Posterboys Werbeplakate-MashUp

Was haben der Straßenkünstler „Poster Boy“ aus New York und MC Winkel gemeinsam? Wir hassen Plakatwerbung. Aber anstatt einfach nur darüber zu bloggen, wie doof man so Werbeplakate wie z.B. die in diesem Clip gezeigten von Tara/Subway findet, wird er handwerklich aktiv. Mit Rasierklinge, Klebeband und Nebenplakat. Wunderbare, absolut unterstützenswerte und zur Nachahmung empfohlene Aktion.

Kommentare

9 Antworten zu “Posterboys Werbeplakate-MashUp”

  1. pEtEr sagt:

    Sehr geil! Ich stehe auch voll auf adbusting. Kennst das? Adbusting in BLN

  2. Goedi sagt:

    Der Hass auf Plakate und Subway ist berechtigt … aber …
    das hier veränderte Werbeplakat ist nicht von Subway, sondern in einer.
    Es ist ein Werbeplakat für „United States of Tara“
    http://www.imdb.com/title/tt1001482/
    Goedi

  3. MC Winkel sagt:

    @pEtEr: Ja, habe letzte Wochen überall darüber lesen können. SUPER!
    @Goedi: Du hast recht – das klang ziemlich verwirrend; hab’s mal angepasst.

  4. Melli sagt:

    Nette Aktion :)

  5. Johanna sagt:

    Schon cool, aber das mit dem Photoshop-Ding find ich fast noch besser. So allein von der Aussage her.

  6. Mal voll Geil…!!!

    Hab ich auch ´ne zeitlang vorgeführt,
    aber mehr so in dem Buchstabentausch… *LOOL*

    w

  7. Jens sagt:

    Posterboy is top!

    Bei mir bekannt und bliebt…

  8. Schaps sagt:

    Die richtige Tat für nervige Leinwandwerbungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.