Netflix Tipp: „Rubble Kings“ (Trailer + Full Album Stream // Free Download)

Rubble_Kings_-_The_Album_-_Low-Res-Cover

Ich hab‘ mir gestern Abend „Rubble Kings“ von Shan Nicholson auf Netflix angesehen und komm nun nicht drum herum, Euch den wärmstens ans Herz zu legen. Es geht um nicht weniger als die Geburt von HipHop, entstanden aus der Gangszene in der Bronx in den 70er Jahren. In der Doku wird auf die Zeit zwischen 1968 und 1975 eingegangen, wo verfeindete Straßengangs das Geschehen dominierten. Zu der Zeit waren sowohl die Regierung als auch Bürgerrechtsbewegungen machtlos, Gewalt und Verbrechen waren an der Tagesordnung, es gab keine Möglichkeit mehr, das eskalierende Blutvergießen zu beenden. Bis etwas ganz Wundervolles passierte, was nicht nur New York nachhaltig veränderte, sondern Einfluss auf die gesamte Welt haben sollte. Wenn ich in Zukunft wieder gefragt werde, warum ich HipHop für die grünste aller grünen Kulturen halte und mich dieser Bewegung auf Lebenszeit verschrieben habe, dann zeige ich ihm einfach diese Doku. Einer der Produzenten war übrigens Jim Carry, der seine Teilnahme an diesem Projekt wie folgt erklärte:

„The first time I saw the footage, I was completely blown away by this incredible thing that had happened, that no one knows about. A great movement towards peace, about really courageous people overcoming seemingly impossible odds and rising to love. Although I didn’t grow up in that situation, I can understand that idea, and I think it’s important that we all reach outside our own realms of experience and try to understand what people are going through and the things they have to overcome. It was really something I wanted to get involved with and support in any way I can.“ – Jim Carry

Zu Wort kommen u.a. Benjamin „Yellow“ Melendez, Carlos „Karate Charlie“ Suarez, Afrika Bambaataa, DJ Kool Herc (der offizielle Erfinder des HipHop!), DJ Red Alert, Marshall Berman und viele weitere Protagonisten aus dieser Zeit, es gibt sehr viel Original-Footage zu sehen, achtet bitte mal drauf, was Yellow ab Minute 40 über Colors sagt. An sich ist damit die Welt erklärt, was in New York in den 70ern funktioniert hat, könnte auch weltweit klappen. Wenn wir halt einfach mal begreifen würden, dass wir alle gleich viel wert sind, egal woher wir kommen, wie wir aussehen oder an was wir glauben. Hier der Trailer:

Rubble Kings – Trailer

[youtube]https://youtu.be/xmJ39Tmg540[/youtube]

„From 1968 to 1975, gangs ruled New York City. Beyond the idealistic hopes of the civil rights movement lay an unfocused rage. Neither law enforcement nor social agency could end the escalating bloodshed. Peace came only through the most unlikely and courageous of events that would change the world for generations to come by giving birth to hip-hop culture. Rubble Kings chronicles life during this era of gang rule, tells the story of how a few extraordinary, forgotten people did the impossible, and how their actions impacted New York City and the world over.“

Zu der „Rubble Kings“-Doku ist gerade ein gleichnamiger inspired-by Soundtrack rausgekommen, den Ihr ebenfalls nicht verpassen dürft. Das Theme kommt von Run The Jewels (haben wir unten auch noch nochmal), außerdem gibt es Features von Bun B, Ghostface Killah, Killer Mike, eXquire, King Mono und vielen weiteren, den ihr Euch nicht nur komplett streamen könnt – der Soundtrack steht hier zum kostenlosen Download bereit! Peace.

Rubble Kings – Full Stream + Download

Rubble_Kings_-_The_Album_-_Low-Res-player

Run The Jewels – „Rubble Kings Theme (Dynamite)“

[youtube]https://youtu.be/LJDxfvx9R6c[/youtube]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.