Runtime – Part IX


Der Herbst ist da. Zeit für MC, sich mal zurückzulehnen, den Sommer Revue passieren zu lassen, nachzudenken. Einfach mal Zeit für sich nehmen, reflektieren, analysieren, abwiegen, entscheiden. Wo komm´ ich her, wer bin ich? Was ist mein Auftrag, wie ist es um mein Wertegefüge bestellt? Was ist Zeit, was Raum? Morgen. Denn heute hab´ ich Wichtigeres vor: Achselglatze! Und zwar ohne Rasurbrand.

Also mache ich mich auf den Weg. Aus dem Fenster heraus erspähe ich einen ambossähnlichen Haufen Hundekot in Form von Desirée Nick´s Brüsten. Da trete ich bestimmt rein, wenn ich den konventionellen Weg aus der Haustür zum Kraftfahrzeug wähle. Als selbtbewusster Mensch trage ich meinen Kopf nämlich stets oben, und da ich mir derzeit so viele Sachen merken muss, habe ich die Scheiße bestimmt längst vergessen, wenn ich erst einmal draußen bin. Ich öffne also das Fenster meines Ankleidezimmers und tanze cripwalkend auf dem Sims, bevor ich urplötzlich mit einer Rückwärtsrolle aus dem Fenster springe und O-beinig knapp 20cm vor der Fahrertür aufkomme. Während des Fluges schließe ich mittels Fernbedienung das Fenster und ziehe meine „Midnight Marauders“-CD aus der Innentasche meines Sakkos. Mit einem lautstarkem „Allow me to reintroduce myself, my name is Hove!“ öffne ich die Fahrertür, springe aus dem Stand in den Sitz und starte mit der linken Hand die Zündung, während die rechte Hand die CD einlegt. Beim Anfahren erwische ich mit dem tiefen Profil meiner Winterreifen (Lasse ich auch im Sommer stets drauf; Staudammbruch, Monsun, Ivan, Smog – wer weiss das schon?) knapp 35% des Hundekotes und schleudere diesen der frisch volljährig gewordenen Nachbarin benebst alkoholkrankem Stiefvater in deren Gesichter. Dieses geschah versehentlich, ich hatte hier wenig Einfluss.

In der Drogerie angekommen dann die alles entscheidende Frage: Mit welchen Klingen rasiere ich mir die Achseln, wenn die letzte Rasur schon 2 Wochen zurück liegt? Und wie kann ich dem Rasurbrand vorbeugen? Die zungengepiercete und steißtättowierte Verkäuferin aus den neuen Bundesländern telefoniert gerade privat mit Ihrem Mann, welcher sich bei Intersport Henningsen einen weissen Golfhandschuh kaufen will, vorher aber nochmal die Erlaubnis seiner besseren Hälfte einholen möchte. Man will schließlich auch noch in den USA Urlaub machen, da ist jetzt jeder unnütz ausgegebene Euro Fehl am Platz wie Nebenhöhlenentzündungen bei Kraftkoksern. Wie dem auch sei. Ich merke schnell, dass die Verkäuferin geistig nicht gerade auf Rosen gebettet ist und greife mir uninformiert, wie ich hier offensichtlich zu verbleiben habe, ein Nachfüll-Klingenset von Gilette Sensor Excel. Auf dem Weg zur Kasse greife ich mir noch schnell ein Fläschchen Rhizinusöl, dessen Tröpfchen ich unliebsamen Merkel-WählernInnen Donnerstags bei den gesellschaftlich eigentlich inakzeptablen, endblasierten After-Work-Party´s in Ihre alkoholfreien Cocktails schütten werde. MC´s gonna pimp yo Darmzotten!

