Roundup: Daniel Radcliffe, Curse, Kool Savas, Jay Rock x Kendrick Lamar, Pierre Sonality x Sonne Ra

Der Tag, an dem Harry Potter besser rappt als dein Lieblingsrapper, ist gekommen! Daniel Radcliff rappt Blackalicious‘ „Alphabet Aerobics“ in einem Stück durch, da darf man schon mal beeindruckt sein. Danach gibt es erneut einen kleinen Hoffnungsschimmer, dass wir dieses Jahr vielleicht noch ein Jay Rock Album serviert bekommen. „Pay for it“ ist erneute Magie des Money Tree Dreamteams, mit Unterstützung von Chantal an der Hook. Savas releast die zweite Single aus dem gleichnamigen Album „Märtyrer“. Das KD Beats für Kolle das selbe Sample verwendet hat, darf man als Seitenhieb werten? Curse schaut zum Schluss beim Splash Mag zum Channel Zero Interview vorbei. Eines der besten Interviews seit langer Zeit und auch dicke Props an der Interviewer, endlich mal ein Video Interview ohne penliches Gossip Gelaber. Falk where you at?! Enjoy:

[youtube]http://youtu.be/aKdV5FvXLuI[/youtube]

[youtube]http://youtu.be/monWB2DdhPg[/youtube]

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=G2ZFYt7zHys[/youtube]

[youtube]http://youtu.be/t1DkcBCgj_Q[/youtube]

Kommentare

Eine Antwort zu “Roundup: Daniel Radcliffe, Curse, Kool Savas, Jay Rock x Kendrick Lamar, Pierre Sonality x Sonne Ra”

  1. Max sagt:

    Savas bringt’s auf den Punkt! Bin sehr gespannt auf das Album!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.