„Owned – Die Trilogie“, Teil I


„Herr MC Winkel, wir werden im Sommer eine Abenteuer-Sendung für Pro7 drehen und würden Sie dafür gerne casten, hätten Sie Lust?“, fragte mich ein freundlicher Mitarbeiter einer Hamburger TV-Produktionsfirma im Juni 2001. Das Konzept für diese Sendung stünde schon fest, auch bezüglich der Teilnehmer hätte man sich schon entschieden. Man würde den MC gerne dabei haben, es sei allerdings noch einmal nötig, hierfür in Hamburg ein kurzes Casting über mich ergehen lassen zu müssen. Reine Formsache, so sagte man mir. Ich sei schon so gut wie dabei, man will nur noch einmal für Dieter Wedel, dem verantwortlichen Produzenten der Serie, ein paar Aufnahmen im Kasten haben. Man gab mir also einen Termin und bat mich, 2 persönliche Gegenstände mitzunehmen, die mich beschreiben würden.

Natürlich lasse ich mir sowas nicht entgehen. Zumal man mit einer sicheren Gage von um die 7-8.000€ lockte. Außerdem würden die Dreharbeiten auf den Canaren stattfinden und die Produktionsfirma würde dann auch noch für 3 Wochen unbezahlten Urlaub sorgen – alles Routine! Wie die Damen und Herren an meine Adressdaten gekommen sind, wurderte mich nicht. Ich stand bei irgendwelchen Agenturen in der Datenbank. Und über meine damalige Homepage hätte man weitere, nötige Informationen bekommen. Also auf nach Hamburg, das Ding hier ziehe ich durch. Und dann übernehme ich in 2 Jahren „Wetten, dass…?“. Bestimmt!

Das Casting fand in dem Andreas Türck-Studio in einem Industriegebiet statt. Ich wartete nur kurz und wurde später, nachdem mein vermeintlicher Vorgänger mit seinem Casting durch war, inklusive meiner persönlichen Gegenstände auf die Bühne gelotst. Hier stand ein Mikrofon, mehrere Scheinwerfer leuchteten auf mich. Im Publikum sass der cholerisch wirkende Castingleiter mitsamt attraktiver Sekretärin, der Kontakter, Kamera- und Lichtleute. Unerwartet nervös begann ich, mich vorzustellen. „So, Herr Wunkel, dann legen Sie mal los!“. „Winkel,“ sagte ich. „MC Winkel.“.

Ich begann also, meine persönlichen Gegenstände zu erklären. Das Erste war eine Rap-Platte, stellvertretend für meine Passion zu dieser Musikrichtung. Ob ich denn was rappen könnte, fragte man mich. Normalerweise mache ich sowas ja nicht. Aber 2001 war ich ja immer noch ein Spacken, wie Ihr wisst. Also rappte ich. Dann ging es um meine Mimik, es wurde eine kleine Kamera direkt auf den Mikrofonständer montiert. Man würde mir Schilder mit diversen Begriffen zeigen, die ich dann mimisch nachstellen sollte. Ich weiss nur noch, dass unter anderem der Begriff „Erotik“ auftauchte, zu dem ich einen Gesichtsausdruck peinlicher als Pupsen-beim-Fellatio ablieferte.

Dann wollte man mal sehen, wie es um meine Beweglichkeit bestellt war. Man gab mir Schwimmflossen, einen Schnorchel und bat mich, in Brückenhaltung auf der Bühne zu posieren. Wie macht man nochmal eine Brücke? Es gibt bestimmt 100 Wege. Aber den, den ich wählte, sollte man nicht unbedingt weiterempfehlen. Ich bewegte mich schlimmer als Hella von Sinnen beim Ballett, sah ähnlich sportlich aus wie Hermes Phettberg und glänzte mit Ungelenkigkeit wie ein Kuhfuss. Gott, lief das alles schief.

Es klingelte das Telefon des Castingleiters. Der große Dieter Wedel war dran. Zum Telefonieren verschwand der Gute aus dem Studio. Ich nutzte die Zeit und zog mir erst einmal wieder diese albernen Schwimmflossen aus. Die hübsche Sekretärin kam währenddessen zu mir auf die Bühne und setzte sich neben mich. Wir kamen ins Gespräch und beschlossen, nach dem Dreh noch etwas trinken zu gehen. Außerdem lud ich Sie nach Kiel ein, wo am Wochenende ein Barbeque geplant war. Ich bat sie, noch ein paar Freundinnen mitzubringen und sah zuversichtlich in die Zukunft. Bevor Sie wieder auf Ihren Platz im Publikum zurückkehrte umarmte sie mich, dann kam auch schon der Castingleiter zurück.

Dranbleiben!
[Teil 2 = Die überaschende Wendung!]
[Teil 3 = Videomaterial (natürlich! Original-Material vom Casting aus 2001!)]