Vor dem Ausgang treffe ich noch Sascha C., 52 Jahre, Abercrombie&Fitch-Casualwear tragender Sachbearbeiter der lokalen Optiker-Innung, mit dem ich aufgrund eines gemeinsamen Immobilien-Geschäftes in der Nähe von Pompeji mal einige Zeit verbrachte. Aufgrund seiner humbugösen Weltanschauung zog ich Ihn damals über den Tisch und verschwand mit der Patte für eine Zeit nach Trinidad (Bolivien), bis sich die Wogen geglättet hatten. Inwischen hat er mir diese Bagatelle verziehen, die Defloration seiner Tochter jedoch noch nicht, wie ich aufgrund seines festen Händedrucks vermute. Ich mag Sascha C. nicht und verabschiede mich unter dem Vorwand, noch ein dutzend Reihenhausendhälften in Kiel-Meimersdorf neu verklinkern zu müssen. Außerdem will ich mir ja nun endlich mal die Achseln rasieren. Herrgott, was für eine schlimme Jahreszeit. Hoffentlich ist bald wieder Sommer.

(Alle bisherigen Runtime-Episoden hier (von unten anfangen, verflucht!))

Kommentare

28 Antworten zu “Runtime – Part IX”

  1. dielux sagt:

    keine desodorierende aftershave-pflege in form des „fa“-balsam-deo-kwatsches verwenden. stinkt. ansonsten viel erfolg!

  2. DraMaticK sagt:

    Ich rieche derbste Klischees… aber sie riechen lustig. Frei nach dem Motto. Kiss me, where it smells funny :D

  3. GL sagt:

    Ein Hoch auf den Schwachsinn!!! :-)

  4. timanfaya sagt:

    einfach mal den gang raus nehmen und rollen lassen …

  5. KleinesF sagt:

    Gibt´s schon Saschas, die über 50 sind?

  6. Malcolm sagt:

    Gibt´s schon Saschas, die über 50 sind?

    DAS hab ich mich gerade auch gefragt!

  7. chrisse sagt:

    ist fluchen jetzt wieder in geworden, verflucht??

  8. e!genart sagt:

    Mir fällt da einer ein…

    Sie haben Sascha Hehn abgezockt? Sie coole Sau!

  9. Stoertebeker sagt:

    Rasurbrand ohne Achselglatze?! Probiers‘ mal mit Enthaarungscreme …. wirkt Wunder und wenn die Zotteln nachwachsen juckts auch nicht wie die Hölle :-)

  10. burnster sagt:

    ah yeah, cursing is the new humbleness. humbugös verhurter scheissbock nochamal! MC you got the vibes that carry me through this lousy office day!

  11. Neri sagt:

    Bei einem Mann ihres Formates hatte ich eigentlich mit einen bereits erfolgten Ganzkörper-Laserepilation gerechnet, die selbst die morgendliche Rasur unnötig macht, da lediglich die Stilprägenden Bereiche Ihres Gesichts- und Kopfbewuchses ausgespart wurden. Nebenbei frage ich mich, wieso Sie nur ein Drittel der Exkremente erwischt haben – sollte Ihr nobles Gefährt nicht mit monströsen Breitreifen ausgestattet sein, welche das Fassungsvermögen aufweisen, den kompletten Kot aufzunehmen, bzw. abzugeben? Gute Wahl im Übrigen, der Sensor Exel!

  12. mein tipp zum überleben ohne rasurbrand: zuerst langhaarschneider und dann mit diesem helllilafarbenen rasierer „für die dame“ von – keine ahnung – gillette oder so drüber. ich geh mir jetzt mal desiree nicks titten ansehen, damit ich mir einigermassen vorstellen kann, wie der hundehaufen aussah ;)

  13. gb sagt:

    Ihr General empfiehlt: Stutzen nicht komplett rasieren!
    Was im Bereich des primären Geschlechtorgans meiner Meinung nach noch durchgeht, hört bei Beinen und Achselhaaren auf. Aber während Beine rasieren für Nichtradfahrer direkt mit Abhacken derselbigen bestraft werden müßte (was? Nichtradfahrer abhacken?), halte ich Achselrasur lediglich für übertrieben. Lieber jede Woche auf ärmelloskompatibele 3mm gestutzt, wirkt auch nicht so tuckig!
    Ups, en passante ein wenig Diskriminierung, hoffe, daß sich niemand angepist fühlt. Love All Y’all

