriff, der die Schranke auch so öffnet. So wie die Tastenkombination, die Otis-Aufzüge dazu veranlasst, auf Priorität umzustellen, und keinen Zwischenhalt mehr einzulegen (wir erinnern uns: Tür-zu-Taste und gewünschtes Stockwerk gleichzeitig drücken. Da können die Leute an den Aufzugtüren drücken wie sie wollen, der Aufzug fährt erst zu dem gewünschten Stockwerk).
    5. Der Skurrile Pförtner öffnet die Schranke manuell, wenn er MC Winkel sieht. Das machen skurrile Pförtner eben so.

  17. MC Winkel sagt:

    @ creezy: … die Vespa hole ich ja nur bei extrem guten Wetter und in der Freizeit raus. Und dass ich ein dröger Normalparker bin… wow. Endlich mal jmd., der sich auskennt! :)
    @ SirParker: Mir passiert sowas (leider) ständig. Und immer wieder.
    @ Aexel: Ja, sorry, war eine Ausnhame. Habe diese schroffen Worte ja auch nur eingesetzt, weil sie am Ende direkt auf mich niederprasseln…
    @ Joern: Hat er schon. Aber der Kopf scheint beim Zusammenkleben leicht angerissen zu sein. Hm?!
    @ Ali: Danke!
    @ Dr.Sno*: Sie sagen es.
    @ MrRogers: Gestern um 17.30h aber gerade mal nicht. :)
    @ Jirjen: Ich habe dieses Wort bereits häufiger eingesetzt. Außerdem verstehe ich das kontinuierliche Wiederholen des Wortes “skurril” in meinem obigen Beitrag als literaisch raffinierte Stilform;Sie leider nicht. Sehr abstrus.
    @ Suedwind: Mit voller Wucht. Dieser Saque!
    @ larousse: Sehen Sie! :) Auch das ist mir bereits des Öfteren passiert…
    @ elektrolyt: Leider ja.
    @ f: Scheiße!
    @ Bodenseepeter: Okay.
    @ dfusion: Eigentlich nur, dass ich genau so doof bin wie alle.
    @ Morticia1: Dreiecksplatz. Altes Horten-Haus, knowamsayn?!
    @ Maunamea: Das ist die sofortige, ausgleichende Gerechtigkeit, willmasagen.
    @ Arnold: 1) Sportwagen? Ich habe doch einen Opel Ego. 2+3) Stimmt! 4) “Tür-zu-Taste und gewünschtes Stockwerk gleichzeitig drücken” – das geht? 5) Hat er auch schon. Darum hasst er mich ja…

  18. Duba sagt:

    @Janek: Ich hab zuerst an das Giuseppe-Meazza-Stadion in Mailand gedacht – das hier.

  19. tagsüber darüber nachzudenken, was man abends bloggen will, führt zwangsläufig zum ausfall verschiedener gehirnregionen und stellt so skurile schranken auf. das steht mittlerweile auf den blogwarnzetteln. das hättest du dem opa hinter dir noch schnell erklären sollen.

  20. Trampel sagt:

    You’re the best, MC. Don’t worry, be happy.

    Sie können mit so herrlich viel Selbstironie schreiben, das mag ich.
    Ist meiner Meinung nach auch ganz wichtig im Leben, daß man über sich selbst lachen kann. Sonst wird man so ein griesgrämiger Motherfucker wie so viele in diesem Land.

  21. Florian sagt:

    Betreffend den nicht vorhanden Nothalt:

    nur bei Aufzügen ohne Kabinentür ist ein „Nothalt“ vorgeschrieben. Der Grund hierfür ist, daß man Kontakt zur Schachtwand bekommen kann. Der Nothalt kann als Taster (meines Wissens selten) oder als Kippschalter ausgeführt werden. Betätigt man ihn, stoppt der Aufzug sofort, und es werden keine Außenrufe oder Innenkommandos mehr angenommen. Auf Beleuchtung und Belüftung (sofern vorhanden) darf der Nothalt keinen Einfluß haben.

    Personenaufzüge ohne automatische Kabinentür sind bei uns seit den Siebziger Jahren verboten. Altanlagen mußten (so wie auch unsere) nachgerüstet werden. Bei Lastenaufzügen wurden die Kabinentüren erst vor wenigen Jahren Vorschrift. Ob hier Bestandsschutz für Altanlagen gilt, weiß ich nicht genau, halte es jedoch für möglich. Man sieht noch alte Lastenaufzüge ohne Kabinentür.