Kommentare

29 Antworten zu “„Owned – Die Trilogie“, Teil I”

  1. timanfaya sagt:

    … das videomaterial ist bestimmt aus der giftkammer, jede wette! sollte jemand meinen probeauftritt auf der bühne von „familienduell“ gefilmt haben: ihm sei versichert, daß ich ihn töten werde!

    [wahrscheinlich gehöre ich zu den wenigen menschen, die es bis in ein ufnahmestudio geschafft haben und dann dankend abgelehnt haben]

  2. False sagt:

    mehr, mehr, mehr! :D
    herr winkel, jetzt weiss ich wieder warum ich so ein kleiner fan von ihnen bin (-:

  3. war das ein casting für das dschungelbuch „ichbineinstarholtmichhierraus“? obwohl, da war nichts mit wedeln und veronika ferrero.

    danke für die erwähnung von hermes phettberg – der ist grossartig!

  4. Ole sagt:

    Wow, baby, wow! Krasse Klasse. Nur frage ich mich spontan: Haben Kühe auch Füße oder nur Hufe? :))

  5. sabbeljan sagt:

    gut das ich den montagmorgen nicht ohne einen neuen mc ueberstehen muss! ich hatte schon befuerchtet sie haben am WE ne „blitz“hochzeit mit yvonne catterfeld durchgezogen, nachdem diese sich doch so um sie bemueht http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,380854,00.html
    hat. der wedel und abenteuer? das ist doch ein witz!

  6. fishcat sagt:

    Das hat zwar nichts mit Ihrem Beitrag zu tun… aber ich sehe gerade Ihren Köln-Header und freue mich! Und das musste ich erwähnen :D

  7. mai sagt:

    warum werde ich den vedacht nicht los, eine ahnung zu haben was nun kommt?…… aber bitte, bitte machen sie weiter…. :-)

  8. Christoph sagt:

    Verdammt! Das ist ja sooo spannend! Wann kommt der Rest?! Dazu muß ich sagen ich sprech ja im ShowBiz aus Erfahrung. 2001 war ich mal Kandidat bei Jörg Pilawa bei Das Quiz. Und was hat´s mir gebracht? Garnichts! Nur Trauer! Hach ja … das schöne Geld.

  9. glam sagt:

    wicked wicked wicked! bin gespannt aufs sequel…

  10. MC Winkel sagt:

    @ timanfaya: Mit Werner Schulze-Erdel? Da wär´ ich gar nicht erst hingefahren… „Wir suchen Worte für: Was man schlagen kann!“ – Antwort der dusseligenKandidatin: „Kinder!“.
    @ False: Mehr gibt´s später! Lohnt sich aber wirklich… vor allem das Videomaterial ist der Hammer.
    @ bsc: Mehr als o.g. wurde mit nicht gesagt. Aber damals hätte ich eh alles gemacht für 15 Minuten fame.
    @ Ole: Hufenfüsse hammse!
    @ Sabbeljan: Man wollte mir halt einfach nur einen großen Regisseur weißmachen…
    @ fishcat: Köln schockt! Ich kann bei Ihnen übrigens nicht mehr kommentieren. Rein technisch. Funzt nicht. Blöder code…
    @ mai: Sie werden sich wundern!
    @ Christoph: Kommt später! :) Echt? Bei Pilawa? Gibt´s da auch Video-Material?
    @ glam: Kleiner Tip: Am Ende ist es wieder eine… HALT! Nene, doch nicht. Morgen mehr!

  11. fishcat sagt:

    Alles klar, werde mich mal mit den blog.de-Machern kurzschließen. Danke für die Info!

  12. Sören sagt:

    Du solltest mal ein Buch schreiben, oder beim Radio anfangen! Ich wette das könnte was werden !

  13. schroeder sagt:

    War ja klar… Video erst in Teil 3. Bei der Appetit machenden Beschreibung. Aber gut, könnte im Moment eh noch nicht gucken.

  14. L9 sagt:

    grrrr – sie kriegen nen neuen Spitznamen von mir: MC Cliffhanger…. WIE GEHT ES WEITER!!!!!?

  15. Sören sagt:

    Guck mal hier, sieht auch schön aus:
    http://translate.google.com/translate?u=http%3A%2F%2Fwww.whudat.de&langpair=de%7Cen&hl=de&ie=UTF-8&oe=UTF-8&prev=%2Flanguage_tools

    Mit Google übersetzt – „Goes loosely“

    Mit Snoop’s Shizzolator könnte man das auch mal machen, leider ist die seite down

  16. r0ssi sagt:

    Castinggeschichten. Herrlich, bin schon gespannt wie es weiterging! Erinnert mich auch gerade an einige Begebenheiten.