  14. Doktor Katze sagt:

    Schon wieder vor 6:00 Uhr gepostet! Sind sie Frühaufsteher, oder zur Zeit etwas schlaflos? Von Achselglatzen habe ich persönlich keine Ahnung, aber meine Frau benutzt mein Aftershave mit und ist sehr zufrieden. Googeln Sie mal nach „Vichy Homme After Shave Balsam“ ;)

  15. MC Winkel sagt:

    @ lux: Die eigentliche Frage ist: Hat Ost-Mischa, der Idiot, seinen Handschuh bekommen.
    @ Dramatick: Smells like Eierglatzen-Spirit!
    @ GL: Sie glauben mir nicht?
    @ timan: Mach´ ich. Ist ja Herbst.
    @ KleinesF + Malcolm: Nixcht nur den Porno-Hehn. Auch die alten Russen.
    @ Chrisse: Verhurter Humbug, JA!
    @ e!genart: Und den Wussow gleich mit, geil, nä?!
    @ Störti: Mal sehen, einen Versuch ist´s wert…
    @ Burns: Auf den MC ist Verlass, as u know! Und danke für „humbugös“, ich liebe es. :)
    @ Neri: Ist halt nur´n Firmenwagen…
    @ bsc: Er sah scheußlich aus!
    @ gb: Praktiziere ich auch teilweise. Aber eher aus f&s-Gründen! :)
    @ DoktorKatze: Voreingestellt. MC öffnet doch nicht vor 8.00h seine Äuglein! Werde das Vichyzeug mal antesten. Hoffentlich ist das Katzen-Allergie-kompatibel! :)

  16. Christoph sagt:

    Verdammt! Diesen Hundehaufen würde ich gerne mal sehen! :)

  17. GL sagt:

    Doch… Alles aus der Runtime Story ist doch jedem von uns schon passiert! :-)

  18. glam sagt:

    desiree nick und achselhöhlen, dazu hab ich folgende unappetitliche enthüllung zu machen. die achselhöhlen der känguruh-kastranette sind voller beulen. verstopfte lymphdrüsen oder so. vielleicht auch krebs, aber dann gutmütig, denn sie läuft seit jahren damit rum. wäre ja nicht schlimm. kann schon mal passieren. aber muss man dann immer schulterfrei tragen und ständig die arme hochreißen??? und wie rasiert sich das erst????

  19. glam sagt:

    und ich habe mich oben nicht bei meiner url vertippt, weil ich die rache der dschungel-queen befürchte. tachchen desi – geh mal zum hautarzt. grüße an die mutti, dein glam.

  20. MC Winkel sagt:

    @ Christoph: Kommen Sie in in Holtenau vorbei!
    @ GL: Und dem MC täglich.
    @ Glam: Großartig, wieder etwas dazugelernt. Aber wieso kennen Sie sich mit den Achselhöhlen von Känguruh-Kastranetten aus? :) Den link oben habe ich korrigiert… Sie kennen Frau Nick?

  21. glam sagt:

    miss desi. ja. ich kannte sie schon bevor ihr dank des klimakteriums die synapsen durchbrannten. zwischenzeitlich war sie mal ein richtig netter mensch. na ja fast.

  22. baltasar sagt:

    Klugscheisser des Tages: Der Herbstanfang ist nach MEZ am 22. September um 23:23, nach astronomischer Zeit am 23. September um 0:23 Uhr …das war der Klugscheisser des Tages!

  23. Patrick sagt:

    Großartiger Beitrag! Ganz weit vorn. Big up yourself!

  24. fetischklaus sagt:

    MC, den Sprung kann man sich super vorstellen. Wann folgt eine Verfilmung dieser Meisterleistungen?

  25. maciej sagt:

    mir würde ja eine verfilmung des cripwalks schon reichen. bitte, bitte

  26. Ole sagt:

    Rasurbrand ist übrigens ein Anagramm von „absurd ran!“… aber das nur am Rande. Groß wie immer, MC!

  27. Steffen sagt:

    Mit dem Wort: humbugös. Hast Du eine ganze Flasche Holsten bei mir gut.
    Zum hiertrinken.

  28. No Retreat and No Surrender

    news

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.