    Der Nothalt kann deshalb bei Personenaufzügen heutzutage grundsätzlich entfallen. Allerdings muß dann ein Tür-Auf-Knopf vorhanden sein, der ein Umsteuern der Kabinentür vor der Abfahrt ermöglicht. Während der Fahrt hat dieser Knopf keine Funktion. Ein Stoppen der Kabine während der Fahrt durch Fahrgäste ist nicht mehr vorgesehen.

  22. Nessy sagt:

    @Arnold: Das geht? Werde ich sofort ausprobieren. Wehe, ich bleibe stecken, mir platzt die blase, ich sterbe und beginne zu stinken.
    @MC Winkel: Dann gibt’s ja noch die Doofies, die es nie, aber auch wirklich nie schaffen, nah genug an den Parkscheineinschiebpfosten zu fahren, um die Karten hineinzustecken, sich abschnallen und aussteigen müssen.

  23. Daniel sagt:

    In Nelsons Worten: “Ha haaa!” ;-)

    “Taubenlecker” 4 word of the year!

  24. Bettina sagt:

    mutterf*ckender Vatermörder??? Heisst das dann etwa ab sofort “MC Vadder sein ohne Vadder seiender Sohn”?

  25. Frau Echse sagt:

    das scheißparkhaus kenn ich! hab da auch schon schwer versagt und fahre seitdem fahrrad. mc du bist nicht der einzige versager…. ist dir auch schon dieser penetrante geruch in kieler parkhäusern aufgefallen?
    angstschweiß !!

  26. Informäischn plies!

    Ich wünsch mir oft, sie würden an Parkhäuserwänden gaaanz groß hinpinseln, ob man oder ob man nicht direkt an der Ausfahrt seine Kreditkarte reinschieben kann. Nein, da hängen erst Schilder mit dem freundlichen Hinweis &#…

  27. MC, ich merke, Sie sind erzürnt. Warum das? Geht Ihnen die Kollegin, die Sie vor einem Jahr fast vernascht hätten, wirklich noch nicht aus dem Kopf? :)

  28. MC Winkel sagt:

    @ bsc: Naja, eigentlich hatte er mit seiner Geste ja recht…
    @ Trampel: Danke.
    @ Florian: Ach so ist das.
    @ Nessy: Abschnallen? Wer ist denn bereits im Parkhaus schon angeschnallt?
    @ Daniel: Oder?
    @ Bettina: Nee, das passt schon alles. Sonst wäre ja mein Sohn der Bruder meines Vaters.
    @ FrauEchse: Ja. Bei uns riehcts nach PHW-Pups.
    @ Frl.Wunder: Ich schrieb “vor Jahren”, es ist jetzt 6 Jahre her. Und die Dame ginbg mir doch recht schnell aus dem Kopf, aber dazu ein anderes mal – vllt. im Fernsehen – mehr.

  29. Nessy sagt:

    @MC: Ich schnall mich immer gleich sofort an, wenn ich ins Auto steige. Ist so’n Reflex. Dann können mich auch keine Räuber klauen.

  30. Frau Echse sagt:

    oh… was ist ein PHW-pups ?

    pampas hasen wohnmobil – pups?
    achso, park haus wächter pups – iiihh das ist ja widerlich !!

  31. Wie Fernsehen? Somebody made you a star? Kommen Sie bald groß raus? Und dass das sechs Jahre her ist, sagt ja noch nichts…manche Herzen heilen nicht so schnell. Hinter Ihrer coolen Fassade steckt vielleicht ein ganz weicher Kern. ;)

  32. Morticia1 sagt:

    dreiecksplatz, wilhelminenstr., meine alte heimat! das sanitätshaus, ob es wohl noch anus praeter-beutel als girlande aufgehängt hat?

  33. Arnold sagt:

    Der Otis-Aufzug-Affengriff klappt aber nur bei den Modellen, die keinen Schloss für die Priorität haben. Was leider die meisten haben – so dass ich es selbst nur einmal erfolgreich testen konnte.
    Vielleicht klappt das sogar bei anderen Aufzugmarken, die keinen Schlüssel für Priorität benötigen.

  34. scratchy sagt:

    muahahahahaha!

    HAHA

  35. OneManMob sagt:

    Nun bin ich es auch!

    Da bin ich doch neulich am Flughafen und will die Halbgriechin wieder verabschieden. Wir hatten
    nämlich ein paar wunderschöne Tage übers Wochenende verbracht.
    Schlau wie ich bin, parkte ich im Parkhaus. Die ersten 15 Minuten sind ja umsonst un…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert