Prinz Pee

Eigentlich musste ich schon, bevor ich Mittags in die Stadt fuhr, war aber wie immer spät dran. Beim Lieblingsdönermann wollte ich nach dem Ayran und der Fanta dann nochmal schnell die Örtlichkeit aufsuchen, als mir meine Chlorallergie in den Sinn kam. Sauberkeit und Hygiene find‘ ich grundsätzlich toll, gerade in Dönerbuden. Aber mit den hier täglich verbrauchten Chlortabs desinfiziert man woanders ganze Schwimmbäder, wenn nicht Disneyworld – eine ganze Saison! Allein bei dem Gedanken an Chlor bekomme ich rote Klüsen und meine Luftröhre schwillt zu, als hätte sich ein Angelhaken mitsamt Makrele und Köderwurm darin verfangen. Einfach nicht dran denken, dann geht’s schon.

Ging auch. Sogar noch bis kurz nach dem zweiten Vanille-Latte auf Eis im Café ohne WLAN, dafür aber mit Vanille-Latte auf Eis. UMTS lief, genauso wie mein Feedreader und iTunes über Kopfhörer. Das, was sonst noch laufen wollte, hielt ich erneut künstlich zurück. Sollte ich hier alles abbauen, nur für so ein kleines bißchen Strullerism? Außerdem kannte ich die Chlorsituation vor Ort nicht. Dann eben gleich. Irgendwann.

Auf dem Weg zum Arzt halte ich es kaum noch aus. Wurde Euch schonmal bei vollem Bewusstsein mit einer splitterhölzernen Stricknadel ein Blasenstein durch einen rostigen Katheter von einem hyperaktiven Epileptiker bei Vollmond entfernt? So ungefähr fühlte es sich an, ich konnte kaum noch gerade gehen. Ich musste mich auf der Stelle irgendwo entleeren, mein Nagelbett verfärbte sich bereits.

Und jetzt erklärt Ihr mir mal, warum ausgerechnet im Moment des freiliegendsten Harndrangnachkommnisses (merken für Scrabble!) an der Litfaßsäule ein Linienbus in die eigentlich gesperrte Strasse am ZOB einbiegt?! Und wieso lachen die Lümmel von der letzten Bank, die sollen doch Pausenhofprügelfilmchen bei Youtube uppen!? Ist auch nicht mehr so wie früher.

Kommentare

19 Antworten zu “Prinz Pee”

  1. Robby sagt:

    :D
    Gebüsche gibt’s in Kiel wohl nicht? Was die Chlorgeschichte anbetrifft: Sieht vielleicht dann etwas abgefahren aus, aber wie wär’s mit so’ner Art Mundschutz? :D

    Wo du die Lümmel ansprachst: Ich geh dann mal auf youtube und suche nach MC Winkel und Litfaßsäule. Mal gucken, was ich so finde ^^ (Wobei die Frage ist, ob sie a) dich überhaupt kennen (oh welch Frevel von mir!) und b) wissen, dass die lustige Steinrolle Litfaßsäule heißt)

  2. analüticker sagt:

    der winkelsen hat sich die chlorallergie doch nur ausgedacht!!! wollte nur mal wieder was über den pipi bloggen!!! so siehts nämlich aus!!!!

  3. Flo sagt:

    Erinnert mich jetzt daran als ein Bekannter nachts in der Innenstadt von Mainz in einen Mülleimer urinieren wollte (besser als an ein Schaufenster) und dann die Polizei um die Ecke bog…er war recht schnell fertig und ist auch flott gelaufen! :D

  4. Gürtel sagt:

    So eine Pisse die Geschichte…

  5. Brauchle sagt:

    Öffentliches urinieren kostet 20 Euro wenn die grünen Männer sie erwischen…
    (Ja da spricht die Erfahrung)

  6. danimateur sagt:

    Wussten sie, dass der Name des Elementes Chlor sich vom griech. chl?rós „hellgrün, frisch“ ableitet? Verrückte Welt.

  7. Pssst! sagt:

    juck norris hätt’s hoch gezogen und ausgespuckt!

  8. tarek sagt:

    ich versuchs mal:
    – garip in der metztstraße
    – campus suite (nehme an euro)
    – arzt irgendwo am zob
    stimmt? ^^

  9. Sanníe sagt:

    Damits Ihnen auch so richtig peinlich ist. Deshalb.

    (Gibt es keine Toiletten in Kiel?)

  10. Kaal sagt:

    Wenn am Schluss dein Name zu lesen war könntest du es ja als Guerilla-Marketing wegerklären.

  11. denzel sagt:

    „Wurde Euch schonmal bei vollem Bewusstsein mit einer splitterhölzernen Stricknadel ein Blasenstein durch einen rostigen Katheter von einem hyperaktiven Epileptiker bei Vollmond entfernt?“

    kurz: ja.

    :)

  12. GIZA sagt:

    Wie sagt Stromberg: „Läuft!“

  13. Acki sagt:

    hmmm….keine leere wasserflasche am Mann gehabt!? ;-)

  14. MC Winkel sagt:

    @Robby: Was soll ich denn noch alles mit mir herumschleppen… :)
    @analüticker: Get over it! :)
    @Flo: Ihr seid wirklich mal heftige OGs! :)
    @Gürtel: Herr Günzelsen, um halb acht so ein Vokabular. Noch oder schon?
    @Brauchle: Habe hier in Kiel sowas wie eine Ausnahmegenehmigung. :)
    @danimateur: Hellgrün und frisch? Das einzig Hellgrüne, Frische, was ich so kenne, wird geraucht. :)
    @Pssst!: Und was dann sein Bruder Chuck wohl erst gemcht hätte?! :)
    @tarek: ja, ja und ach was. :)
    @Sanníe: Liebe Sannie, der einzige Prominente, der öffentliche Toiletten benutzt, ist George Michael!
    @Kaal: Gotme! :)
    @denzel: Sie Armer. Tut noch weh? :)
    @GIZA: Hehe. Tat es ja auch. Aber leider nicht ohne Blut. :-O
    @Acki: Und dann? Wie dämlich hätte es ausgesehen, wenn ich hinter der Litfaßsäule in eine leere Flasche gepinkelt hätte? Ich bitte Sie! :)

  15. gosu sagt:

    Moinsen MC,

    mal was anderes..wie lange geht euer Auftritt heute? Werde wahrscheinlich etwas später mal rumkommen und nicht das ihr dann schon fertig seid ;-) Bis 10 macht ihr doch bestimmt, oder?

  16. MC Winkel sagt:

    @gosu: Jaja, bis 22h auf jeden Fall. Vielleicht sogar bis 23h, mal sehen…

  17. gosu sagt:

    Super! Danke…

  18. Pssst! sagt:

    LOL mist! ja, den chuck nannten sie auch kachelkralle! *grinsel*

  19. Johanna sagt:

    Ich wünsche mir vom Weihnachtsmann, dass ich im Stehen pinkeln kann…

    Penisneid!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.