  17. der_Hendrik sagt:

    bin (mal wieder) angetan, um nicht zu sagen: begeistert. wurde mal angesprochen bzgl. meines interesses bei bacholerette mitzumachen. im nachhinein bereue ich allerdings meine absage. schließlich wird mir ähnlichkeit zu olli pocher attestiert, der ja nun mit der attraktiven dummbrezel liiert ist. nunja, meine 15 minuten ruhm hab ich mir dann anders geholt…
    apropos casting: so fängt „kisskiss bangbang“ an, sehr genialer, lässiger und SAUCOOLER film, empfehle ich hiermit…

    und nie wieder von pupsen-bei-fellatio reden bitte. hatte es grade verdrängt…grrrrr !

  18. brittbee sagt:

    Dieter Wedel? Ohne die Geschichte zu kennen kann das Ende nur böse sein und die Sendung unseriös. Trotzdem: ich schalte wieder ein.

  19. Christoph sagt:

    @MC: Die Aufnahme müsste ich mal von meiner Ex besorgen. Aber die gibt es. Ich werde in den nächsten Tagen mal ein Bild von Jörg und mir auf dem Studiostuhl einscannen und Online stellen. Dann kannste mal gucken. Leider hat mir: Der Wind der Wind das himmlische Kind das Genick gebrochen. FOOBAR!

  20. Malcolm sagt:

    Selten war ich so gespannt auf die Fortsetzung eines Beitrages! Har har!!

  21. Ole sagt:

    Fußhufe und Huffüße sind – wie mir auffällt – in öffentlichen Diskussionen stark unterrepräsentiert. Dass ich es schade finde, wäre alerrdings übertrieben zu behaupten.

  22. 500beine sagt:

    die überraschende wendung..?
    also DOCH sex vor laufender kamera mit einem staub
    wedel?
    gut. wir werden sehn.

  23. MC Winkel sagt:

    @ Sören: Ich will „Wetten, dass…?“
    @ Shroe: Dprfen Sie auf keinen Fall verpassen! Hab´s mir am WE nochmal angesehen… die Brücke… muss mir doch nochmal überlegen, ob ich das veröffentliche…
    @ r0ssi: Erzählen Sie mehr…
    @ hendrik: Aber Du bist jetzt nicht neidisch bzgl. der Bachelorette, oder? Und Danke für die Blumen, Altleser! :)
    @ brittbee: Es ist ein sehr böses Ende. Aber das Böseste ist immer noch die Brücke… Oh Gott, diese Brücke…
    @ Christoph: Mach´ das! Und sag´ Bescheid…
    @ Malcolm: Lohnt sich auch… Heute Abend fragt Clemens übrigens mal nach dem Versicherungsschutz. Hoffentlich klappt´s!
    @ Ole: Ich find´s schade!
    @ 500Beine: Klasse Wortspiel!

  24. Malcolm sagt:

    Heute Abend fragt Clemens übrigens mal nach dem Versicherungsschutz. Hoffentlich klappt´s!

    Großartig!
    Jetzt musst du nur noch sagen wann du Zeit hast: Freitag oder Samstag. Und Samstag um wieviel Uhr?

  25. die muräne sagt:

    Ich hoffe doch sehr, dass auf dem Videomaterial die hübsche Sekretärin zu sehen sein wird. Alles andere wäre schlichtweg eine Enttäuschung!
    Da haben Sie uns ja ganz schön den Speck durch den Mund gezogen…

  26. MC Winkel sagt:

    @ Malcolm: Ich könnte Samstag, aber wohl nur Nachmittags. Näheres via Mail, min Jung!
    @ Muräne: Klar wird Sie zu sehen sein! Für Sie mache ich sogar auf Standbild (Es war Sommer, sie trug ein leichtes Röckchen)! :) Außerdem wird noch eine weitere Hauptdarstellerin zu sehen sein. Aber mehr wird nicht verraten. Noch nicht.

  27. […] Andere haben andere Empfindungen und noch mehr Gl?ck, auch wenn es eine langkurzfristige Entwicklung voraussetzt. Unglaublich, aber der Weg des Herrn Winkel ist vorgezeichnet. Als selbst ernannter komischer Kauz erobert er die B?hnen dieser Welt. Fernsehauftritte in jungen Jahren, Lesungen im Kreise der komischen Kauze, “Wetten, dass …?” ?bernehmen und jetzt auch im Ring der Stars des Filmbusiness. […]

  28. Jan sagt:

    na, einsame classe, gratuliere

  29. Με τη βοήθεια του web hosting μπορείτε να διαχειρίζεστε ένα site το οποίο θα περιλαμβάνει τις πληροφορίες, εικόνες, αρχεία ήχου, βίντεο και πολλ΅

    Κατά πάσα πιθανότητα το δωρεάν web hosting δεν θα είναι επαρκές στον τομέα αυτό. Και πάλι «ότι πληρώνεις παίρνεις»…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.