„Rome in Infrared“ – Surreal Infrared Landscapes by Hungarian Photographer Milán Rácmolnár

Der New Yorker Central Park und Las Vegas wurden uns in diesem Jahr bereits auf herrlich surreale Weise von den Fotokünstlern Paolo Pettigiani und Philip Bloom, quasi durch die Infrarot-Brille präsentiert. Auch der ungarische Fotograf Milán Rácmolnár aus Budapest wandelt auf ganz ähnlichen Pfaden und beschert uns in einer aktuellen Serie beeindruckende Aufnahmen aus Rom in pinker Zuckerwatte-Optik. Einige Highlights aus der Reihe „Rome in Infrarot“, welche kürzlich in der Hauptstadt Italiens entstand, lassen sich direkt direkt hier unten bestaunen. Viel Spaß damit:

I converted my old Nikon D3200 to an infrared camera so I could capture the city of Rome in a different perspective. In this way I was able to give the series a somewhat peculiar look. – Milán Rácmolnár


[via DYT]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.