New York City: Wait or Run (Video)

New York City pulsiert, seine Einwohner scheinen niemals still zu stehen. Wer durch die Straßen der Stadt zieht, fühlt ihre Vibrationen beinahe. Blogger-Kollege Oliver Nermerich und Kameramann Karsten Boysen reisten im September 2015 für zehn Tage in den „Big Apple“, um selbst zu erleben, wie sich die Metropole „anfühlt“. Die Drehtage waren intensiv, vollgepackt mit Eindrücken und inspirierend. Das Ergebnis ist das Video „New York City: Wait or Run“.

Wie das Film-Duo merkte, haben die New Yorker ihren eigenen Rhythmus. In NYC ist Zeit gleichbedeutend mit Geld. Ironischerweise sind diejenigen, die nicht gerade von A nach B hetzen vor allem mit einem beschäftigt: Sie warten. Sie warten in langen Schlangen vor Restaurants, vor dem Kino, vor dem Hotdog-Stand. Und Warten ist der moderne Albtraum unserer Zeit.Doch diese Ruhephasen sind zum Gegenpol der Hektik in New York geworden. Wait or Run – zwei Seiten einer Medaille, das Yin und Yang von New York City.

Our co-blogger Oliver Nermerich and filmer Karsten Boysen went to New York. And experienced how the „Big Apple“ feels like in real life. The result is this nice little video:

The typical New Yorker seems to never be strolling. Whether it’s 5am or the middle of the night, the New Yorker rushes and dashes through the city. And even when he wants to stroll, he can’t – others will literally run over him. In this city, time is a luxury comparable in value to living space. And strangely enough, the people who aren’t running always end up waiting for something. It is two sides of the same medal, the yin and the yang of New York City.

Clip:

[vimeo]https://vimeo.com/147586240[/vimeo]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.