„Pin-Up Anatomy“ – New Fragmented Portraits by New York-based Artist Michael Mapes

Über die beeindruckenden, fragmentierten Porträts des in New York City lebenden Künstlers Michael Mapes, sind wir erstmals vor etwa 4 Jahren gestolpert. Sein imposantes „Biographical DNA„-Projekt hatten wir damals natürlich hier auf WHUDAT gefeatured. In der Zwischenzeit war der gute Mr. Mapes selbstverständlich nicht untätig. Sein aktuelles Projekt widmete der Künstler beispielsweise Pin-Ups. Aus unzähligen Fotografien und sonstigen Whatnots wie z.B. falschen Wimpern, Acryl Fingernägeln, Gelatinekapseln, Kosmetikapplikatoren, Probenbeuteln, Ton, Glasfläschchen, getrockneten Blumen, Insektenstifte, Pinning-Schaum, Probenbehältern, Baumwollfäden oder Menschenhaar, kreierte er erneut extrem beeindruckende Artworks. Einige Beispiele aus der „Pin-Up Anatomy“-Serie haben wir direkt hier unten für Euch. Kuckt doch mal:

New fragmented portraits by New York-based artist Michael Mapes consisting of hundreds of photographs and diligently gathered “biological DNA”—false eyelashes, acrylic finger nails, gelatin capsules, cosmetic applicators, specimen bags, clay, glass vials, dried flowers, insect pins, pinning foam, specimen containers, cotton thread, human hair—which he layers and compiles to construct his pin ups.


[via faithistorment]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.