„Plastic“ – Awesome Hyperrealistic Oil Paintings by Artist Robin Eley

Es ist immer wieder auf ein Neues beeindruckend, was einige Künstler unter Einsatz von Pinsel und Farbe in ihren Hyperrealistischen-Gemälden zu fabrizieren im Stande sind. Auch der gebürtige Brite Robin Eley, den es über Australien mittlerweile in die USA nach Los Angeles verschlagen hat, ist eine wahrer Meister dieses Kunst-Genres. Die Darstellungen seiner Protagonisten – gehüllt in Plastikfolie, sind in der Tat weder auf den ersten noch auf den zweiten Blick, als Ölgemälde zu identifizieren, sondern kommen absolut wie lebensechte Fotografien daher. Was der talentierte Kühnster so auf die Leinwand zaubert, lässt sich direkt hier unten bestaunen. Kuckt doch mal, Dopensen:

Robin Eley was born in 1978 in London, England. In 1981 his family migrated to Australia where he completed his secondary education. In 1997 he moved to the United States where he would attend Westmont College, captaining the basketball and earning a Bachelor of Arts majoring in Fine Art in 2001. When you find out that his works are actually oil paintings, and not photographs, you immediately go back to have another look. It takes a really good eye to actually see the paint strokes: hard as it is to paint people in such a realistic manner, Robin also “wraps” his models into plastic, which makes it all the more impressive.


[via klonblog]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.