Resignation


Das ist doch alles eine himmelschreiende Scheiße. Da gibt man sich wirklich Mühe und nimmt sein Laster “Bußgeldbescheide” schon mit in die Vorsätze für 2005, schaut sogar vorsätzlich, in wirklich guter Absicht nach regulären Parkplätzen, und dann sowas. Der Monat ist noch nicht einmal ganz rum um MC hat schon wieder 4 Bußgeldbescheide zu verzeichnen.
Gleich in der ersten Kalenderwoche blitzte es. 9km/h zu schnell innerorts, 15€. Ihr kennt das MC-Prozedere: Einspruch einlegen, Photo kommen lassen (welches ich hier nicht veröffentliche, weil ich auf dem Bild popel´ (es sei denn, Ihr fragt ganz lieb!)), am Telefon mit der Bußgeldstelle diskutieren; und schließlich zahlen.
Dann wurde ich 2x im absoluten Halteverbot aufgeschrieben (1x vorm Solarium, 1x vorm Restaurant), jeweils 25€. Kinder, es war aber wirklich nichts frei! Und Ihr erwartet doch nicht allen Ernstes, dass ich > 50m zu Fuß gehe?! Bei den Temperaturen. Mit Ledersohlen. Mit meiner Prominenz!
Und das Schlimmste dann letzte Woche: MC wieder mal in Eile galore. Muss noch Ware überbringen und will anschließend pünktlich mit den Homies zum Mittagstisch. Mein Weg von A nach B sah folgendermaßen aus: 1x Überholen eines anderen KFZ auf der Busspur, 1x zu frühes Einbiegen und Überschreiten einer durchgezogenen Linie, das Ganze mit durchschnittlich 15km/h zu viel und natürlich unangeschnallt. Den Polizeiwagen hinter mir sah ich nicht, weil ich meinen Rückspiegel auf mich gerichtet habe. Schaue mir halt während der Fahrt gerne mal ´was Schönes an. Die Herren Polizisten waren sehr ungehalten, der jüngere der Beiden hörte gar nicht mehr auf zu schreien. Nach meiner Erklärung (welche selbst mir in dieser Situation nicht leicht fiel) konnte man sich dann aber einigen, dass mir nur ein Vergehen angelastet wird, entweder das mit der Busspur oder das unangeschnallte Fahren. Immerhin.
Ihr seht: Ich gebe mir Mühe, aber das Schicksal ist eine verwarzte Großtante mit Mundgeruch und überdurchschnittlichem Mitteilungsbedüfnis auf einer Familienfeier mit Sitzplatz neben mir. Projekt 02/2005 – ich gebe auf!

Kommentare

10 Antworten zu “Resignation”

  1. MC sagt:

    Kleiner Nachtrag: Im Gegensatz zu “Runtime” entspricht das hier leider alles der Wahrheit!

  2. kolegaaa sagt:

    Her mit dem Foto……… das Zauberwort mit den beiden tt (bitte) aber flott. Über Deinen Fahrstil brauchen wir ja nichts mehr zu schreiben, aber dass Du, als glänzendes Vorbild, so schnell aufgiebst, kann ich nicht verstehen.

  3. Ben-Chi sagt:

    Da ist die Enttäuschung groß. Das ganze Projekt abgeblaßen? Man hats eben nicht einfach, gerade weil überall diese Spielverderber lauern.

  4. hauptsache, Projekt 01/2005 wird nicht gekippt. Nächsten Freitag ist das zweite Foto fällig! Wohol.

  5. MC sagt:

    @ nelly: Damn, stimmt! :-)

  6. Mark sagt:

    ICH WÜRDE GERNE NOCH DAS FOTO SEHEN! BITTTTTE!

  7. Ben-Chi sagt:

    Na aber hallo. Will es auch haben. Vielleicht kommste ja mal an so n verschissenes Bullenkamerateam von Titten-TV und deine unglücklichen Fluchtversuche kommen in der Klotze.
    @nelly. Was ist da los. Wieso muss ich da irgendwas eingeben um irgendwas in dein Blog zu schreiben? Mit wem muss ich schlafen um so einen Account zu bekommen? Kann ich mit dem Account dann noch mehr oder wirklich nur bei dir Kommentare schreiben.

  8. MC sagt:

    Das ist mit aber echt etwas unangenehm, ich popel´ da wirklich gerade…

  9. Ben-Chi sagt:

    Könnte dir ganz andere Sachen erzählen, was ich schon gemacht habe, als ich grade geblitzt wurde. Zum Glück blicken die Typen solche Sachen nicht.
    Meine eMail-Adresse hast du, dein Bild wird erwartet ;-)
    Richte am besten einen MC-Letter-Verteiler ein.

  10. army distance learning program

    shit-happens 2099869 army distance learning program moves

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert