PARATROPOLIS – Large Scale Sculpture by Alexander Biserama Becherer (12 Pictures + Pano)

Ich war in der vergangenen Woche für ein paar Tage in Köln und dort auf der art.fair. Für mich jedes Jahr auf’s Neue eine unglaubliche Inspiration, es gab hier über 90 Galerien auf 16.000qm, vermutlich die Kunstausstellung mit der höchsten WHUDAT-Kompatibilität. Die art.fair bietet einen gesunden Mix aus Gegenwart und Moderne, wobei die BLOOOM als wichtiger Bestandteil der art-fair für die jüngere Kunst in Genres abseits der traditionellen Ausdrucksformen zuständig ist. Jedes Jahr gibt es hier den BLOOOM Award by Warsteiner (ich berichtete im Vorfeld), eine Auszeichnung für alle jungen Künstler aus den Bereichen Kunst, Design, Fashion und Streetart.

Bevor es nun meinen kompletten Beitrag zu diesem Event (mit Vlog) geben wird, möchte ich Euch unbedingt ein paar Bilder des Artworks „PARATROPOLIS“ von Alexander Biserama Becherer zeigen. Es handelt sich um eine riesige Installation aus gehärtetem Styropor, Holz, Eisen, Beton und Sprühfarbe, es sind ein paar Motoren eine Nebelmaschine (!) eingebaut. Das Werk befindet sich seit Oktober 2012 im Bau, es ist bis jetzt 2,50m lang und es gibt unzählige Details zu entdecken. Im Grunde geht es dem Künstler mit PARATROPOLIS um die weltweite Verstädterung, es geht um die sogenannten Mega-Cities, von denen es 1970 gerade einmal drei gab (New York, Tokio und Shanghai), wir heute aber bereits 24 zählen. Dieser rasante Wachstum und die Auswirkung auf die Gesellschaft und der Fakt, dass die Hälfte der gesamten Weltbevölkerung in urbanen, gigantisch wachsenden Ballungsräumen lebt, sind die Inspiration für dieses kolossale Werk, welches mich schlicht umgehauen hat – vielleicht könnt Ihr es bei dem Blick auf die nun folgenden Bilder nachvollziehen. Weitere Infos + Video folgen zeitnah – enjoy:

Our current age, the 21st century, is characterized by worldwide urbanization, sprawling agglomerations of cities, and an increasing rural exodus. As recently as 1970 there were merely 3 so-called megacities: New York, Tokyo, and Shanghai. Thirty years later there are already 24. This trend and transformation – and the continuing expansion of existing cities – impacts individual biographies as well as society as a whole. Today more than 3 billion people – almost half of the world’s population – are living in evergrowing and barely governable urban agglomerations. Studies predict that close to two thirds of the world population will be living in cities by the year 2030. For the first time in human history there will be significantly more people living in urban spaces than in rural areas.




[click to enlarge]
___
[All Photos © by MC Winkel]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.